China

Bereiten die USA einen Krieg gegen Nordkorea vor?

Von Peter Symonds, 14. März 2017

Die amerikanischen Medien bauschen die Bedrohung durch Nordkorea auf und die Trump-Regierung erwägt „alle Optionen“ gegen Pjöngjang.

US-Raketenabwehr in Südkorea stationiert:

China warnt vor nuklearem Wettrüsten

Von Peter Symonds, 9. März 2017

Unter dem Vorwand nordkoreanischer Raketentests haben die USA mit dem Aufbau des Raketenabwehrsystems THAAD in Südkorea begonnen.

Indien wird „Frontstaat” für US-Kriegspläne gegen China

Von Deepal Jayasekera und Keith Jones, 8. März 2017

Nach Jahrzehnten der Blockfreiheit ist Indien zur zentralen Anlaufstelle für die amerikanische Siebte Flotte geworden. Damit wird das Land weiter in die militärisch-strategische Offensive des US-Imperialismus gegen China integriert.

Chinesischer Außenminister warnt vor Krieg mit den USA

Von Peter Symonds, 10. Februar 2017

Trumps Chefberater Stephen Bannon erklärte im März 2016, es gäbe „keinen Zweifel“ daran, dass die USA wegen des Südchinesischen Meers in „fünf bis zehn Jahren“ einen Krieg gegen China beginnen würden.

Trumps Drohungen wegen Südchinesischem Meer verstärken Gefahr von Atomkrieg

Von Peter Symonds, 26. Januar 2017

Die einzige Möglichkeit, China den Zugang zu seinen kleinen Inseln im Südchinesischen Meer zu verweigern, ist eine See- und Luftblockade. Das wäre eindeutig ein Kriegsakt.

Der chinesische Präsident Xi Jinping warnt in Davos vor Handelskrieg

Von Alex Lantier, 19. Januar 2017

Auf dem Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos hielt Xi eine Grundsatzrede, in der er den freien Handel lobte und indirekt Trumps protektionistische Bestrebungen kritisierte.

Trump droht erneut mit Abbruch der Ein-China-Politik

Von Peter Symonds, 17. Januar 2017

China wies Trumps Äußerungen zurück und erklärte, das Ein-China-Prinzip stehe als Grundlage der amerikanisch-chinesischen Beziehungen nicht zur Disposition.

China und Russland beschließen Maßnahmen gegen US-Raketenabwehrsysteme in Asien

Von Peter Symonds, 16. Januar 2017

Die Stationierung des THAAD-Systems in Südkorea richtet sich zwar offiziell gegen Nordkorea, ist aber Teil der amerikanischen Aufrüstung in Asien für einen Krieg gegen China und Russland.

Trumps China-Politik droht Atomkrieg auszulösen

Von James Cogan, 14. Januar 2017

Der designierte Präsident Donald Trump und seine Gefolgsleute aus Milliardären und Ex-Generälen in seinem Kabinett haben signalisiert, dass sie den Konflikt der Vereinigten Staaten mit China erheblich verschärfen werden.

Wachsende Spannungen zwischen USA und China: Taiwans Präsidentin trifft führende Republikaner

Von Peter Symonds, 13. Januar 2017

Peking unterstrich seine Befürchtungen über engere Beziehungen zwischen den USA und Taiwan, indem es den Flugzeugträger „Liaoning“ die Formosastraße passieren ließ.

Trump auf Konfrontationskurs gegen China

Von Peter Symonds, 9. Januar 2017

Die USA sind wirtschaftlich nicht mehr stark genug, um die Regeln des Welthandels zu diktieren. Stattdessen versuchen sie, ihre Vorherrschaft durch eine dramatische Aufrüstung in Asien zu behaupten, und sei es um den Preis eines Kriegs mit China.

Trumps neue Handelskriegsbehörde

Von Peter Symonds, 28. Dezember 2016

Trumps Rückzug von der TPP bedeutet kein Abrücken von Obamas Konfrontationskurs mit China, sondern dessen deutliche Verschärfung.

Europäische Mächte kritisieren Trumps Drohungen gegen China

Von Alex Lantier, 19. Dezember 2016

Bereits einen Monat bevor Donald Trump sein Amt als US-Präsident antritt, verursacht sein nationalistisches Programm Spannungen mit den europäischen Mächten.

US-Admiral will China im Südchinesischen Meer entgegentreten

Von Peter Symonds, 16. Dezember 2016

Eine aggressive Rede von Admiral Harris zeigt, dass die Aussicht auf die Trump-Präsidentschaft die kriegerische Haltung der Generäle stark ermutigt hat.

Trump droht, die „Ein-China“-Politik zu kippen

Von Peter Symonds, 13. Dezember 2016

Trump stellt das Fundament der amerikanisch-chinesischen Beziehungen in Frage und nährt damit die in Asien und weltweit wachsende Unsicherheit und Kriegsgefahr.

Trumps Telefonat mit Taiwan: Eine Provokation gegen China

Von Peter Symonds, 7. Dezember 2016

Trumps Politik von „Frieden durch Stärke“ im asiatischen Pazifik ist keine Strategie für Frieden, sondern für Krieg.

Trumps Gespräch mit taiwanesischer Präsidentin erhöht Spannungen mit China

Von Peter Symonds, 6. Dezember 2016

Das erste Telefongespräch eines amerikanischen Präsidenten mit der taiwanesischen Führung seit 1979 beschädigt jahrzehntelange diplomatische Gepflogenheiten auf der Grundlage der „Ein China“-Politik.

Wachsende Spannungen in den deutsch-chinesischen Beziehungen

Von Ulrich Rippert, 4. November 2016

Der Chinabesuch von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) wird von heftigen Spannungen überschattet.

Kommunistische Partei Chinas wird von inneren Krisen erschüttert

Von Peter Symonds, 1. November 2016

Das chinesische Regime ist mit nachlassendem Wirtschaftswachstum, wachsenden Klassenspannungen und Washingtons aggressiven Versuchen konfrontiert, China zu schwächen und zu unterwerfen.

Ägyptische Junta umwirbt Russland und China als Gegengewicht zu den Vereinigten Staaten

Von Jean Shaoul, 27. Oktober 2016

Die ägyptische Militärdiktatur, die lange Zeit als entscheidender Verbündeter der Vereinigten Staaten fungierte, hält Ende dieses Monats erstmals Militärübungen mit Russland ab.

Nordkorea führt fünften Atomwaffentest durch

Von Ben McGrath und Peter Symonds, 13. September 2016

Der Atomtest verschärft die geopolitischen Spannungen in Asien. Die Bemühungen der USA, ihre Vorherrschaft zu zementieren, erhöhen die Kriegsgefahr.

Wachsende internationale Spannungen beim G20-Gipfel

Von Nick Beams, 6. September 2016

Die „Überkapazität“ der Stahlproduktion war ein zentrales Wirtschaftsthema beim G20-Gipfel. Das ist ein sicheres Zeichen für die zunehmende Krise der kapitalistischen Weltwirtschaft, die durch niedriges Wachstum und ein sinkendes Handelsvolumen geprägt ist.

Japan plant Stationierung von Raketen im Ostchinesischen Meer

Von Ben McGrath, 20. August 2016

Tokio will eine Mittelstreckenrakete entwickeln und bauen, um damit die Senkaku/Diaoyu-Inseln erreichen zu können, und riskiert damit weitere Zusammenstöße mit Peking.

„Das Undenkbare denken“: USA entwerfen Szenarien für Krieg gegen China

Von Peter Symonds, 6. August 2016

Die RAND Studie ist ein weiterer Beleg dafür, dass in den höchsten Kreisen des amerikanischen Militär- und Geheimdienstapparats ein Krieg mit China erwogen wird.

ASEAN-Gipfel:

USA schüren Spannungen im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 27. Juli 2016

Auf dem Gipfeltreffen der ASEAN-Staaten zeichnete sich eine Spaltung nach US- und China-freundlichen Staaten ab.

US-Vizepräsident stößt Debatte über amerikanisch-chinesischen Konflikt an

Von Mike Head und James Cogan, 26. Juli 2016

Ein Angriff der USA auf China würde so gut wie sicher in einem Atomkrieg mit Millionen Todesopfern enden.

Trotz der Krise im Südchinesischen Meer vertieft die EU ihre Beziehungen zu China

Von Alex Lantier, 16. Juli 2016

Offizielle Vertreter der EU weigern sich demonstrativ, die Ansprüche der USA und der Philippinen gegenüber China im Südchinesischen Meer zu unterstützen.

Das Haager Urteil: Ein gefährlicher Schritt in Richtung Krieg

Von Peter Symonds, 15. Juli 2016

Der Haager Schiedsspruch zum Südchinesischen Meer wird die Spannungen in der Region erhöhen. Das Risiko steigt, dass schon ein kleiner Zwischenfall einen Konflikt zwischen den USA und China auslösen kann.

Putin sucht engere wirtschaftliche und strategische Beziehungen zu China

Von Peter Symonds, 2. Juli 2016

Die beiden Länder werden von der gemeinsamen Furcht vor einer aggressiven Kriegspolitik der Vereinigten Staaten zueinander getrieben.

Marine-Großmanöver verschärft amerikanisch-chinesische Spannungen

Von Peter Symonds, 18. Juni 2016

Mit dem Flottenmanöver „Malabar“ üben amerikanische, japanische und indische Kriegsschiffe den Kampf gegen China.

IWF warnt vor chinesischer Schuldenproblematik

Von Nick Beams, 15. Juni 2016

Der IWF bezeichnet die wachsenden Unternehmensschulden in China als wichtigsten „Krisenherd“ seiner Wirtschaft und äußert sich besorgt über schwerwiegende „Überlaufeffekte“ auf den Rest der Welt.

Amerikanisches und chinesisches Flugzeug erneut fast zusammengestoßen

Von Peter Symonds, 10. Juni 2016

Der Vorfall ereignete sich vor dem Hintergrund der aggressiven Haltung Washingtons in den Seegebietstreitigkeiten im Ost- und Südchinesischen Meer.

Wirtschaftsnationalismus und die wachsende Kriegsgefahr

Von Nick Beams, 9. Juni 2016

Die Weltwirtschaft zeigt zunehmend Anzeichen des gleichen Wirtschaftsnationalismus, der in den 1930er Jahren so verheerende Auswirkungen hatte.

Washington und Peking stecken Fronten im Südchinesischen Meer ab

Von James Cogan, 8. Juni 2016

US-Verteidigungsminister Ashton Carter drohte, China „könnte sich letzten Endes selbst isolieren“.

Indische Kriegsschiffe im Südchinesischen Meer

Von Deepal Jayasekera, 1. Juni 2016

Die indische Marineeinheit verfolgt eigene strategische Ziele, steht aber auch in Einklang mit der US-Strategie des „Pivot to Asia“.

Neue Provokationen im Südchinesischen Meer erhöhen Kriegsgefahr

Von James Cogan, 12. Mai 2016

Um das chinesische Regime militärisch einzukreisen und zu destabilisieren, schürt der US-Imperialismus seit langem bestehende Gebietsstreitigkeiten im Südchinesischen Meer.

Mehring Verlag veröffentlicht „Die Tragödie der chinesischen Revolution“ von Harold Isaacs

Von unserem Korrespondenten, 7. Mai 2016

Die zweite chinesische Revolution der Jahre 1925 bis 1927 zählt zu den prägenden Ereignissen des 20. Jahrhunderts, die bis heute nachwirken.

Chinas Verschuldung auf Rekordhöhe

Von Nick Beams, 27. April 2016

Die Schulden Chinas sind seit dem Beginn der globalen Finanzkrise 2008 rapide gestiegen. Einige Börsenfachleute warnen schon, das Land könne eine „Lehmann-ähnliche“ Katastrophe durchmachen.

Warum werden Russland und China „imperialistisch“ genannt?

Eine Fallstudie über theoretische Betrügerei

Von Johannes Stern, 15. April 2016

Die Positionen der Revolutionär-Kommunistisch-Internationalen Tendenz (RCIT) bestätigen, welch reaktionären Auswirkungen die Definition Russlands und Chinas als imperialistische Mächte hat.

Ashton Carters Rundreise durch Asien dient der Vorbereitung neuer Provokationen gegen China

Von Peter Symonds, 14. April 2016

Bei seinem Besuch auf den Philippinen übermittelte Carter die Botschaft an Peking, dass das Südchinesische Meer zu den „strategischen Kerninteressen Amerikas“ gehört.

China:

Verhaftungen nach Rücktrittsforderung an Präsident Xi

Von Peter Symonds, 31. März 2016

In einem offenen Brief haben „loyale Parteimitglieder“ Präsident Xi zum Rücktritt sowie zur Aufgabe aller Ämter aufgefordert und ihm die Schuld an den „beispiellosen Problemen und Krisen“ in China gegeben.

Die USA forcieren die militärische Einkreisung Chinas

Von Peter Symonds, 24. März 2016

Angesichts des Stationierungsabkommen der USA mit den Philippinen warnt Peking davor, dass Washington Asien in einen neuen „Nahen Osten“ verwandelt.

Chinesischer Finanzminister fordert Lockerung des Kündigungsschutzes

Von Peter Symonds, 12. März 2016

Da die chinesische Regierung vorhat, Millionen von Arbeitern zu entlassen, beklagt sich Finanzminister Lou Jiwei über Gesetze, die Kündigungen von Beschäftigten erschweren.

USA entsenden Flugzeugträger ins Südchinesische Meer

Von Peter Symonds, 8. März 2016

Die Entsendung einer amerikanischen Trägerkampfgruppe ist Teil einer Serie von Provokationen der USA gegen China wegen dessen angeblicher Militarisierung des Südchinesischen Meeres.

Fortschreitender Zusammenbruch des Kapitalismus manifestiert sich in China und Brasilien

Von Nick Beams, 5. März 2016

Während das Wachstumsmodell der BRICS-Staaten zerfällt, entstehen die Bedingungen für eine neue Finanzkrise.

Chinesische Regierung bereitet Entlassung von Millionen Arbeitern vor

Von John Ward und Peter Symonds, 4. März 2016

Die Entstehung riesiger Überkapazitäten in Chinas Schlüsselindustrien ist eng mit der anhaltenden weltweiten Rezession verbunden.

USA verstärken Druck auf China im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 26. Februar 2016

Vor dem Besuch des chinesischen Außenministers in Washington wurden Berichte in den Medien verbreitet, die die „Militarisierung“ durch China grotesk übertreiben.

Der Streit um chinesische Raketen auf den Paracel-Inseln eskaliert

Von James Cogan, 20. Februar 2016

Die Auseinandersetzung um die Inselgruppe wird für gezielte politische und diplomatische Zwecke aufgeblasen und übertrieben.

Ein neues Stadium des globalen Wirtschaftszusammenbruchs

Von Nick Beams, 10. Februar 2016

Kapitalflucht und wachsende Sorgen über die steigende Verschuldung kennzeichnen Chinas Finanzkrise. Begleitet wird das Szenario von wachsendem Zweifel an der Stabilität des weltweiten Bankensystems.

US-Außenminister fordert China auf, gegen Nordkorea vorzugehen

Von Peter Symonds, 29. Januar 2016

US-Außenminister John Kerry droht der chinesischen Regierung, die amerikanische Aufrüstung in Asien zu verschärfen, wenn sie sich nicht bereit erkläre, drakonische neue Wirtschaftsmaßnahmen gegen Nordkorea zu ergreifen.

US-Thinktank entwirft Masterplan für Krieg mit China

Von Peter Symmonds, 27. Januar 2016

Der Thinktank CSIS gibt die Meinung des militärischen Establishments der USA wieder. Er entwirft einen umfassenden Plan für einen Krieg gegen China.

Pentagon fordert Ausrichtung auf Lateinamerika

Von Bill Van Auken, 16. Januar 2016

Die Forderungen des Militärs bedeuten, dass Lateinamerika von den Vorbereitungen eines Dritten Weltkriegs nicht ausgenommen wird.

Nordkoreanischer Atomtest verschärft amerikanisch-chinesische Spannungen

Von Peter Symonds, 12. Januar 2016

China steht vor einem Dilemma: einerseits will es verhindern, dass Nordkorea ein Wettrüsten in Nordostasien auslöst, andererseits will es einen Zusammenbruch des instabilen Regimes vermeiden.

Globaler Börsensturz hält an

Von Nick Beams, 12. Januar 2016

Was in China passiert, verweist auf den Niedergang großer westlicher Konzerne.

Nordkorea führt vierten Atomtest durch

Von Peter Symonds, 8. Januar 2016

Der Atomtest vom Mittwoch verschärft die angespannte Situation in Nordostasien noch weiter.

Was bedeutet der Aufstieg des chinesischen Renminbi zur Reservewährung?

Von Nick Beams, 8. Dezember 2015

Die Erhebung des Renminbi in den Status einer globalen Reservewährung ist Ausdruck tiefgreifender Veränderungen in der Weltwirtschaft und den daraus resultierenden geopolitischen Spannungen.

„One Belt, one Road“: Chinas Antwort auf den amerikanischen „Pivot to Asia“

Von Peter Symonds, 8. Dezember 2015

Peking hofft, durch seinen Plan zur Integration Eurasiens Länder in Europa, Asien, dem Nahen Osten und Afrika auf seine Seite zu ziehen und so Washingtons Offensive abzuwehren.

IWF verleiht chinesischer Währung Reservestatus

Von Nick Beams, 3. Dezember 2015

China sieht die Entscheidung, den Yuan zur internationalen Reservewährung zu machen, als Fortschritt. Es ist aber ein zweischneidiges Schwert.

Obama fordert von China Ende der Aktionen im Südchinesischen Meer

Von Mike Head, 25. November 2015

Auf dem APEC-Gipfel in Manila verurteilte Obama speziell China und heizte damit die Konfrontation um das Südchinesische Meer weiter an.

USA fliegen mit atomwaffenfähigen Bombern nahe an chinesische Inseln heran

Von Peter Symonds, 21. November 2015

Kurz vor Beginn der hochrangigen Spitzentreffen in Asien hatte die Obama-Regierung einmal mehr die Spannungen mit China wegen des Südchinesischen Meeres angeheizt.

Washingtons große Lüge über „Frieden und Stabilität“ in Asien

Von Peter Symonds, 12. November 2015

In Washingtons Sprachgebrauch ist „Stabilität“ gleichbedeutend mit „Dominanz der USA“. Sie wurde immer rücksichtslos und mit Gewalt hergestellt.

USA verschärfen Druck auf Peking im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 5. November 2015

Die Missachtung von Chinas Ansprüchen im Südchinesischen Meer hat nichts mit der Verteidigung von internationalem Recht zu tun. Sie ist Teil von Washingtons Plänen zur Unterordnung Chinas unter die Interessen der USA.

Merkel zieht positive Bilanz ihres achten China-Besuchs

Von Ulrich Rippert, 3. November 2015

Unter dem wachsenden wirtschaftlichen und militärischen Druck der USA wendet sich die chinesische Regierung verstärkt Europa zu.

Großbritannien: Jeremy Corbyn und die Gewerkschaften fordern protektionistische Wirtschaftspolitik

Von Julie Hyland, 3. November 2015

Gewerkschaften, Labour Party und Grüne nehmen den Abbau von Arbeitsplätzen in der britischen Stahlindustrie zum Anlass, um im Bund mit Teilen der Wirtschaft protektionistische Maßnahmen zu fordern.

Amerikas Provokation gegen China und die Gefahr eines dritten Weltkriegs

Von Peter Symonds, 30. Oktober 2015

Mit dem Eindringen eines amerikanischen Zerstörers in Gewässer, die China für sich beansprucht, ist die Gefahr eines Konflikts zwischen den beiden Atommächten gewachsen.

Weltwirtschaft sinkt tiefer in die Rezession

Von Nick Beams, 28. Oktober 2015

Die Weltwirtschaft erholt sich nicht. Eine Notfallmaßnahme folgt auf die andere und die Verantwortlichen für die Wirtschafts- und Geldpolitik wissen nicht, wie sie einen Aufschwung herbeiführen sollen.

USA provozieren China im Südchinesischen Meer

Von Nick Beams, 28. Oktober 2015

Die Entsendung eines US-Zerstörers in das Südchinesische Meer stellt einen besonders aggressiven Akt dar, denn China hatte keinerlei militärische Aktivität gegen die USA unternommen.

Großbritannien umwirbt China

Von Robert Stevens, 27. Oktober 2015

Die Regierung in London feiert die chinesische Entscheidung das erste außerchinesische Finanzzentrum für den Handel von Staatsanleihen in chinesischer Währung in der britischen Hauptstadt zu errichten.

USA planen Entsendung von Kriegsschiffen in chinesische Küstengewässer

Von unserem Reporter, 14. Oktober 2015

Die US Navy steht angeblich kurz davor, mit Kriegsschiffen in die Zwölf-Seemeilen-Zone um die Inseln einzudringen, die China im Südchinesischen Meer durch Landgewinnung erzeugt hat.

TPP-Abkommen: Ein Schritt auf dem Weg zum Krieg

Von Nick Beams, 9. Oktober 2015

Das TPP-Abkommen beruht nicht auf Freihandel. Es ist ein Bündnis zwischen den USA und Japan, um China zu schwächen und auf einen halbkolonialen Status zurückzudrängen.

Chinesischer Abschwung verschärft globale Rezession

Von Nick Beams, 2. Oktober 2015

Die Krise des Bergbaukonzerns Glencore ist nur ein Ausdruck der Rezession, die sich in der Weltwirtschaft ausbreitet.

Chinesischer Staatsbesuch in den USA:

Präsident Xi versucht Obamas Kritik zu dämpfen

Von Peter Symonds, 26. September 2015

Bezeichnenderweise traf Präsident Xi zunächst auf Henry Kissinger, der schon länger befürchtet, dass Obamas Konfrontationskurs einen Krieg mit China auslösen könnte.

G-20-Gipfel in Ankara: Ein politisch bankrottes Schauspiel

Von Nick Beams, 8. September 2015

Trotz der Versprechungen des G-20-Gipfels, das globale Wirtschaftswachstum „auf Kurs“ zu halten, räumt der IWF ein, dass seine Voraussagen vom Juli überholt sind.

Chinas Wirtschaftsabschwung stellt politische Stabilität in Frage

Von Peter Symonds, 29. August 2015

Nun steht die Zukunft des chinesischen Premiers Li Keqiang, der für die Wirtschaftspolitik verantwortlich ist, zur Diskussion.

Wirtschaftsturbulenzen verschärfen Fraktionskampf in Beijing

Von Peter Symonds, 26. August 2015

Die KP China stützt sich auf die Mittelschichten und hatte sie ermutigt, in Aktien und Immobilien zu investieren. Nun gefährden deren starke finanzielle Verluste die politische Stabilität.

Die Explosionen in Tianjin und die Krise des Kapitalismus

Von James Cogan, 18. August 2015

Alle Versprechen, die chinesischen Massen würden vom ungezügelten Kapitalismus profitieren, liegen in Scherben.

China: Über fünfzig Tote bei Fabrikexplosion von Tianjin

Von Oscar Grenfell, 15. August 2015

Das chinesische Regime reagiert nervös auf die Katastrophe, die seine politische Krise verschärft.

Abwertung der chinesischen Währung wirbelt Märkte durcheinander

Von Nick Beams, 14. August 2015

Alle Versuche, die Abwertung des Yuan weltwirtschaftlich abzufedern, könnten angesichts der globalen Abwärtstrends vergeblich sein.

Chinesische Abwertung verstärkt globale Instabilität

Von Nick Beams, 13. August 2015

Nach der Entscheidung, den Yuan abzuwerten, stürzten Börsen und Rohstoffpreise ab. Hinter dem Währungsschritt steht die Sorge über den bedrohlichen Zustand der chinesischen und der Weltwirtschaft.

Japanische Regierung verschärft Spannungen mit China

Von Peter Symonds, 31. Juli 2015

Die Abe-Regierung fordert China auf, den Bau von Plattformen zur Erkundung von Öl- und Gasvorkommen im Ostchinesischen Meer einzustellen.

Chinas Börse: größter Tagesverlust seit 2007

Von Andre Damon, 29. Juli 2015

Die chinesische Regierung versucht verzweifelt, den Kurssturz mit einem neuen Aktienkaufpaket zu stoppen.

China: Staatliche Banken stellen 200 Milliarden Dollar für die Aktienmärkte bereit

Von Nick Beams, 21. Juli 2015

Die massive Intervention der Banken war eine von vielen Maßnahmen, mit denen Regierung und Finanzbehörden den Absturz der Aktienkurse aufhalten wollen.

Die Bedeutung der chinesischen Börsenkrise

Von Nick Beams, 9. Juli 2015

Der Absturz der chinesischen Börse, der trotz angestrengter Bemühungen von Regierung und Finanzbehörden anhält, hat enorme Auswirkungen auf China und die ganze Welt.

Globale Aktienmärkte spüren zunehmend die Folgen der sinkenden Aktienkurse in China

Von Nick Beams, 8. Juli 2015

Die chinesische Regierung hat alles versucht, um die Talfahrt der Aktienmärkte aufzuhalten, aber es war vergebens.

Die WSWS antwortet Joma Sison und den philippinischen Maoisten

Von Joseph Santolan, 1. Juli 2015

Die CPP ist entschlossen, unter dem Deckmantel nationaler Souveränität ihre soziale Basis für den Kriegskurs der USA gegen China zu mobilisieren.

Kriegsgefahr im Südchinesischen Meer nimmt weiter zu

Von James Cogan, 27. Juni 2015

In Asien werden militärische Stationierungen durchgeführt, die von China nur als Vorbereitungen für eine potentielle Provokation verstanden werden können.

Philippinische Maoisten unterstützen US-Kriegstreiberei gegen China

Von Joseph Santolan, 19. Juni 2015

Die CPP spielt eine entscheidende Rolle im Dienste des US-Imperialismus und hat in den vergangenen zwei Jahren mehrere anti-chinesische Proteste veranstaltet.

China reagiert auf Kritik der G7 an Landgewinnung im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 16. Juni 2015

Die Obama-Regierungen schürt die Spannungen in Südostasien, um einen Keil zwischen China seine Nachbarstaaten zu treiben.

USA intensivieren Hetzkampagne gegen China

Von Peter Symonds, 9. Juni 2015

Die USA und ihre Verbündeten reagieren auf Chinas Landgewinnungsmaßnahmen im Südchinesischen Meer nicht nur mit Wortgefechten, sondern auch mit der Vorbereitung militärischer Maßnahmen.

Australische Regierung erwägt gefährliche Provokation im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 5. Juni 2015

Im Auftrag Washingtons arbeitet Canberra an Plänen, China durch das Eindringen eines Militärflugzeugs in chinesischen Luftraum herauszufordern.

Das amerikanische Spiel mit dem Feuer im Südchinesischen Meer

Von Peter Symonds, 4. Juni 2015

Die Provokationen des amerikanischen Imperialismus gegenüber der Atommacht China, drohen die Menschheit in einen Dritten Weltkrieg zu stürzen.

Spannungen zwischen USA und China im Südchinesischen Meer eskalieren

Von Peter Symonds, 29. Mai 2015

Die Obama-Regierung verschärft beim jährlichen Shangri-La Dialog in Singapur ihren verbalen Krieg gegen China.

Die USA bereiten neue militärische Provokationen im Südchinesischen Meer vor

Von Peter Symonds, 27. Mai 2015

Die erstmalige Anwesenheit eines CNN-Teams auf einem amerikanischen Überwachungsflug in dieser Woche zielte darauf ab, den Druck auf China bezüglich des Südchinesischen Meeres zu verstärken.

Planen die USA einen “Tonkin-Zwischenfall“ im Südchinesischen Meer?

Von Peter Symonds, 19. Mai 2015

Eine Provokation der USA, um die öffentliche Meinung für ein militärisches Vorgehen gegen China zu gewinnen, ist durchaus kein unwahrscheinliches Szenario.

Streit um die Stationierung von amerikanischen Bombern in Australien

Von James Cogan, 19. Mai 2015

Die Dementis über die amerikanischen Kriegspläne gegen China sollen vor allem die Arbeiterklasse über die Gefahren des Konflikts im Unklaren halten.

Die Gefahr eines Kriegs der USA gegen China wächst

Von James Cogan, 16. Mai 2015

Die Regierung Obama bringt die USA im Südchinesischen Meer in Stellung für eine militärische Konfrontation mit China.

Chinesische Zentralbank senkt Leitzins und weitere Anzeichen für Abschwung

Von Nick Beams, 16. Mai 2015

Chinas Zentralbank hat den Leitzins zum dritten Mal innerhalb von sechs Monaten gesenkt, um dem wirtschaftlichen Abschwung entgegenzuwirken und den Schuldendruck abzumildern, der auf den Kommunalverwaltungen und den Unternehmen lastet.

Der Kampf für die politische Unabhängigkeit der Arbeiterklasse in China

Von James Cogan, 9. Mai 2015

Diese Rede hielt James Cogan, der Nationale Sekretär der australischen Socialist Equality Party, auf der Online-Kundgebung zum International May Day am 3. Mai.

Der amerikanische “Pivot to Asia” und die Kriegsvorbereitungen gegen China

Von Tom Peters, 9. Mai 2015

Diese Rede hielt Tom Peters, ein Führungsmitglied der Gruppe für eine Socialist Equality Party in Neuseeland, auf der Online-Kundgebung zum International May Day am 3. Mai.

Russland und China geben gemeinsame Marine-Übungen im Mittelmeer bekannt

Von Alex Lantier, 5. Mai 2015

Manöver Russlands und Chinas vor den Toren Europas bezeugen die scharfen Spannungen zwischen den Großmächten.