Perspektiven

Stoppt den weltweiten Terror gegen Einwanderer und Flüchtlinge!

Die Arbeiterklasse muss aktiv werden

Von Bill Van Auken, 22. Juni 2018

Das brutale Vorgehen der Trump-Regierung, die an der Grenze Einwandererfamilien auseinanderreißt, ist Teil des weltweiten Terrors gegen Flüchtlinge und Immigranten.

Die Vereinigten Staaten von Amerika: Land der Internierungslager

Von Eric London, 21. Juni 2018

Der Angriff auf Immigranten und demokratische Rechte ist für die gesamte Arbeiterklasse von zentraler Bedeutung.

Ed Sadlowskis Tod und das Ende des Gewerkschaftsreformismus

Von Shannon Jones, 20. Juni 2018

Am 10. Juni verstarb der amerikanische Gewerkschaftsaktivist Ed Sadlowski. Er spielte in der Gewerkschaftsbewegung der 1970er Jahre eine kurze, aber wichtige Rolle. Bezeichnenderweise scheiterten seine Reformversuche am Konflikt zwischen den Interessen der Stahlarbeiter und dem pro-kapitalistischen Programm, auf dem die Gewerkschaften beruhen.

Die Kundgebung in Sydney zur Verteidigung von Julian Assange: Ein wichtiger Schritt nach vorn

Von Linda Tenenbaum, 19. Juni 2018

Die internationale sozialistische Bewegung und die Arbeiterklasse sind die entscheidende Kraft im Kampf für Assanges Freiheit und die Verteidigung aller demokratischen Rechte.

Washingtons Immigrations-Gestapo muss aufgelöst werden! Schluss mit der Verfolgung von Einwanderern!

Von Eric London, 18. Juni 2018

Die Behörden, die Massenabschiebungen, Razzien am Arbeitsplatz und die Trennung von Familien betreiben, müssen abgeschafft werden.

Die Belagerung von Hodeidah: Washingtons Kriegsverbrechen im Jemen

Von Bill Van Auken, 16. Juni 2018

Der Krieg gegen die verarmten Menschen im Jemen nimmt das Ausmaß eines Völkermords an und wird zu einem der größten Kriegsverbrechen seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Ein Jahr seit dem Grenfell-Inferno

Von Socialist Equality Party (UK), 15. Juni 2018

Die Weigerung der herrschenden Elite, die wahren Kriminellen zu verfolgen, die sich der Gräueltat von Grenfell schuldig gemacht haben, steht in krassem Gegensatz zu ihrer Entschlossenheit, jeden zum Schweigen zu bringen, der für die Wahrheit über die Ereignisse kämpft.

Der Gipfel von Singapur und die wachsende Kriegsgefahr

Von Bill Van Auken, 14. Juni 2018

Das Treffen zwischen Trump und Kim läutet keine neue Ära des Friedens in Nordostasien ein, sondern ist Ausdruck der anhaltenden Erschütterungen der globalen geopolitischen Ordnung, die den Weg zum Krieg ebnen.

Ende der Netzneutralität: USA treiben Internet-Zensur voran

Von Andre Damon, 13. Juni 2018

Das Ende der Netzneutralität bedeutet einen heftigen Angriff auf ein freies und offenes Internet sowie auf die Meinungsfreiheit.

Gestapo-ähnliche Razzien in Ohio: Eine dringende Warnung an die Arbeiterklasse

Von Eric London, 9. Juni 2018

In den USA macht der Staat Jagd auf eingewanderte Arbeiter. Die Razzien, Verhaftungen und Abschiebungen stellen einen Angriff auf die demokratischen Rechte der gesamten Arbeiterklasse dar.

US-Kriegsverbrechen in Syrien aufgedeckt

Von Niles Niemuth, 8. Juni 2018

Anfang des Jahres lösten Meldungen über angebliche Giftgasangriffe in Duma eine wahre Hysterie in den Medien aus. Ganz anders die jüngsten Enthüllungen über massive US-Kriegsverbrechen in Rakka: Die Medien behandeln sie als Non-Event.

Der Mord an Robert F. Kennedy und das Ende des amerikanischen Liberalismus

Von Patrick Martin, 7. Juni 2018

Die Ereignisse von 1968 markierten das Ende jeder Aussicht auf liberale Reformen unter dem amerikanischen Kapitalismus.

Ein Tag des gesellschaftlichen Rückschritts vor dem Obersten Gerichtshof der USA

Von Eric London, 6. Juni 2018

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat gestern zwei reaktionäre Urteile gefällt. Sie richten sich gegen die Möglichkeit, abzutreiben, beschränken die Rechte von inhaftierten Einwanderern und die Bürgerrechte von Lesben und Schwulen.

Schluss mit dem Kommunikationsverbot! Freiheit für Julian Assange!

Von James Cogan, 5. Juni 2018

Der amerikanische Staat und seine Verbündeten wollen WikiLeaks und Julian Assange vernichten und damit alle kritischen und unabhängigen Medien einschüchtern.

Ultrarechte übernehmen Regierung in Italien

Von Peter Schwarz, 2. Juni 2018

Die neue italienische Regierung, die gestern Nachmittag in Rom vereidigt wurde, ist die rechteste seit 1945 der faschistische Duce Benito Mussolini gestürzt wurde.

Ein soziales Verbrechen und Vertuschungsmanöver entlarvt:

5.000 Tote in Puerto Rico durch Hurrikan Maria

Von Genevieve Leigh, 1. Juni 2018

Eine Harvard-Studie, die von fast 5.000 Todesfällen durch den Hurrikan María in Puerto Rico ausgeht, entlarvt die offizielle Vertuschung der katastrophalen Folgen des Hurrikans.

Die Arbeiterklasse muss den Kampf für die Freiheit von Julian Assange führen!

Von Andre Damon, 31. Mai 2018

Die Forderung nach Freiheit für Julian Assange muss mit der wachsenden internationalen Bewegung von Arbeitern gegen Ungleichheit, Unterdrückung und Ausbeutung verbunden werden.

Verteidigt Julian Assange!

Werdet weltweit aktiv!

Von Internationales Komitee der Vierten Internationale und internationale Redaktion der WSWS, 30. Mai 2018

Die Demonstration der SEP am 17. Juni in Sydney wird die australische Regierung auffordern, sofort zu handeln, um Assanges bedingungslose Freilassung und seine Rückkehr nach Australien zu sichern.

Die Massendemonstrationen gegen die AfD und der Rechtsruck der etablierten Parteien

Von Christoph Vandreier, 29. Mai 2018

Die Massendemonstrationen, die am Sonntag in Berlin gegen einen Aufzug der rechtsradikalen AfD stattfanden, haben den tiefen Graben zwischen dem gesamten politischen Establishment und der großen Mehrheit der Bevölkerung sichtbar gemacht.

Das Massaker in Tuticorin wirft ein Schlaglicht auf Indien unter Modi

Von Keith Jones, 28. Mai 2018

Das Massaker der Polizei an Demonstranten in Tuticorin vom 22. Mai spiegelt die barbarischen Klassenverhältnisse im heutigen Indien wider.

Der Kampf gegen die AfD erfordert eine sozialistische Perspektive

Von Sozialistische Gleichheitspartei und International Youth and Students for Social Equality, 27. Mai 2018

Zehntausende protestieren heute in Berlin gegen den Aufmarsch der AfD, weil sie dem widerwärtigen Nationalismus und Rassismus der Rechtsextremen entgegentreten wollen.

Der Alptraum in den US-Gefängnissen für jugendliche Einwanderer

Von Eric London, 26. Mai 2018

Ein Bericht der American Civil Liberties Union (ACLU) zeigt detailliert auf, dass Vergewaltigungen und körperliche Gewalt durch Wärter sowie Verwahrlosung in amerikanischen Einwanderergefängnissen zum Alltag gehören.

Der Weg nach vorn für die Arbeiter in Frankreich

Baut Aktionskomitees gegen Macrons Sparmaßnahmen auf!

Von Alex Lantier, 25. Mai 2018

Mit der Ablehnung der Privatisierung stehen die französischen Eisenbahner an der Spitze des Kampfes der gesamten Arbeiterklasse gegen die Regierung Macron. Dieser Kampf erfordert eine revolutionäre Perspektive.

Ken Livingstone aus der britischen Labour Party gedrängt

Von Thomas Scripps und Chris Marsden, 24. Mai 2018

Die Hexenjagd und Verdrängung von Mitgliedern der Labour Party wird von rechten Kräften auf der ganzen Welt als Vorbild gefeiert werden, vor allem in Israel und den Vereinigten Staaten.

Wealth-X-Bericht: Milliardäre gewannen im letzten Jahr 1,8 Billionen Dollar dazu

Von Eric London, 22. Mai 2018

Die Arbeiterklasse kann ihre sozialen Bedürfnisse nur befriedigen und ihre demokratischen Rechte verteidigen, wenn sie die Superreichen enteignet.

Militarismus und Faschismus im deutschen Bundestag

Von Johannes Stern, 21. Mai 2018

Die Generaldebatte am Mittwoch und Donnerstag im Bundestag warf ein Schlaglicht auf gefährliche Entwicklungen in Deutschland.

Die Rolle der politischen Polizei in den US-Wahlen 2016

Von Patrick Martin, 19. Mai 2018

In einem Bericht auf der Titelseite der New York Times wird ausführlich beschrieben, wie FBI und CIA im politischen System der USA eine gewichtige, bisweilen sogar die entscheidende Rolle spielen.

Geheimdienstausschuss des US-Senats empfiehlt ehemalige Foltergefängnis-Leiterin als CIA-Chefin

Von Barry Grey, 18. Mai 2018

Hinter der brüchigen Fassade parlamentarischer Prozesse ist die amerikanische „Demokratie“ zu einer Diktatur geworden, die von einem Komplex aus Militär, Geheimdiensten und Großunternehmen geführt wird.

Das Massaker in Gaza und die imperialistische Kriegspolitik

Von Andre Damon, 17. Mai 2018

Die imperialistischen Mächte rechtfertigen das Massaker an mehr als 60 Palästinensern, das die israelischen Streitkräfte am Montag verübten. Der Massenmord an unbewaffneten Zivilisten wird zum legitimen Mittel der Politik erhoben.

Massenmord in Gaza

Von Bill Van Auken, 16. Mai 2018

Die Tötung von 55 und Verwundung von 2.700 unbewaffneten Demonstranten in Gaza ist ein Kriegsverbrechen, für das alle Beteiligten gemeinsam und persönlich Verantwortung tragen.

Israel feiert 70. Jahrestag inmitten von Kriegsverbrechen und verschärfter sozialer Krise

Von Bill Van Auken, 15. Mai 2018

Durch den Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran und die Verlegung ihrer Botschaft nach Jerusalem haben die USA dem israelischen Staat grünes Licht für einen Krieg gegen den Iran und die gewaltsame Niederschlagung der Palästinenser gegeben.

Trump reagiert mit faschistischer Propagandatour auf internen Krieg in Washington

Von Patrick Martin, 14. Mai 2018

Auf Kundgebungen im industriellen Mittleren Westen versprüht Trump Wirtschaftsnationalismus und Ausländerfeindlichkeit.

Für eine Strategie der Arbeiterklasse gegen die imperialistische Neuaufteilung des Nahen Ostens!

Von Keith Jones, 12. Mai 2018

Der Kampf gegen imperialistische Aggression und Krieg muss im Iran, wie überall auf der Welt, von der unabhängigen politischen Mobilisierung der Arbeiterklasse und der Perspektive der permanenten Revolution ausgehen.

Trump torpediert Atomabkommen mit dem Iran

Von Keith Jones, 10. Mai 2018

Wie schon das NS-Regime trifft auch der US-Imperialismus in seinem rücksichtslosen Streben nach Weltherrschaft diplomatische Vereinbarungen nur, um sie bei passender Gelegenheit wieder zu brechen.

Amerikanische Lehrkräfte trotzen den Gewerkschaften und kämpfen weiter

Von Jerry White, 9. Mai 2018

Die Streiks und Proteste in diesem Jahr sind der erste Ausdruck einer starken sozialen Bewegung. Sie wirft grundlegende Fragen für alle Arbeiter auf.

Der Trotzkismus ist der Marxismus des 21. Jahrhunderts

Von Joseph Kishore, 8. Mai 2018

Die fünfte jährliche Online-Maikundgebung des IKVI hat gezeigt, dass die Kontinuität des Marxismus in der Geschichte der Vierten Internationale verkörpert ist.

Der Maifeiertag 2018 und der 200. Geburtstag von Karl Marx

Von David North, 7. Mai 2018

Zur Eröffnung der internationalen Online-Kundgebung des IKVI zum Maifeiertag 2018 sprach David North, der Vorsitzende der internationalen Redaktion der WSWS und nationale Vorsitzende der Socialist Equality Party in den USA, zur historischen Bedeutung von Karl Marx, dem Gründer des wissenschaftlichen Sozialismus. Auch die weiteren 14 Redebeiträge werden in Kürze veröffentlicht.

Globale Militärausgaben erreichen Rekordstand von 1,7 Billionen US-Dollar

Von Niles Niemuth, 5. Mai 2018

Nach einem Vierteljahrhundert regionaler Kriege wappnen sich die imperialistischen Mächte für einen dritten Weltkrieg zur Neuaufteilung des Planeten.

USA verweigern Asylrecht

Von Eric London, 4. Mai 2018

Die Entscheidung, fast 200 Flüchtlingen aus Mittelamerika die Beantragung von Asyl zu verweigern, ist einen Wendepunkt im Angriff auf demokratische Rechte.

Nach neuen Raketenangriffen auf Syrien

Washington und Tel Aviv steuern auf Krieg gegen Iran zu

Von Bill Van Auken, 3. Mai 2018

Die aggressive Politik der USA und Israels gegenüber dem Iran droht, die Großmächte in einen katastrophalen Krieg zu ziehen.

Zum 1. Mai 2018

Von Joseph Kishore und David North, 1. Mai 2018

Am 1. Mai, dem Tag der internationalen Solidarität der Arbeiterklasse, grüßen das Internationale Komitee der Vierten Internationale und die World Socialist Web Site alle kämpfenden Arbeiter weltweit.

Während CEO-Gehälter und Unternehmensgewinne neue Höchststände erreichen

US-Wohnungsminister will Miete für Arme verdreifachen

Von Kate Randall, 1. Mai 2018

Der jüngste Vorschlag der Trump-Administration würde den Familien, die bereits von Hunger, schlechten Wohnungen und fehlender medizinischer Versorgung heimgesucht werden, noch mehr Leid auferlegen.

„Old Europe“ kommt nach Washington

Von Alex Lantier und Andre Damon, 29. April 2018

Vor 15 Jahren lehnten die europäischen Mächte die amerikanisch-britische Invasion im Irak ab. Heute reißen sie sich um die Rolle als Juniorpartner bei der Neuaufteilung des Nahen Ostens.

Die wachsende Gefahr eines Kriegs zwischen Israel und dem Iran

Von Bill Van Auken, 27. April 2018

Vor dem Hintergrund der Diskussion zwischen Trump und Macron über das iranische Atomabkommen, bereitet sich Israel auf eine militärische Konfrontation mit dem Iran vor, die einen Krieg in der Region oder sogar einen Weltkrieg auslösen könnte.

Lehrerstreik in den USA weitet sich aus

Von Jerry White, 26. April 2018

Der Kampf der Lehrer erreicht Arizona und Colorado. Die Arbeiter müssen deshalb dringend die politischen Lehren aus den Erfahrungen der ersten Streikphase ziehen.

Das Blutbad im Gazastreifen und die Krise Israels am 70. Jahrestag der Staatsgründung

Von Bill Van Auken, 25. April 2018

Die Zahl der unbewaffneten Demonstranten im Gazastreifen, die von Scharfschützen der israelischen Armee erschossen wurden, ist auf mindestens 40 angestiegen

Demokratische Partei und CIA gegen Julian Assange

Von Patrick Martin, 24. April 2018

Die Klageschrift des Nationalkomitees der Demokraten ist ein Angriff auf die Meinungs- und Pressefreiheit.

Soziale Ungleichheit und Oligarchie in den USA und Europa

Von Eric London, 23. April 2018

Laut einer Studie von Thomas Piketty sind die Demokratische Partei in den USA, die Labour Party in Großbritannien und die Parti Socialiste in Frankreich zu den bevorzugten Parteien maßgeblicher Teile der herrschenden Eliten geworden.

Trumps Geheimdiplomatie mit Nordkorea

Von Peter Symonds, 20. April 2018

Die Trump-Regierung erkennt die Möglichkeit, die Interessen des US-Imperialismus in Asien gegen seine wichtigsten Rivalen Russland und China sowie gegen potenzielle Konkurrenten wie Japan durchzusetzen.

Macron, die Europäische Union und der Aufstieg der extremen Rechten

Von Peter Schwarz, 19. April 2018

Während in Frankreich Eisenbahner und Studenten streikten und in Syrien die Trümmer der Luftangriffe weggeräumt wurden, spielte sich der französische Präsident in Straßburg als Anwalt der Demokratie auf.

Kein dritter Weltkrieg! Für den Aufbau einer sozialistischen Antikriegsbewegung!

Von Erklärung der Redaktion der World Socialist Web Site, 18. April 2018

Der Angriff der imperialistischen Mächte auf Syrien ist nur der Auftakt zu einem weitaus größeren und blutigeren Konflikt mit dem Iran, Russland und China.

Raketenangriffe auf Syrien erhöhen Gefahr eines katastrophalen Krieges

Von Barry Grey, 17. April 2018

Die Grundlagen für neue Provokationen und Vorwände für militärische Aggressionen werden bereits geschaffen.

Angriff der USA und ihrer imperialistischen Verbündeten auf Syrien

Von Redaktion der World Socialist Web Site, 14. April 2018

Alle Regierungen, die an diesem neuen Angriff teilnehmen, befinden sich in einer Krise und wurden nicht demokratisch legitimiert.

Krieg, Lügen und Zensur

Von Andre Damon, 14. April 2018

Die New York Times, die Washington Post und andere Mainstream-Medien betreiben keinen Journalismus, sondern Propaganda für einen Krieg der USA und der Nato gegen Syrien.

USA, Großbritannien und Frankreich bereiten Angriff auf Syrien vor

Von Redaktion der World Socialist Web Site, 13. April 2018

Die imperialistischen Mächte stehen kurz davor, auf der Grundlage betrügerischer Vorwürfe ein weiteres Blutbad im Nahen Osten anzurichten.

Trump in Nöten: Razzia beim Anwalt des US-Präsidenten

Von Barry Grey, 12. April 2018

Die außergewöhnlichen Ereignisse am Montag deuten darauf hin, dass Trumps Gegner zunehmend auf ein Strafverfahren gegen den Präsidenten statt auf eine Amtsenthebung setzen.

Am Rande des Krieges: USA und Nato bereiten Militärschlag gegen Syrien vor

Von Keith Jones, 11. April 2018

Die herrschenden Eliten der USA und Europas sehen Krieg nicht nur als eine Möglichkeit, ihre geopolitischen Rückschläge im Nahen Osten auszugleichen, sondern auch um gegen politischen Widerstand im Inneren vorzugehen.

CIA inszeniert Gasangriff als Vorwand für Eskalation in Syrien

Von Patrick Martin, 10. April 2018

Der Ton der Trump-Regierung zeigt an, dass sich das Pentagon auf eine Verschärfung der Militäroperationen in Syrien vorbereitet.

50 Jahre nach Mai-Juni 1968: Rückkehr des Klassenkampfs in Frankreich

Von Alex Lantier, 9. April 2018

Mit dem wachsenden Widerstand gegen die Arbeitsmarktdekrete des französischen Präsidenten Emmanuel Macron tritt der Klassenkampf in Europa in eine neue, explosive Phase ein.

Künstliche Intelligenz und Kapitalismus

Von Andre Damon, 7. April 2018

Die Mitwirkung von Google am Drohnenmordprogramm der US-Regierung ist ein Beispiel dafür, wie die rasanten Fortschritte der künstlichen Intelligenz im Kapitalismus zum Schaden statt zum Nutzen der Menschheit verwendet werden.

Skripal-Affäre: Das Lügengebäude der imperialistischen Mächte bricht zusammen

Von Robert Stevens, 6. April 2018

Seit der Nazi-Diktatur hat die Welt keine so schamlose Verfälschung der Ereignisse mehr gesehen wie bei der Provokation, die nach dem Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergei Skripal und seine Tochter in England inszeniert wurde.

Trump will Soldaten an der Grenze zu Mexiko stationieren

Von Eric London, 5. April 2018

Die Trump-Regierung hat vorgeschlagen, das Militär im Innern einzusetzen, um Einwanderer festzunehmen oder abzuschrecken. Damit wächst die Gefahr von Kriegsrecht und weiteren Angriffen auf grundlegende demokratische Rechte.

Lehrer-Rebellion weitet sich auf Oklahoma und Kentucky aus

Von Joseph Kishore, 4. April 2018

Die Lehrerstreiks, die sich zurzeit in den Vereinigten Staaten und weltweit ausbreiten, erfordern nicht bloß die Unterstützung aller Arbeiter, sondern auch ihre aktive Teilnahme.

Amerikanische Medien schweigen über israelisches Massaker in Gaza

Von Jean Shaoul und Barry Grey, 3. April 2018

Führende amerikanische Medien, allen voran die New York Times, behandeln das Massaker des israelischen Militärs an unbewaffneten und friedlichen palästinensischen Demonstranten in Gaza als unbedeutendes Ereignis.

Warum bringt Ecuador Julian Assange zum Schweigen?

Von Bill Van Auken, 2. April 2018

Das Vorgehen Ecuadors gegen Assange spiegelt den scharfen Rechtsruck in den lateinamerikanischen Staaten wider, die einst der „rosa Flut“ zugerechnet wurden.

Die inszenierte Wiederwahl von Sisi und das Schicksal der ägyptischen Revolution

Von Bill Van Auken, 31. März 2018

Die Wahlfarce von General Sisi ist symptomatisch für die Krise der Diktatur in Ägypten, die an unlösbaren wirtschaftlichen, sozialen und politischen Widersprüchen krankt.

Der Giftanschlag auf Skripal und die Kampagne gegen Russland

Von Bill Van Auken, 29. März 2018

Die amerikanischen und britischen Geheimdienste sind seit langem dafür bekannt, ihre reaktionäre und militaristische Politik mit Lügen zu rechtfertigen – vom Sinowjew-Brief von 1924 bis hin zum angeblichen Giftanschlag auf den Doppelagenten Skripal.

Die Große Koalition und die Rückkehr des deutschen Polizeistaats

Von Johannes Stern, 28. März 2018

Die Verhaftung des früheren katalanischen Ministerpräsidenten Carles Puigdemont am Sonntag hat gezeigt, wie weit der Aufbau eines Polizeistaats in Deutschland und Europa fortgeschritten ist.

Die Festnahme Puigdemonts und der Aufbau eines europäischen Polizeistaats

Von Peter Schwarz, 27. März 2018

Die europäischen Polizeistrukturen, die unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung und der Flüchtlingsabwehr entstanden sind, werden nun zur Verfolgung politischer Gegner eingesetzt.

SGP fordert sofortige Freilassung von Carles Puigdemont

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 26. März 2018

Die Festnahme Puigdemonts durch deutsche Behörden ist ein juristischer Willkürakt, wie er autoritäre Regime kennzeichnet.

Datenskandal bei Facebook wird für Internetzensur missbraucht

Von Andre Damon, 24. März 2018

In Absprache mit Geheimdiensten und Politikern nutzen die Medien den Skandal aus, um die Unterdrückung von politischem Widerstand im größten sozialen Netzwerk der Welt zu fordern.

Bundestag auf AfD-Kurs

Von Peter Schwarz, 23. März 2018

Die Abwehr und Deportation von Flüchtlingen war das zentrale Thema der Bundestagsdebatte über das Regierungsprogramm.

Fünfzehn Jahre seit Beginn des Irakkriegs

Von Patrick Martin, 22. März 2018

Weder die Kriegsherren in Washington und London noch ihre Unterstützer in den Medien wurden für das bislang größte Verbrechen im 21. Jahrhundert zur Rechenschaft gezogen.

Lehrergewerkschaften unterdrücken den wachsenden Klassenkampf in den USA

Von Jerry White, 21. März 2018

Ein ehemaliger Spitzenfunktionär der Lehrergewerkschaft AFT brachte jüngst die Rolle der Gewerkschaften auf den Punkt. Ihre Aufgabe bestehe darin, den „Betriebsfrieden zu wahren“ und „Beschwerden und Unfrieden an der Basis zu unterdrücken“.

Große Koalition rückt weit nach rechts

Von Johannes Stern, 20. März 2018

Die neue Regierung schürt gezielt rassistische Stimmungen, um ein reaktionäres Programm des Militarismus, des Sozialabbau und der inneren Aufrüstung gegen wachsende Opposition durchzusetzen.

Der Giftanschlag auf Skripal: Eine Kriegsprovokation

Von Chris Marsden, 19. März 2018

Die Kampagne der europäischen imperialistischen Mächte und der USA um den Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Spion und britischen Doppelagenten Sergei Skripal und seine Tochter stinkt zum Himmel.

Demos gegen Waffengewalt

Die Bedeutung der Schülerproteste in Amerika

Von Genevieve Leigh, 17. März 2018

Demokraten und Medien verengen die Proteste auf die Forderung nach einem schärferen Waffenrecht. Doch hinter der Politisierung junger Menschen in den USA stecken viel größere Fragen.

Sieben Tage im März: Die Trump-Regierung und der Zusammenbruch der amerikanischen Demokratie

Von Patrick Martin, 16. März 2018

Das Vorgehen der Trump-Regierung im Verlauf der letzten Woche zeigt, dass sie sich noch offener autoritären Herrschaftsformen zuwenden wird. Die Demokraten sind derweil zur Partei der CIA geworden.

Giftanschlag auf Skripal: Was steckt hinter den britischen und amerikanischen Ultimaten gegen Russland?

Von Alex Lantier, 15. März 2018

Großbritannien und die Nato versuchen, den Giftanschlag auf den ehemaligen Geheimagent Sergei Skripal als Vorwand für einen Krieg gegen Russland auszunutzen. Diese Entwicklung wirft grundlegende Fragen auf.

Merkels Wiederwahl und der Kampf gegen Militärismus, Sozialabbau und Diktatur

Von Johannes Stern, 14. März 2018

Mit der heutigen Wiederwahl Angela Merkels (CDU) zur Bundeskanzlerin und der Vereidigung des neuen Bundeskabinetts durch Präsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) übernimmt die rechteste deutsche Regierung seit dem Untergang des Dritten Reichs ihre Geschäfte.

Der Streik in West Virginia und der Kampf gegen Internetzensur

Von Jerry White, 13. März 2018

Der Einsatz sozialer Medien durch die streikenden Lehrer von West Virginia sowie das weltweite Anwachsen des Klassenkampfs sind die Gründe dafür, dass die US-Regierung und die Technologiekonzerne das Internet zensieren wollen.

Das Bündnis zwischen Google und Militär: Eine Reaktion der herrschenden Klasse auf den sozialen Unmut in den USA

Von Andre Damon, 12. März 2018

Google unterstützt die illegalen Morde des US-Militärs: ein unheilvolles Bündnis zwischen Technologiemonopolen und staatlichem Repressionsapparat.

Die Lage der arbeitenden Frauen am Weltfrauentag

Von Kate Randall, 10. März 2018

Die #MeToo-Bewegung mit ihren Forderungen nach größerer Diversität in den Vorstandsetagen und Filmstudios ignoriert die katastrophalen sozialen Bedingungen, unter denen die große Mehrheit der Frauen auf der Welt leben.

Lehren aus dem Lehrerstreik in West Virginia

Von Jerry White und Joseph Kishore, 9. März 2018

Die Gewerkschaften haben den Lehrerstreik vorsätzlich unterdrückt, weil sie verhindern wollten, dass er sich zu einer Bewegung der ganzen Arbeiterklasse gegen das kapitalistische System entwickelt.

Lehren aus der Italienwahl

Von Peter Schwarz, 7. März 2018

Jahrzehnte des Sozialabbaus, der Deregulierung, der Privatisierung, des Demokratieabbaus und der inneren und äußeren Aufrüstung durch die sozialdemokratische PD haben zum Aufstieg der extremen Rechten geführt.

Der Lehrerstreik in West Virginia und die Rebellion gegen die Gewerkschaften

Von Joseph Kishore, 7. März 2018

Alle größeren sozialen Konflikte lassen durch die Bewegungen der Massen wesentliche politische Beziehungen hervortreten, testen und bewerten die Gültigkeit politischer Vorstellungen.

Die Bedeutung von Trumps Handelskriegsmaßnahmen

Von Nick Beams, 6. März 2018

Trumps Handelskriegsmaßnahmen sind ein weiterer Schritt hin zur Auflösung des Systems wirtschaftlicher Beziehungen, das Washington nach dem Zweiten Weltkrieg selbst aufgebaut hat.

Propaganda für Kriegskurs der Großen Koalition

Von Johannes Stern, 3. März 2018

Bevor die SPD am Sonntag das Ergebnis der Mitgliederbefragung über eine Neuauflage der Großen Koalition bekannt gibt, lancieren Politik und Medien eine reaktionäre Kampagne nach der anderen.

Xi Jinpings Machtergreifung: Bonapartismus chinesischer Prägung

Von Peter Symonds, 2. März 2018

Die gleichen sozialen und wirtschaftlichen Prozesse, vor allem die akuten sozialen Spannungen, die sich aus der gewaltigen und immer größer werdenden Kluft zwischen arm und reich ergeben, treiben auch die Bourgeoisien der sogenannten liberalen Demokratien zu autokratischen Herrschaftsformen.

Verhandlung vor Oberstem Gerichtshof: US-Gewerkschaften sprechen sich gegen Streiks aus

Von Joseph Kishore, 1. März 2018

Ein Anwalt der größten Gewerkschaft des öffentlichen Dienstes erklärte gegenüber dem Obersten Gerichtshof, ohne die Gewerkschaften drohten „Arbeitskämpfe von noch nie dagewesenem Ausmaß“.

Wahl in Italien: Eine Perspektive für die Arbeiterklasse

Von Peter Schwarz, 28. Februar 2018

In der italienischen Parlamentswahl, die am kommenden Sonntag stattfindet, konzentrieren sich die Probleme, mit denen Arbeiter und Jugendliche in ganz Europa konfrontiert sind.

Trump und US-Militär beanspruchen unbegrenzte Vollmachten für Krieg in Syrien

Von Patrick Martin, 27. Februar 2018

Laut Briefen aus dem amerikanischen Außenministerium und dem Pentagon kann das US-Militär Dauer und Ausmaß seiner Intervention im Nahen Osten auch ohne Einwilligung des Kongresses unbegrenzt ausweiten.

Lehrer in West Virginia setzen sich zur Wehr

Von Joseph Kishore, 26. Februar 2018

Der Streik der Lehrer in West Virginia ist Teil einer zunehmenden Welle des Widerstands der Arbeiterklasse.

Das Massaker von Parkland: Warum kommt es in den USA so häufig zu Amokläufen?

24. Februar 2018

Nach dem jüngsten Amoklauf haben sich tausende von Schülern an Demonstrationen beteiligt. Doch um solche Gewalttaten künftig zu verhindern, müssen sie die tieferen sozialen und politischen Wurzeln dieser Tragödien verstehen.

Die Münchner Sicherheitskonferenz 2018 und der wachsende Konflikt zwischen den USA und Europa

Von Alex Lantier, 23. Februar 2018

An der Münchner Konferenz vom vergangenen Wochenende ließen neue Konflikte zwischen den USA und Europa die drohende Kriegsgefahr erkennen.

Nach dem Schulmassaker von Parkland: Anti-russische Kampagne der New York Times auf dem Rücken der Opfer

Von Andre Damon, 22. Februar 2018

Die New York Times und andere Medien versuchen, den Tod von 17 Menschen in einem Schulmassaker in Florida auszuschlachten, um die militärische Aggression der USA gegen Russland zu rechtfertigen und die Zensur des Internets voranzutreiben.

München und die Rückkehr der deutschen Weltmachtpolitik

Von Peter Schwarz, 21. Februar 2018

Der Auftritt von Verteidigungsministerin von der Leyen (CDU) und Außenminister Gabriel (SPD) auf der Münchner Sicherheitskonferenz hat gezeigt, dass die zentrale Aufgabe einer Großen Koalition die Rückkehr zu Militarismus und Großmachtpolitik sein wird.

Die Anklage des Sonderermittlers Mueller und die Medien: Eine Verschwörungstheorie, um alle Verschwörungstheorien zu erledigen

Von Patrick Martin, 20. Februar 2018

Die Anklageschrift enthält nichts, was die unsinnigen Behauptungen der Medien unterstützt, mit denen sie ihre Kampagne für Krieg und innerstaatliche Unterdrückung rechtfertigen.

Ramaphosas Amtsübernahme und der Niedergang des ANC

Von Chris Marsden, 19. Februar 2018

In den Augen der internationalen Bourgeoisie zeichnet sich Cyril Ramaphosa durch zwei Eigenschaften aus: Er ist sagenhaft reich und hat diesen Reichtum durch seine Bereitschaft erworben, rücksichtslos gegen die Arbeiterklasse vorzugehen.

Zwanzig Jahre World Socialist Web Site: 1998–2018

Von Joe Kishore und David North, 17. Februar 2018

Der 20. Jahrestag der World Socialist Web Site ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der internationalen sozialistischen Arbeiterbewegung.