Italien

Italien: Napolitano ernennt Expertenkommissionen

Von Marianne Arens, 4. April 2013

Die herrschende Klasse Italiens bemüht sich krampfhaft, einen politischen Mechanismus zu entwickeln, mit dem sie die Austeritätspolitik fortsetzen kann, der die Wähler eine empfindliche Abfuhr erteilt haben.

Regierungskrise in Italien

Von Marianne Arens, 27. März 2013

Bersanis Dilemma besteht darin, dass er auf Verlangen der EU und der Banken eine Regierung der strikten Austerität schaffen muss, obwohl eine Mehrheit dies in den Februarwahlen ausdrücklich abgelehnt hat.

Reifenhersteller Bridgestone will Werk in Bari schließen

Von Marianne Arens, 16. März 2013

Die Arbeiter in Bari haben mit Wut und Erbitterung auf die Nachricht von der bevorstehenden Schließung reagiert.

Die politische Bedeutung der Fünf-Sterne-Bewegung von Beppe Grillo

Von Marc Wells und Peter Schwarz, 9. März 2013

Grillo ist in das politische Vakuum vorgestoßen, das die Nachfolger der Kommunistischen Partei hinterlassen haben.

Italien: Parteien bemühen sich um Regierungsbildung

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 6. März 2013

Die Bewegung Beppe Grillos, die wegen ihrer heftigen Angriffe auf den verheerenden Sparkurs der Regierung Monti zur stärksten Partei wurde, überlegt sich nun, eine Regierung Monti 2 oder eine andere Technokratenregierung zu unterstützen.

Wahl in Italien: Eine politische Zäsur

Von Peter Schwarz, 28. Februar 2013

Die italienische Parlamentswahl vom vergangenen Wochenende kennzeichnet eine Zäsur in der politischen Entwicklung Europas.

Italienische Wahlen: Absage an den Sparkurs der EU

Von Peter Schwarz, 27. Februar 2013

55 Prozent der italienischen Wähler votierten für Parteien, die sich im Wahlkampf gegen die EU aussprachen.

Mögliches Patt in der italienischen Parlamentswahl

Von Peter Schwarz, 26. Februar 2013

Das Ergebnis der italienischen Parlamentswahl vom Sonntag und Montag war am Montag Abend noch offen, obwohl die Wahllokale bereits um 15 Uhr geschlossen hatten.

Italien vor der Wahl

Von Peter Schwarz, 22. Februar 2013

Trotz der sozialen Katastrophe findet sich unter den mehreren Dutzend Parteien und Listenverbindungen auf dem Wahlzettel nicht eine, die ernsthaft die sozialen Interessen der arbeitenden Bevölkerung vertritt.

Parlamentswahlen in Italien:

Rifondazione Comunista im bürgerlichen Lager

Von Marc Wells, 20. Februar 2013

Rifondazione hat sich einem Wahlbündnis von Staatsanwälten und Richtern angeschlossen, der so genannten Bürgerrevolution (Rivoluzione Civile) von Antonio Ingroia.

Sparkurs in Italien fordert hohen sozialen Preis

Von Paul Bond, 13. Februar 2013

Alle Parteien, die am 24. und 25. Februar an den italienischen Wahlen teilnehmen, sind bereit, die Sparorgie der Monti-Regierung fortzusetzen.

Italien: Berlusconi lobt Mussolini

Von Marianne Arens, 7. Februar 2013

Der 67-jährige Multimilliardär Berlusconi mobilisiert im italienischen Wahlkampf gezielt die äußerste Rechte.

Italien vor den Wahlen in tiefer Rezession

Von Paul Mitchell, 7. Februar 2013

Italien soll dieses Jahr noch tiefer in die Rezession absinken, sagt die Bank von Italien in einer Schätzung für 2013 voraus.

Italien schiebt Flüchtlinge illegal nach Griechenland ab

Von Martin Kreickenbaum, 26. Januar 2013

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch dokumentiert, dass Italien systematisch Flüchtlinge nach Griechenland abschiebt und dabei gegen international bindende Rechtsabkommen verstößt.

Italien: Beppe Grillos unaufhaltsamer Weg nach rechts

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 23. Januar 2013

Die Fünf-Sterne-Bewegung des Komikers Beppe Grillo gilt im aktuellen italienischen Wahlkampf als aussichtsreichste Protestpartei außerhalb der großen politischen Lager.

Italien vor der Parlamentswahl

Von Peter Schwarz, 18. Januar 2013

Zur Wahl treten weit über ein Dutzend Parteien und Parteienbündnisse an. Trotzdem finden die sozialen Nöte und Sorgen der Bevölkerung im Wahlkampf keinen Ausdruck.

Italienwahl: Monti kandidiert mit neuem Bündnis

Von Alex Lantier, 4. Januar 2013

Der italienische Premier Mario Monti will jetzt doch am Wahlkampf teilnehmen. Um seinen strikten Sparkurs fortzusetzen, hofft er, im Februar Regierungschef einer Koalition zu werden.

Italiens Premier Monti tritt zurück

Von Peter Schwarz, 11. Dezember 2012

Montis Rücktritt hat taktische Gründe. Er versucht so, für seine zunehmend unpopuläre Sparpolitik langfristig eine stabile parlamentarische Mehrheit zu schaffen.

Italienische Stahlarbeiter kämpfen um Arbeitsplätze

Von Marianne Arens, 5. Dezember 2012

Für über zwanzigtausend italienische Stahlarbeiter der Riva-Gruppe ist die Zukunft ungewiss.

Regierungswechsel auf Sizilien

Von Marianne Arens, 17. November 2012

Der neue Regionalpräsident Rosario Crocetta soll das härteste Sparpaket der sizilianischen Geschichte umsetzen.

Italienischer Ex-Premier Berlusconi wegen Steuerbetrugs verurteilt

Von Marc Wells, 7. November 2012

Der Medienmagnat und frühere italienische Premier Silvio Berlusconi wurde wegen Steuerhinterziehung zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Erdbeben von L’Aquila: Hohe Haftstrafen für Seismologen

Von Marianne Arens, 7. November 2012

Das harte Urteil von L’Aquila gegen sechs Wissenschaftler und einen Regierungsbeamten hat weltweit Kritik hervorgerufen. Worum geht es?

SS-Massaker in Sant' Anna di Stazzema bleibt ungesühnt

Von Elisabeth Zimmermann, 5. Oktober 2012

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat die seit zehn Jahren laufenden Ermittlungen gegen die Beteiligten an einem der brutalsten Kriegsverbrechen eingestellt, das deutsche Truppen am Ende des Zweiten Weltkriegs in Italien verübt haben.

Alcoa-Arbeiter protestieren in Rom gegen geplante Werkschließung

Von Mike Jobson, 20. September 2012

Am 10. September demonstrierten rund fünfhundert sardische Arbeiter in Rom gegen die Entscheidung des amerikanischen Aluminiumkonzerns Alcoa, sein Werk auf Sardinien zu schließen.

Sardinien: Bergarbeiter besetzen Kohlegrube

Von Marianne Arens, 31. August 2012

Seit Sonntagabend halten über hundert Grubenarbeiter der sardischen Bergwerksgesellschaft Carbosulcis an der Südwestküste Sardiniens die Grube Nuraxi Figus besetzt.

Italienische Rechte ehrt faschistischen Kriegsverbrecher

Von Marianne Arens, 21. August 2012

Im kleinen Ort Affile, östlich von Rom, wurde am 11. August ein Mausoleum für den faschistischen Feldmarschall Rodolfo Graziani (1882-1955) eingeweiht.

Italien: Mario Monti will weitere 26 Milliarden Euro einsparen

Von Marianne Arens, 10. Juli 2012

Das neue Sparpaket, das der italienische Premier Mario Monti Ende vergangener Woche beschlossen hat, soll im Laufe der nächsten zwei Jahre weitere 26 Milliarden Euro auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung einsparen.

Erdbeben erschüttern die Emilia Romagna

Von Marianne Arens, 1. Juni 2012

Die Erdbeben in der Emilia Romagna ereignen sich in einer Periode wachsender sozialer und politischer Spannungen.

Italienische Kommunalwahlen: Wahlenthaltung und Protest gegen Sparpolitik

Von Marianne Arens, 9. Mai 2012

Die Parteien, die die Sparpolitik von Regierungschef Mario Monti unterstützen, büßten bei den italienischen Kommunalwahlen massiv an Stimmen ein. Profitieren konnten Außenseiter, kleine Parteien und die Protestliste des Komikers Beppe Grillo.

Monti-Regierung und Korruptionsskandal der Lega Nord

Von Marianne Arens, 14. April 2012

Der Korruptionsskandal um die Lega Nord kommt der italienischen Presse gerade recht, um von der massiven sozialen Krise abzulenken.

Steigende Arbeitslosigkeit:

Die Rückkehr der Kinderarbeit in Europa

Von Stefan Steinberg, 5. April 2012

Die Arbeitslosenzahlen in der Eurozone sind im zehnten Monat in Folge gestiegen, im Februar waren mehr als siebzehn Millionen Menschen, oder 10,8 Prozent aller Arbeitsfähigen, arbeitslos.

Montis Arbeitsmarktreform und die italienischen Gewerkschaften

Von Marianne Arens, 29. März 2012

Montis Arbeitsmarktreform vom vergangenen Freitag steht im Mittelpunkt eines Generalangriffs auf die italienische Arbeiterklasse. Von den Gewerkschaften und „Linken“ hat die Regierung nichts zu befürchten.

Italienische Arbeitsmarktreform:

“Hire and fire” in Italien

Von Mike Jobson, 28. März 2012

Vergangenen Freitag stimmte das italienische Kabinett zu, den Paragraphen 18 aus dem italienischen Arbeitnehmer-Statut zu streichen.

Italien

Produktionsstopp bei Fiat wegen Lastwagenstreik

Von David Walsh, 21. März 2012

Seit Wochen kämpfen italienische Lastwagenfahrer gegen hohe Benzinpreise und den Sparkurs der Regierung. Dies führt jetzt zum Produktionsstopp in mehreren Fiat-Werken.

Italien: Regierung Monti dereguliert Arbeitsmarkt

Von Marianne Arens, 6. März 2012

Die Regierung Monti will den Kündigungsschutz abschaffen, um Unternehmen wie Fiat die Entlassung tausender Arbeiter zu erleichtern. Dabei kann sie sich auf die Unterstützung der Gewerkschaften verlassen.

Über 60 Kälteopfer in Italien

Von Marianne Arens, 16. Februar 2012

Mangelhafte staatliche Vorsorge, die allgemeine soziale Krise und die Auswirkungen der drastischen Sparmaßnahmen der Regierung Monti haben die Zahl der Kälteopfer in Italien in die Höhe getrieben.

Die Costa Concordia und das Profitgeschäft mit der Kreuzfahrt

Von Martin Nowak, 1. Februar 2012

Zwei Wochen nach der Havarie der Costa Concordia offenbaren immer mehr Fakten die schmutzige Seite des lukrativen Kreuzfahrtgeschäfts.

Italien:

Monti-Regierung geht gewaltsam gegen Streiks vor

Von Mike Jobson, 28. Januar 2012

Am 26. Januar ließ die Regierung des italienischen Premierministers Mario Monti Proteste von Lastwagenfahrern, Fischern und anderen Berufszweigen gegen Monti Sozialkürzungen niederschlagen.

Costa Concordia:

Anzahl der Toten wird weiter steigen

Von Stefan Steinberg, 21. Januar 2012

Die Taucher finden im untergegangenen Kreuzfahrtschaff Costa Concordia immer mehr Tote.

Neue italienische Regierung korrigiert Kurs der Außenpolitik

Von Marianne Arens, 5. Januar 2012

Der neue italienische Regierungschef Monti setzt auf enge Beziehungen zu den USA und auf die nachdrückliche Wahrnehmung italienischer Interessen in Libyen unter dem neuen Regime.

Italien: Regierung Monti greift Kündigungsschutz an

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 4. Januar 2012

Das italienische Parlament hat ein Sparpaket verabschiedet, das 80 Milliarden Euro auf Kosten der Rentner, Arbeiter und sozial Schwachen kürzt. Jetzt nimmt die Regierung die Arbeitsgesetzgebung aufs Korn.

Rechtsradikaler Fanatiker schießt Einwanderer in Florenz nieder

Von Stefan Steinberg, 17. Dezember 2011

Italienischer Autor mit Verbindungen zu Rechtsextremen erschießt zwei Einwanderer und verletzt drei weitere schwer, bevor er sich selbst das Leben nimmt.

Italien: Montis Technokratenregierung will drastisch sparen

Von Stefan Steinberg, 7. Dezember 2011

Unter dem Druck der Börsen und der Europapolitiker führt der neue italienische Ministerpräsident, Mario Monti, rasch neue Sparmaßnahmen ein.

Fiat steigt in Italien aus dem Gesamtarifvertrag aus

Von Marc Wells, 3. Dezember 2011

Die einseitige Entscheidung des Fiat-Chefs Sergio Marchionne, vom 1. Januar 2012 keinen Gesamttarifvertrag mehr abzuschließen, ist ein historischer Angriff auf Errungenschaften, welche die Arbeiter in Jahrzehnten erbitterter Schlachten erkämpft haben.

Italienische “Linke” unterstützt neuen Premier Mario Monti

Von Marc Wells, 19. November 2011

Italiens neue Expertenregierung ist eine Regierung der Wirtschaft und der internationalen Banken

Italien: Das Kabinett von Mario Monti – eine Regierung der Banken

Von Marianne Arens, 18. November 2011

Die neuen italienischen Minister sind hauptsächlich hochrangige Bank- und Wirtschaftsmanager, Hochschulprofessoren (darunter viele Vertreter der katholischen Kirche) und hohe Staatsbeamte.

Warum hielt sich Berlusconi zehn Jahre an der Macht?

Von Peter Schwarz, 16. November 2011

Der wichtigste Grund für Berlusconis Aufstieg war die Ohnmacht, die Feigheit, das Versagen und der ständige Verrat der angeblichen politischen Opposition.

Berlusconis Rücktritt ermöglicht Banken, Technokratenregierung einzusetzen

Von Stefan Steinberg, 15. November 2011

In Italien ist Silvio Berlusconi zurückgetreten, nachdem das Parlament Hals über Kopf die von den Banken diktierten Sparmaßnahmen gebilligt hat. Neuer Regierungschef wird der Wirtschaftswissenschaftler Mario Monti.

Italien vor Regierungswechsel

Von Peter Schwarz, 12. November 2011

Nach Griechenland wird wohl auch in Italien bald ein Vertrauensmann der internationalen Banken eine sogenannte Expertenregierung führen.

Italien: Berlusconi kündigt Rücktritt an

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 10. November 2011

Die Initiative für Berlusconis Rücktritt ging nicht von der Opposition aus, sondern von den internationalen Finanzmärkten, der Europäischen Union, den italienischen Unternehmerverbänden und dem eigenen politischen Lager.

Italienische Regierung bereitet historischen Angriff auf Arbeiter vor

Von Marc Wells, 5. November 2011

Die Maßnahmen, die Italien auf Druck der EU jetzt durchsetzen will, werden hart erkämpfte Errungenschaften der Arbeiter aus der Nachkriegszeit vernichten.

Neue Entlassungswelle bei Fiat, Italien

Von Marianne Arens, 18. Oktober 2011

Zum Jahresende will Fiat in Italien zwei Werke schließen, das sizilianische Werk Termini Imerese und die Autobusproduktion Irisbus bei Neapel.

Italien bereitet sich auf „linkes“ Sparregime vor

Von Marc Wells, 5. Oktober 2011

Um den Angriff auf die Arbeiter zu führen, den die italienische Bourgeoisie jetzt für notwendig hält, sucht sie nach einer “linken” Regierung, die bei der Bevölkerung populärer und weniger korrupt als Berlusconi wäre.

Italienische Regierung schließt Flüchtlingslager Lampedusa

Von Marianne Arens, 5. Oktober 2011

In den letzten Tagen wurden über 600 Tunesier von Palermo nach Tunis ausgeflogen. Schon vor zehn Tagen hat die italienische Regierung das Flüchtlingslager Lampedusa komplett geräumt.

Italien sichert sich seinen Anteil an der libyschen Beute

Von Marianne Arens, 13. September 2011

Italien will den Öl- und Gasreichtum Libyens nicht seinen Rivalen überlassen. Die Regierung und der Ölkonzern ENI haben neue Verträge mit dem Übergangsrat unterzeichnet.

Italien: Nationaler eintägiger Streik gegen Sparmaßnahmen

Von Marc Wells, 12. September 2011

Am Dienstag, den 6. September, gingen Hunderttausende Arbeiter auf die Straße und traten in den nationalen Streik, um ihre sozialen Rechte zu verteidigen.

„Libyens Freunde“ teilen sich in Paris die Beute auf

Von Bill Van Auken, 3. September 2011

Am Donnerstag fand in Paris die Konferenz der „Freunde Libyens“ statt. Sie gab das Startzeichen für die Aufteilung des ölreichen nordafrikanischen Staates unter den Imperialisten.

Die Pseudolinken und die italienischen Sparmaßnahmen

Von Marc Wells, 1. September 2011

Die Reaktion der italienischen ex-linken Organisation Sinistra Critica auf die Sparpolitik der Regierung belegt ihre grundsätzliche Zustimmung zu Sozialkürzungen, ihre Klassenzusammenarbeit und ihren Nationalismus.

Italien reagiert auf Börsenpanik mit noch stärkeren Kürzungen

Von Marc Wells, 12. August 2011

Auf den Börsencrash vom vergangenen Donnerstag und die Forderungen der Rating-Agenturen reagieren sowohl die Regierung als auch die Opposition mit massiven Angriffen auf die italienische Arbeiterklasse.

Italien: Mittelinksopposition unterstützt Sparkurs

Von Marianne Arens, 26. Juli 2011

Mitte Juli halfen die italienischen Oppositionsparteien dem rechten Regierungslager, im Eiltempo ein Sparprogramm über 79 Milliarden Euro zu verabschieden, das vollständig zu Lasten der arbeitenden Bevölkerung geht.

Italien: Berlusconi verdoppelt das Sparprogramm

Von Marianne Arens, 15. Juli 2011

Der Sparhaushalt für Italien nimmt mehr und mehr „griechische“ Ausmaße an. Unter dem Druck der Finanzmärkte verschärfte die Berlusconi-Regierung die angekündigten Maßnahmen, die am Donnerstag schon den Senat passierten.

Eurokrise – Finanzmärkte nehmen Italien ins Visier

Von Ulrich Rippert, 12. Juli 2011

Am Montag diskutierten die Finanzminister der siebzehn Eurostaaten auf einem Dringlichkeitstreffen in Brüssel über das hochverschuldete Italien. Die Eurokrise hat sich noch einmal dramatisch verschärft.

Italien: Erneute Abstimmungsniederlage für Berlusconi

Von Marianne Arens, 21. Juni 2011

Die jüngsten Volksabstimmungen am Pfingstwochenende in Italien bescherten dem Regierungschef Silvio Berlusconi erneut eine vierfache herbe Niederlage.

Italienische Kommunalwahlen: Schwere Niederlage für Berlusconi

Von Marianne Arens, 1. Juni 2011

Die italienische Regierungskoalition von Premier Silvio Berlusconi hat bei den Kommunalwahlen eine herbe Niederlage erlitten. Unter anderem verlor sie das Bürgermeisteramt in Mailand.

Italiens Rolle im Libyenkrieg

Von Marianne Arens, 13. Mai 2011

Seit dem 28. April beteiligt sich Italien aktiv am Bombenkrieg gegen Libyen. Die Entscheidung für die Kriegsteilnahme entspringt der Befürchtung, den Einfluss in der ehemaligen italienischen Kolonie an Frankreich, Großbritannien und die USA zu verlieren.

Neuer Tiefschlag der italienischen Gewerkschaften gegen Fiat-Arbeiter

Von Marc Wells, 11. Mai 2011

Am 2. und 3. Mai fand beim Turiner Karosseriebauer Bertone erneut eine Abstimmung unter Fiat-Arbeitern über einen neuen Werksvertrag statt.

USA und Großbritannien wollen Libyenkrieg ausweiten

Von Bill Van Auken, 28. April 2011

Die zivilen und militärischen Spitzen der amerikanischen und britischen Armee trafen sich am Dienstag in Washington, um eine deutliche Ausweitung der imperialistischen Intervention in Libyen auszuhecken.

Ehemalige Kolonialmächte schicken “Militärberater” nach Libyen

Von Bill Van Auken, 23. April 2011

Nach Großbritannien gaben auch Frankreich und Italien am Mittwoch bekannt, dass sie “Militärberater” zu den Anti-Gaddafi-Kräften nach Libyen entsenden werden. Damit treten die drei Kolonialmächte wieder in der Region auf den Plan, die sie einst beherrscht haben.

Italien will sich aktiver am Libyenkrieg beteiligen

Von Marianne Arens, 19. April 2011

Während der Bombenkrieg gegen Libyen andauert, sucht Italien nach Wegen, sich aktiver als bisher daran zu beteiligen. Italien ist ehemalige Kolonialmacht Libyens und hat weitgehende Öl- und Gasinteressen in dem Land.

Flüchtlingsfrage spaltet Europäische Union

Von Martin Kreickenbaum, 16. April 2011

Innerhalb der Europäischen Union ist ein heftiger Streit um die nordafrikanischen Flüchtlinge entbrannt, die auf der italienischen Insel Lampedusa und auf Malta anlanden.

Frankreich suspendiert Schengenabkommen wegen Einwanderern

Von Kumaran Ira, 13. April 2011

Nachdem Rom Tausenden afrikanischen Migranten Visa ausgehändigt hatte, griff Frankreich am 7. April auf die Wiedereinführung der Grenzkontrollen gegenüber Italien zurück.

Bis zu 150 Menschen nach Bootshavarie im Mittelmeer ertrunken

Von Stefan Steinberg, 12. April 2011

Die gleichen Regierungen, die der Nato ihr Kriegsgerät für den Aggressionskrieg gegen Libyen zur Verfügung stellen, befürworten drakonische Maßnahmen, um die Migranten am Verlassen Nordafrikas zu hindern.

Nach Fiat-Abschluss sind Tarifrechte in ganz Italien bedroht

Von Marc Wells und Alex Lantier, 12. April 2011

Fiat-Chef Sergio Marchionne steht an der Spitze einer Kampagne, die in ganz Italien Kürzungen durchsetzen und die Tarifautonomie untergraben soll.

USA und Alliierte richten sich auf langen Krieg in Libyen ein

Von Barry Grey, 7. April 2011

Die imperialistischen Mächte bereiten sich auf länger andauernde Kriegshandlungen zur Absetzung Gaddafis und zur Errichtung eines kolonialistischen Vasallenstaates vor.

USA und Nato-Verbündete: Wettlauf um Libyens Öl

Von Bill Van Auken, 7. April 2011

Eine US-Delegation traf in der ostlibyschen Stadt Bengasi zu Gesprächen mit dem Nationalen Übergangsrat (TNC) ein, dem politischen Arm der sogenannten Rebellen, die gegen Gaddafi kämpfen.

Die italienische „Linke“ und Libyen

Von Mark Wells, 1. April 2011

Die italienische Regierung von Silvio Berlusconi nimmt aktiv am Aggressionskrieg gegen Libyen teil. Dabei hilft ihm die bürgerliche “Linke”, die den TNC und die UN-Resolution unterstützt.

Italiens imperialistische Ambitionen in Libyen regen sich wieder

Von Marc Wells, 16. März 2011

Am 7. März ging das italienische Kriegsschiff “Libra” im Hafen der libyschen Stadt Bengasi vor Anker. Die italienische herrschende Klasse möchte in ihrer früheren Kolonie Libyen militärisch an erster Stelle stehen.

Dreißig Prozent Jugendarbeitslosigkeit in Italien

Von Marianne Arens, 15. März 2011

Die tiefe soziale Polarisierung Italiens ist mit derjenigen in Ägypten oder Tunesien vergleichbar.

Italienische Kommunen durch Finanzspekulation am Rande des Ruins

Von Marc Wells, 9. März 2011

Italienische Kommunen haben sich auf Grund ihrer Verschuldung von den Banken undurchsichtige Finanzderivate andrehen lassen, und versuchen jetzt vor Gericht die Banken für ihre Verluste haftbar zu machen.

Das Bündnis der EU mit Libyen bei der Flüchtlingsbekämpfung

Von Martin Kreickenbaum, 3. März 2011

Die Flüchtlingsabwehr der EU in Zusammenarbeit mit dem libyschen Regime haben Tausende Flüchtlinge mit dem Tod auf dem Mittelmeer und in den Wüsten Libyens bezahlt.

Italien: Berlusconi des Amtsmissbrauchs und der Prostitution Minderjähriger angeklagt

Von Marc Wells und Alex Lantier, 22. Februar 2011

Die Anklage gegen Berlusconi zeigt nicht nur eine Veränderung im politischen Klima, sondern auch den Versuch der italienischen Bourgeoisie, einen neuen Weg der Sozialkürzungen einzuschlagen.

Italienische Politiker fürchten das „ägyptische Fieber“

Von Marianne Arens, 8. Februar 2011

Der Aufstand in Nordafrika versetzt italienische Regierungs- und Oppositionspolitiker in Aufregung. Sie fürchten, das „ägyptische Fieber“ könnte auch auf das Land diesseits des Mittelmeers übergreifen.

Berlusconis Skandale und eine geplante „Links“-Rechts-Koalition

Von Marc Wells, 2. Februar 2011

Der jüngste Korruptionsskandal um Silvio Berlusconi dient dazu, Konflikte innerhalb der herrschenden Klasse auszutragen und die massiven Angriffe auf die Arbeiter zu verschleiern.

Achtstundenstreik in Italien: FIOM lenkt von Verrat der Gewerkschaften ab

Von Marianne Arens, 2. Februar 2011

In Italien streikten tausende Metallarbeiter gegen den neuen „Schandvertrag“ bei Fiat. Die Metallgewerkschaft FIOM hatte dazu aufgerufen, um ein Ventil zu schaffen und von der eignen Rolle abzulenken.

Abstimmung bei Fiat in Turin: Gewerkschaften unterstützen historischen Angriff auf italienische Arbeiter

Von Marc Wells, 22. Januar 2011

Der neue Knebelvertrag bei Fiat schafft völlig neue Arbeitsbedingungen für Italiens Industriebetriebe und zerstört wichtige Errungenschaften der letzten 60 Jahre. Er ist Ergebnis des Verrats der Gewerkschaften und der sogenannten "Links" -Parteien.

Italien: Der Fall Cesare Battisti und der Angriff auf demokratische Rechte

Von Marc Wells, 14. Januar 2011

In Italien führt das politische Establishment wieder einmal eine Hexenjagd gegen den „Terroristen“ Cesare Battisti. Der ehemals linke Aktivist wird beschuldigt, in den 1970er Jahren vier Menschen getötet zu haben.

Fiat Turin: Referendum unter dem Damoklesschwert der Produktionsverlagerung

Von Marianne Arens, 11. Januar 2011

Die Arbeiter von Fiat-Turin sollen über einen neuen Vertrag abstimmen, der flexiblere Arbeitszeiten, weniger Pausen und Streikverzicht enthält. Bei Ablehnung droht die Schließung des größten Fiat-Werks in Italien.

Italienische Studenten demonstrieren gegen Hochschulreform

Von Marianne Arens, 24. Dezember 2010

Vergangenen Mittwoch protestierten in Italien erneut Tausende Studenten gegen das Spargesetz der Bildungsministerin Mariastella Gelmini.

Geheime Depeschen enthüllen: Washington intervenierte in Italien zur Verteidigung von CIA-Entführern

Von David Walsh, 24. Dezember 2010

Der Spiegel berichtete am 17. Dezember, dass geheime amerikanische Depeschen enthüllen, wie amerikanische Stellen Druck auf die italienische Regierung ausgeübt haben, um für Entführung und Folter verantwortliche CIA-Agenten zu schützen.

Die Unterdrückung der Studentenproteste in Italien: Die Gefahr eines Polizeistaats

Von Marc Wells, 22. Dezember 2010

In Italien gingen Polizisten und paramilitärische Einheiten mit großer Brutalität gegen demonstrierende Studenten vor. Um ihre Klasseninteressen zu schützen, greift die Bourgeoisie zu Maßnahmen, die schlimme Befürchtungen wecken.

Blutige Zusammenstöße in Rom zwischen Polizei und Berlusconi-Gegnern

Von Stefan Steinberg, 17. Dezember 2010

Die Demonstrationen in Rom in dieser Woche waren der bisher zornigste Ausdruck von Opposition gegen die Berlusconi-Regierung und das gesamte italienische politische Establishment seit Jahrzehnten.

Studentenproteste gegen Bildungskürzungen in Italien gehen weiter

Von Marc Wells, 16. Dezember 2010

Seit dem 24. November organisieren die Studenten in Italien immer neue Proteste. Unterdessen versuchen die Politiker, die öffentliche Bildung mit neuen Methoden anzugreifen.

Italien: Berlusconi übersteht Misstrauensvotum

Von Peter Schwarz, 15. Dezember 2010

In Italien zeigt sich in aller Schärfe das Kernproblem, vor dem die arbeitende Bevölkerung in ganz Europa und überall auf der Welt steht: Es gibt unter den etablierten Parteien keine einzige, die ihre Interessen artikuliert und vertritt.

Die italienische “Linke” und Nichi Vendola

Von Marc Wells, 4. Dezember 2010

Während sich die Krise um Silvio Berlusconi zuspitzt, ist das italienische Establishment stark an einem bestimmten Typ pseudo-linker Politiker interessiert, die sich als Retter der bürgerlichen Herrschaft erweisen könnten. Ein solcher Typ ist Nichi Vendola.

Italien: Studentenproteste gegen Kürzungen im Bildungswesen

Von Marc Wells, 26. November 2010

In Italien protestieren diese Woche zehntausende Studenten gegen drastische Kürzungen der Berlusconi-Regierung im Bildungswesen, denn sie werden zu Massenentlassungen und der Zerstörung staatlicher Bildung führen.

Hinter Skandal um Berlusconi steht Rechtswende der italienischen Politik

Von Marc Wells, 13. November 2010

Die Sex- und Korruptionsskandale des italienischen Premiers Berlusconi lassen eine tiefe Regierungskrise erkennen. Als wichtigster Herausforderer tritt der Neofaschist Gianfranco Fini auf.

Beispiellose Angriffe auf Fiat-Arbeiter

Von Marianne Arens und Peter Schwarz, 9. November 2010

Die Fiat-Arbeiter in Italien sollen Niedriglöhne, flexible Arbeitsbedingungen und Streikverzicht akzeptieren. Der Angriff dient als Rammbock für eine grundlegende Veränderung der Klassenbeziehungen.

Regierungskrise in Italien

Demokratenchef Bersani unterstützt den Postfaschisten Fini

Von Marianne Arens, 17. August 2010

Im Konflikt zwischen dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi und Gianfranco Fini stellen sich die Führer der KPI-Nachfolgeparteien auf die Seite des Postfaschisten Fini.

Italien: Spannungen in Berlusconis Regierung

Von Marianne Arens, 28. Juli 2010

Im italienischen Regierungslager gibt es Bestrebungen, Regierungschef Berlusconi los zu werden und ihn durch den Postfaschisten Gianfranco Fini zu ersetzen.

Demonstration gegen Sparpaket in Rom

Von unseren Korrespondenten, 16. Juni 2010

Die Gewerkschaften und die parlamentarische Opposition präsentierten sich in Rom als besseres Krisenmanagement.