Gewerkschaften in Deutschland

Thyssen-Krupp: Die korrupten Machenschaften der IG Metall

Von Dietmar Henning, 16. Januar 2013

Der Hauptkassierer der IG Metall Bertin Eichler ließ sich Luxusreisen nach Asien und Amerika bezahlen.

Opel: Gregor Gysi „kontaktiert“ US-Botschafter

Von Dietmar Henning, 4. Januar 2013

Die Linkspartei bietet der deutschen und der amerikanischen Regierung ihre Dienste an, um jeden ernsthaften Widerstand gegen die Stilllegung des Opelwerks Bochum im Keim zu ersticken.

IG-Metall-Chef von NRW wird Vorstand bei ThyssenKrupp

Von Dietmar Henning, 12. Dezember 2012

Der nordrhein-westfälische IG-Metall-Chef Oliver Burkhard übernimmt das Amt des Arbeitsdirektors und wird doppelter Einkommensmillionär.

Drastische Kürzungen bei allen europäischen Fluglinien

Von Jordan Shilton, 8. Dezember 2012

Acht Gewerkschaften haben die drastischen Vorschläge akzeptiert, die das Management der Scandinavian Airlines SAS forderte.

Siemens kündigt hartes Sparprogramm an

Von Elisabeth Zimmermann, 15. November 2012

Obwohl der Siemens-Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr das zweitbeste Betriebsergebnis der Firmengeschichte erzielte, kündigte der Vorstand ein Sparprogramm über sechs Milliarden Euro an.

Massiver Einbruch der Teilnehmerzahl bei TUC-Demonstration in London

Von Robert Stevens, 31. Oktober 2012

An der Demonstration des TUC am 20. Oktober in London unter dem Motto “Zukunft, die funktioniert”, beteiligten sich schätzungsweise 100.000 bis 150.000. Das waren sehr viel weniger als bei der letzten Veranstaltung vor achtzehn Monaten.

Opel: Gewerkschaft und Vorstand handeln Sanierungsplan aus

Von Dietmar Henning, 19. Oktober 2012

Die wöchentlichen Verhandlungen über die Zukunft von Opel finden hinter verschlossenen Türen statt.

Sylter Klinik droht Streikenden mit Teil-Stilllegung

Von Ernst Wolff, 18. Oktober 2012

Drei Monate, nachdem die Beschäftigten der Nordsee-Klinik in Westerland auf Sylt in den Streik getreten sind, droht die Betreibergesellschaft mit betriebsbedingten Kündigungen und der Schließung eines Teils der Einrichtung.

Lufthansa droht mit Lohnkürzungen und Entlassungen

Von Ernst Wolff, 16. Oktober 2012

Die Auslagerung von Lufthansaflügen in die Tochter Germanwings hat für Piloten und Flugbegleiter Einkommensverschlechterungen bis zu 40 Prozent zur Folge.

Fiats LKW-Tochter Iveco schließt fünf Werke in Europa

Von Michael Regens, 10. Oktober 2012

Seit Monaten befinden sich die Mitarbeiter des Nutzfahrzeug-Herstellers Iveco in einem Kampf um ihre Arbeitsplätze. Der italienische Autokonzern Fiat-Industrial will bis Ende dieses Jahres fünf Werke seiner LKW-Sparte in Europa schließen.

Britischer Gewerkschaftsdachverband TUC:

Leere Generalstreiksdrohung

Von Julie Hyland, 19. September 2012

Das Votum für “koordinierte Aktionen, wo sie machbar sind” des Trade Union Congress sollte mit Verachtung behandelt werden.

Lehren aus dem Lufthansastreik

Von Ulrich Rippert, 13. September 2012

Die Handreichung von Seiten der Gewerkschaft wird die Flugbegleiter teuer zu stehen kommen. Denn der Lufthansa-Vorstand will nur Zeit gewinnen, um sich besser auf kommende Auseinandersetzungen vorzubereiten.

RWE baut trotz Milliardengewinn 10.400 Arbeitsplätze ab

Von Elisabeth Zimmermann, 22. August 2012

RWE nutzt die internationale Wirtschaftskrise, um verschärfte Angriffe auf die Belegschaft durchzusetzen, und befindet sich damit in guter Gesellschaft mit vielen anderen Konzernen in Deutschland und Europa.

Gewerkschaft UNIA ermöglicht reibungslose Schließung von Merck-Serono in Genf

Von Marianne Arens, 17. August 2012

UNIA, die größte Einzelgewerkschaft der Schweiz, hat die Voraussetzungen für die reibungslose Schließung des Genfer Standorts des Pharmakonzerns Merck-Serono geschaffen.

ISO verwischt Spuren ihres Verrats an den Con Ed Arbeitern

Von Dan Brennan und Fred Mazelis, 16. August 2012

Die Gewerkschaftsbürokraten bei Con Ed und anderswo entlarven sich zunehmend als Werkzeuge des Managements. Deswegen begrüßen sie die Hilfestellung von Gruppen wie der ISO.

Lufthansa-Flugbegleiter stimmen für Streik

Von Ernst Wolff, 11. August 2012

Nach einem Jahr erfolgloser Auseinandersetzungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag haben sich in einer Urabstimmung 97,5 Prozent für einen Streik ausgesprochen.

Damp-Kliniken: Gewerkschaften organisieren Kahlschlag

Von Emma Bode und Christoph Dreier, 27. Juli 2012

Seit der private Krankenhausbetreiber Damp im März 2012 vom börsenorientierten Medizinkonzern Fresenius übernommen wurde, haben sich die Arbeitsbedingungen und Löhne der Beschäftigten rapide verschlechtert.

ISO mitschuldig an Erdrosselung des Kampfs der Arbeiter bei Con Edison in New York

Von Sandy English und Joseph Kishore, 27. Juli 2012

Die ausgesperrten Arbeiter von Con Ed in New York befinden sich in der vierten Woche ihres Arbeitskampfes. Der Kampf gegen das Diktat des Konzerns stellt die Arbeiter vor grundlegende Fragen organisatorischer und politischer Strategie

Neckermann-Insolvenz gefährdet 2.400 Arbeitsplätze

Von Helmut Arens, 25. Juli 2012

Vergangene Woche hat das Versandhaus Neckermann beim Amtsgericht Frankfurt Insolvenz beantragt. Die Gewerkschaft Verdi hilft beim Abbau der Arbeitsplätze.

Neues Insolvenzrecht stärkt Unternehmerposition

Von Ernst Wolff, 24. Juli 2012

Seit dem 1. März 2012 gilt in Deutschland ein geändertes Insolvenzrecht, das die Stellung von Arbeiterinnen und Arbeitern im Falle der Zahlungsunfähigkeit ihres Betriebes weiter schwächt.

Karstadt will 2000 Arbeitsplätze vernichten

Von Sybille Fuchs, 21. Juli 2012

Die Beschäftigten der Kaufhauskette Karstadt müssen erneut um ihre Zukunft bangen. Das Unternehmen plant bis 2014 einen massiven Stellenabbau.

Merck Serono schließt Standort in Genf

Von Max Schneider und Marianne Arens, 20. Juli 2012

Der Darmstädter Pharmakonzern Merck will den Standort Merck Serono in Genf komplett schließen und bis zu 1.500 Arbeitsplätze vernichten.

First Solar: Betriebsrat und IG Metall besiegeln Stilllegung zweier Werke

Von Elisabeth Zimmermann, 17. Juli 2012

Anfang letzter Woche einigten sich Betriebsrat und IG Metall mit der Unternehmensführung des Solartechnikherstellers First Solar auf einen Sozialplan und die Einrichtung einer Transfergesellschaft für 1.200 Beschäftigte in Frankfurt/Oder.

Nokia entlässt erneut 10.000 Beschäftigte

Von Sybille Fuchs, 22. Juni 2012

Das finnische Unternehmen Nokia hat erneut Massenentlassungen angekündigt. Betriebsrat und Gewerkschaften unterstützen die Konzernleitung dabei.

Opel/Vauxhall-Arbeiter benötigen internationale Strategie

Von der Partei für Soziale Gleichheit und der Socialist Equality Party (GB), 31. Mai 2012

Arbeiter, die sich gegen die Angriffe von GM zur Wehr setzen wollen, müssen einen Kampf an zwei Fronten führen. Ihr Gegner ist nicht nur das Management, sondern auch die Gewerkschaften und Betriebsräte.

Tausende Arbeitsplätze bei Lufthansa gefährdet

Von Elisabeth Zimmermann, 1. Mai 2012

Der Lufthansa-Vorstand hat in einem Rundbrief an die 117.000 Mitarbeiter des Konzerns ein neues Sparprogramm angekündigt, mit dem bis 2014 mindestens 1,5 Milliarden Euro eingespart werden sollen.

Schlecker: „Ich komme mir vor wie ein Sklave der Politik“

Von einer Schlecker-Mitarbeiterin, 27. April 2012

Eine entlassene Schlecker-Mitarbeiterin berichtet über ihre Erfahrungen auf dem Arbeitsamt und die unwürdige Behandlung durch die Sachbearbeiter.

Bis zu 2.000 Klagen gegen Entlassungen bei Schlecker

Von Christoph Dreier, 21. April 2012

Gegen die Weisung Verdis haben bis zu 2.000 entlassene Schlecker-Mitarbeiterinnen auf Wiedereinstellung geklagt.

Schlecker: „So unsozial wurde ich noch nie behandelt“

Von einer Schlecker-Mitarbeiterin, 21. April 2012

Eine ehemalige Betriebsrätin schildert ihre Erfahrungen mit Verdi und dem Gesamtbetriebsrat.

Schlecker: „Wir dürfen die Lohnkürzung nicht akzeptieren“

Von einer Schlecker-Mitarbeiterin, 19. April 2012

Eine Schlecker-Mitarbeiterin berichtet über ihre Erfahrungen mit der Insolvenz und spricht sich gegen Lohnkürzungen aus.

Massenentlassungen bei Müller-Brot

Von Aaron Götz, 19. April 2012

Wie in den vergangenen Wochen bereits bei Manroland und Schlecker dient auch die Insolvenz bei Müller-Brot der Verwirklichung lange geplanter Angriffe auf die Beschäftigten.

Wie weiter bei Schlecker?

Von Christoph Dreier, 13. April 2012

Im bisherigen Insolvenzverfahren wurde deutlich, dass Verdi als Unternehmensberater des Schleckerkonzerns fungiert und jeden ernsthaften Kampf der Beschäftigten verhindert.

Weitere Entlassungen bei Heidelberger Druckmaschinen

Von Gustav Kemper, 11. April 2012

IG-Metall und Unternehmensführung haben beschlossen bei Heidelberger Druckmaschinen (HDM) 2000 Stellen zu streichen und den Arbeitern zehn Prozent der Löhne zu kürzen.

Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

Von Dietmar Henning, 7. April 2012

Mit einem mageren Abschluss im öffentlichen Dienst hat Verdi einen umfassenden Streik verhindert. Für die meisten Arbeiter bedeutet das Verschlechterungen.

Verdi bereitet weitere Angriffe auf die Schlecker-Mitarbeiter vor

Von Sven Heymanns, 6. April 2012

Nachdem Verdi die Massenentlassungen bei Schlecker organisiert hat, bereitet die Gewerkschaft jetzt Kürzungen bei den verbliebenen Mitarbeitern vor.

Schlecker: Verdi setzt entlassene Mitarbeiter unter Druck

Von Sven Heymanns, 3. April 2012

Verdi spielt bei der Schlecker-Insolvenz die Hauptrolle, die Massenentlassungen durchzusetzen und Klagen gegen das Unternehmen abzuwenden.

Die Massenentlassung bei Schlecker und die Rolle von Verdi

Von Michael Regens, 28. März 2012

Verdi und die Schlecker-Familie haben bei der Umstrukturierung des Konzerns und den Massenentlassungen eng zusammengearbeitet.

Europas Gewerkschaftsführer treffen Kanzlerin Merkel

Von Chris Marsden, 27. März 2012

Während Europas Regierungen den Sparkurs gegen die arbeitende Bevölkerung verschärfen, besprechen sich die Gewerkschaftsführer hinter verschlossenen Türen mit Angela Merkel.

Opel Bochum und Vauxhall Ellesmere Port von Stilllegung bedroht

Von Sybille Fuchs, 24. März 2012

Der amerikanische Autokonzern General Motors (GM) will offenbar Ernst machen mit der Schließung europäischer Werke. Befürchtet wird die Schließung von Opel-Bochum und des Vauxhall-Werks in Ellsmere Port.

Verdi unterschreibt erneut Reallohnsenkung bei der BVG

Von Franz Schobert und Carola Kleinert, 15. März 2012

Der eilige Abschluss bei der BVG zeigt, dass Verdi in erster Linie verhindern wollte, dass der Tarifkampf im Berliner Nahverkehr mit jenem im öffentlichen Dienst zusammenfällt.

Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Von Dietmar Henning, 10. März 2012

Mehr als 100.000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst beteiligten sich in dieser Woche an Warnstreiks. Die Gewerkschaft Verdi reagiert damit auf den Druck der Beschäftigten.

Massenentlassungen bei Schlecker

Von Dietmar Henning, 3. März 2012

Die insolvente Drogeriemarkt-Kette Schlecker schließt fast jede zweite ihrer zuletzt rund 5.500 Filialen in Deutschland. 12.000 von über 25.000 Beschäftigten – in der großen Mehrzahl Frauen – verlieren ihren Job.

Arbeitsgericht verbietet Flughafenstreik

Von Helmut Arens, 1. März 2012

Erst verbietet das Arbeitsgericht Frankfurt einen geplanten Solidaritätsstreik der Fluglotsen am Frankfurter Flughafen zur Unterstützung ihrer Kollegen von der Vorfeldkontrolle, dann verbietet dasselbe Gericht auch den Streik der Vorfeldlotsen.

Unterstützt die Fluglotsen gegen Fraport und Verdi

Von Helmut Arens und Ulrich Rippert, 29. Februar 2012

Die Gewerkschaft Verdi spielt eine Schlüsselrolle dabei, die Fluglotsengewerkschaft in die Knie zu zwingen.

General Motors und Peugeot-Citroen streben Kooperation an

Von Dietmar Henning, 25. Februar 2012

Die Meldung des französischen Wirtschaftsnachrichtenportals La Tribune über eine kurz bevorstehende Allianz zwischen General Motors und der französischen PSA Peugeot Citroen kündigt Werksschließungen, Massenentlassungen und Lohnkürzungen in Europas Autoindustrie an.

Gericht gibt grünes Licht für Leiharbeit

Von Ernst Wolff, 24. Februar 2012

Das Arbeitsgericht Leipzig erlaubt der BMW-Werksleitung, die Zahl der Leiharbeiter zu erhöhen, – ein Urteil, das die soziale Spaltung weiter vertiefen wird.

Verdi und Fraport-Geschäftsführung gegen Streikende: Eine gezielte Provokation

Von Helmut Arens, 22. Februar 2012

Seit vier Tagen streiken die Vorfeldlotsen am Frankfurter Flughafen. Sie sind dabei nicht nur mit dem Flughafenbetreiber Fraport konfrontiert, sondern auch mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.

Verdi bereitet Reallohnkürzung bei der BVG vor

Von Franz Schobert und Carola Kleinert, 19. Februar 2012

Der Warnstreik, den Verdi am vergangenen Samstag organisierte, dient lediglich dazu, Dampf abzulassen. Um einen effektiven Lohnkampf zu führen, müssen Arbeiter sich unabhängig von der Gewerkschaft organisieren.

Am Streikposten der Berliner Verkehrsarbeiter

Von Clara Weiss und Ernst Wolff, 19. Februar 2012

Reporter der WSWS sprachen mit streikenden BVG-Arbeitern über Arbeitsbedingungen, Lohnentwicklung und die Rolle der Gewerkschaften.

Rhein-Main Airport: Vorfeldlotsen im Streik

Von unsern Korrespondenten, 18. Februar 2012

Am Frankfurter Flughafen sind rund 200 Rollfeld-Mitarbeiter in den Streik getreten. Sie kämpfen für die Durchsetzung eines Schlichterspruchs, der ihnen höhere Löhne und eine Arbeitszeitverkürzung zusprach.

Lohndumping durch Werkverträge

Von Ernst Wolff, 17. Februar 2012

Um den Mindestlohn für Leiharbeiter zu umgehen, steigen immer mehr Unternehmen auf Werkverträge um. Besonders dreist tat dies der Saarbrücker Fleischwarenhersteller Höll.

Neue Angriffe auf Belegschaft von Opel

Von unseren Korrespondenten, 16. Februar 2012

General Motors schickt den Chef der amerikanischen Autogewerkschaft UAW in den Aufsichtsrat von Opel, um in Zusammenarbeit mit der IG Metall weitere Werksschließungen und Lohnsenkungen durchzusetzen.

ThyssenKrupp: Verkauf der Edelstahlsparte vernichtet 1.500 Arbeitsplätze

Von Elisabeth Zimmermann, 15. Februar 2012

Die Arbeitsnehmer im Aufsichtsrat haben dem Verkauf der Edelstahlsparte von ThyssenKrupp an den finnischen Konkurrenten Outokumpu zugestimmt, obwohl damit 1.500 Arbeitsplätze vernichtet werden.

Leserbrief zu „IBM führt globale Tagelöhnerei ein“

Von einer Leserin, 14. Februar 2012

Die Vorstellung gefällt mir gar nicht, dass ich auf einer “Facebook-ähnlichen” Site wie ein Stück Vieh auf dem Markt ausgestellt werden soll.

Lehren aus der Zerschlagung von Manroland

Von Ulrich Rippert, 11. Februar 2012

Die Gewerkschaft IG Metall spielte von Anfang an eine Schlüsselrolle dabei, die Turbo-Insolvenz von Manroland und den massiven Arbeitsplatzabbau vorzubereiten, durchzusetzen und jeden ernsthaften Widerstand dagegen zu verhindern.

IBM führt globale Tagelöhnerei ein

Von Dietmar Henning, 9. Februar 2012

Der IT-Konzern will 8.000 von 20.000 Stellen in Deutschland abbauen und sie durch flexibel einsetzbare externe Kräfte ersetzen.

Schlecker-Insolvenz bedroht 47.000 Arbeitsplätze

Von Elisabeth Zimmermann, 24. Januar 2012

Die Drogeriemarktkette Schlecker hat am Montagmorgen beim Amtsgericht Ulm Insolvenz beantragt. Durch eine Planinsolvenz sollen die geltenden Arbeits- und Tarifverträge außer Kraft gesetzt werden.

Die Insolvenz von Kodak

Von Joseph Kishore, 21. Januar 2012

Die Insolvenz von Eastman Kodak setzt den Schlusspunkt unter zwei Jahrzehnte von Entlassungen und Sanierungen, die den ehemals führenden Hersteller von Fotoausrüstungen zu einem Schatten seiner selbst gemacht haben.

Bei Manroland werden mehrere Tausend Entlassungen vorbereitet

Von Ulrich Rippert, 6. Januar 2012

Der Insolvenzverwalter bereitet die Zerschlagung des zweitgrößten Druckmaschinenherstellers der Welt vor. IG Metall und Betriebsrat unterstützen ihn dabei.

Berlin: Streik bei der CFM nach zwölf Wochen beendet

Von Lucas Adler, 8. Dezember 2011

Am vergangenen Montag einigten sich die Gewerkschaften ver.di und DBB-Tarifunion mit der Geschäftsführung der CFM (Charité Facility Management) in Berlin auf ein Eckpunktepapier, mit dem der zwölfwöchige Streik der CFM-Beschäftigten beendet werden soll.

Tausende Postbank-Beschäftigte im Warnstreik

Von Elisabeth Zimmermann, 6. Dezember 2011

Bei der Postbank droht eine massive Verschlechterung der Arbeitsbedingungen – kürzerer Urlaub, längere Wochenarbeitszeit, Lohn- und Gehaltskürzungen und Arbeitsplatzabbau.

Manroland: Die Verteidigung der Arbeitsplätze und die Rolle der IG Metall

Von Ulrich Rippert, 3. Dezember 2011

Manroland und die Gewerkschaft stellen die Krise als unvermeidliche Naturkatastrophe dar und begründen damit die Vernichtung tausender Arbeitsplätze. Arbeiter müssen dagegen den Klassencharakter der Krise verstehen.

Massenentlassungen in Deutschland beleuchten neues Stadium der globalen Krise

Von Christoph Dreier und Barry Grey, 30. November 2011

Vergangene Woche haben zwei bedeutende deutsche Industriekonzerne Massenentlassungen angekündigt und ein dritter meldete Insolvenz an.

Eon, Nokia Siemens Networks und Manroland kündigen massiven Arbeitsplatzabbau an

Von Dietmar Henning, 26. November 2011

Der angekündigte Arbeitsplatzabbau signalisiert das Ende des kurzen Aufschwungs, den die deutsche Wirtschaft nach der Finanz- und Wirtschaftskrise der Jahre 2008 und 2009 erlebte. Die internationale Krise hat nun auch Deutschland erreicht.

IG Metall schweigt zu Entlassungsplänen bei Manroland

Von Gustav Kemper, 24. November 2011

Während Zeitungsberichte den bevorstehenden Verkauf des Druckmaschinenherstellers Manroland melden und auch eine mögliche Insolvenz der Firma nicht ausschließen, üben sich die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat in Schweigen.

Fahrzeugtechnik Dessau verlangt 48-Stunden-Woche und Lohnkürzungen

Von Dietmar Henning, 5. November 2011

Wer geglaubt hat, Arbeitsbedingungen wie in Osteuropa oder den USA seien in der von Sozialpartnerschaft und Mitbestimmung geprägten deutschen Metallindustrie nicht möglich, wird durch ein Ereignis im sachsen-anhaltinischen Dessau eines Besseren belehrt.

Merkel sucht engeren Schulterschluss mit dem DGB

Von Ulrich Rippert, 3. November 2011

Merkels Mindestlohn-Offensive soll die Hungerlöhne nicht abschaffen sondern den Niedriglohnsektor stabilisieren und die Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften intensivieren.

Opel „schmiert“ Betriebsräte

Von Dietmar Henning, 26. Oktober 2011

Nur selten erhält die Öffentlichkeit Einblick in die ausgefeilten Mechanismen, mit denen die Mitglieder der Betriebsräte auf Linie gebracht, diszipliniert oder schlichtweg bestochen werden.

Gewerkschaftstag der IG Metall: Gewerkschaft und Regierung bekräftigen Zusammenarbeit

Von Dietmar Henning, 19. Oktober 2011

Am Samstag endete der Gewerkschaftskongress der IG Metall. Sowohl Bundespräsident Wulff als auch Kanzlerin Merkel kamen, um der Gewerkschaft für ihre Unterstützung zu danken.

Warnstreik bei Airbus

Von Elisabeth Zimmermann, 19. Oktober 2011

Am 7. Oktober beteiligten sich in Deutschland 11.000 Arbeiter von Airbus an Warnstreiks. Die Gewerkschaft IG Metall und der Betriebsrat stehen kurz vor der Unterzeichnung eines „Zukunftstarifvertrags 2012-2020“.

Fluglotsen-Streik abgewendet

Von Dietmar Henning, 14. Oktober 2011

Die deutschen Fluglotsen haben einen für diese Woche geplanten Arbeitskampf am Mittwoch in letzter Minute abgesagt. Unter Vermittlung des Bundesverkehrsministeriums einigten sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf einen Tarifvertrag.

Aktionstag der IGM-Jugend: Alibi für die Gewerkschaft

Von Dietmar Henning, 4. Oktober 2011

Am Samstag organisierte die Jugendorganisation der IG Metall einen bundesweiten Aktionstag gegen die Perspektivlosigkeit der Jugend. Sie versucht damit bevorstehende Kämpfe in harmlose Kanäle zu lenken.

Abstimmung über Euro-Rettungsschirm

Gewerkschaften stellen sich hinter Wirtschaftsverbände und Kanzlerin Merkel

Von Dietmar Henning, 29. September 2011

Mit einer Anzeige in mehreren großen Tageszeitungen appellierten der DGB und acht große Einzelgewerkschaften an die Bundestagsabgeordneten, dem Euro-Rettungsschirm EFSF im Interesse der deutschen Wirtschaft zuzustimmen.

Verdi-Bundeskongress in Leipzig

Bundespräsident Wulff dankt Verdi

Von Dietmar Henning, 24. September 2011

Verdi-Chef Frank Bsirske steht für eine Stärkung des Staates und die Kontrolle der Gewerkschaften über die Arbeiterklasse, um den deutschen Kapitalismus und dessen Profiteure zu retten.

Vor welchen Aufgaben stehen die Streikenden bei der CFM?

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 13. September 2011

Am gestrigen Montag hat am Berliner Klinikum Charité ein Streik begonnen. Die Beschäftigten der Charité Facility Management kämpfen für bessere Bezahlung und einen Tarifvertrag.

Verdi zementiert schlechte Arbeitsbedingungen für Beschäftigte der Berliner Verkehrsbetriebe

Von Franz Schobert, 26. August 2011

Während Gewerkschaftsbürokraten und Parteifunktionäre einzelne Vertragsteile preisen, zementiert der neue Manteltarifvertrag, der Anfang Oktober in Kraft treten soll, den systematischen Sozialabbau der vergangenen Jahre.

Eon kündigt den Abbau von 11.000 Arbeitsplätzen an

Von Elisabeth Zimmermann, 17. August 2011

Der Energiekonzern Eon will weltweit 11.000 Arbeitsplätze abbauen und ein drastisches Sparprogramm umsetzen. Mehrere Standorte sind von Schließung bedroht. Gewerkschaften und Betriebsräte signalisieren ihre Zustimmung.

Niedriglöhne in Deutschland sind drastisch gesunken

Von Dietmar Henning, 20. Juli 2011

Die Hartz-Reformen der rot-grünen Bundesregierung haben eine Entwicklung in Gang gesetzt, die große Teile der Gesellschaft in Niedrigeinkommen und Armut stürzt.

IG Metall akzeptiert Stellenstreichungen bei KBA Frankenthal

Von unserem Korrespondenten, 17. Juni 2011

Beim Druckmaschinenhersteller König & Bauer (KBA) in Frankenthal hat die IG Metall nach sechs Wochen Streik dem Abbau von 142 Stellen zugestimmt.

KBA Frankenthal: Seit einem Monat im Streik

Von einem Korrespondenten, 11. Juni 2011

Seit über vier Wochen befinden sich die 660 Beschäftigten des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer (KBA) in Frankenthal in einem unbegrenzten Streik zur Verteidigung ihrer Arbeitsplätze.

Opel Bochum: Betriebsrat setzt Arbeitsplatzabbau durch

Von Dietmar Henning, 9. Juni 2011

Am Mittwoch hat der Bochumer Opel-Betriebsrat dem von der Konzernzentrale geforderten Arbeitsplatzabbau in voller Höhe zugestimmt. 1.800 der rund 4.600 Bochumer Arbeiter verlieren ihren Job.

SAV verteidigt Ausverkauf bei der Berliner Charité

Von Ulrich Rippert, 3. Juni 2011

Der Ausverkauf des Streiks am Berliner Universitätsklinikum Charité durch die Gewerkschaft ver.di ist in der Belegschaft auf Empörung gestoßen. Nun hat ver.di Unterstützung von der SAV (Sozialistische Alternative) bekommen, einer Strömung, die innerhalb der Linkspartei arbeitet und auf internationaler Ebene dem Committee for a Workers’ International (CWI) angehört.

Wachsende Opposition gegen Ausverkauf bei der Berliner Charité

Von Lucas Adler, 25. Mai 2011

Zwei Wochen nachdem die Vereinigte Dienstleistungsgesellschaft (ver.di) den Streik der etwa 10.000 nichtärztlichen Beschäftigten am Berliner Universitätsklinikum Charité ausgesetzt hat, will die überwiegende Mehrheit der Betroffenen weiter kämpfen.

Zeitungsverleger fordern massive Gehaltskürzungen

Von Dietmar Henning, 13. Mai 2011

Die Zeitungsverlage wollen ihre Gewinne auf Kosten der Journalisten und Drucker weiter steigern.

Wie ver.di den Streik an der Berliner Charité ausverkauft

Von Lucas Adler, 12. Mai 2011

Die wichtigste Lehre aus dem Streik beim Berliner Universitätsklinikum Charité besteht darin, dass ver.di und Co. organisch unfähig sind, die Interessen der Arbeiter zu verteidigen.

Ver.di sabotiert den Kampf bei der Charité

Von Lucas Adler, 7. Mai 2011

Nur vier Tage nach Beginn eines unbefristeten Streiks am Berliner Universitätsklinikum Charité haben die Gewerkschaften ver.di und dbb Tarifunion den Streik ausgesetzt.

Streikende der Charité demonstrieren in Berlin

Von unserem Reporter, 4. Mai 2011

Das streikende Pflegepersonal der Berliner Uniklinik Charité hat wenig Vertrauen in die Gewerkschaft ver.di.

Wie kann der Kampf an der Charité erfolgreich geführt werden?

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 3. Mai 2011

Seit beinahe zehn Jahren sind die Beschäftigten an der Charité mit Angriffen durch den SPD-Linkspartei-Senat konfrontiert. Die Gewerkschaft ver.di hat diese Angriffe stets zuverlässig gegen die Interessen der Beschäftigten umgesetzt.

Beschäftige der Berliner Charité stimmen für unbefristeten Streik

Von Lucas Adler, 22. April 2011

Die Krankenhausbeschäftigten in Berlin haben von den ständigen Kürzungen des rot-roten Senats endgültig die Nase voll. Am Universitätsklinikum Charité stimmten 93 Prozent der Ver.di-Mitglieder für einen unbefristeten Streik.

Tausende Lehrer protestieren gegen rot-roten Senat in Berlin

Von unseren Korrespondenten, 7. April 2011

Initiativen, die sich jetzt unabhängig von den Gewerkschaften bilden, zeigen, dass diese angesichts der katastrophalen Zustände zunehmend die Kontrolle über die Proteste verlieren.

Lehrer in Berlin stehen vor politischen Aufgaben

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 5. April 2011

Nach beinahe zehn Jahren „linker“ Regierungspolitik durch eine Koalition aus SPD und Linkspartei, sind die Arbeitsbedingungen der Lehrer in der deutschen Hauptstadt katastrophal.

Opel-Bochum: Stilllegung auf Raten

Von Dietmar Henning, 23. März 2011

Die Opel-Geschäftsleitung des Werks in Bochum erhöht den Druck auf die Arbeiter und drängt auf den zügigen Abbau von 1.200 Stellen. Der Betriebsrat spielt ein übles Doppelspiel.

Tarifabschluss im öffentlichen Dienst: Ausverkauf sondergleichen

Von Dietmar Henning, 15. März 2011

Die Gewerkschaften Verdi und GEW opfern die Interessen der Lehrer und Auszubildenden den „leeren Kassen“.

Lokführer weiten Streik aus

Von Ulrich Rippert, 9. März 2011

Vieles deutet darauf hin, dass sich der Arbeitskampf der Lokführer schnell zu einem Machtkampf mit der Regierung entwickelt, in dem sich der DGB auf Seiten der Regierung positioniert. Die GDL-Führung ist auf eine solche Auseinandersetzung nicht vorbereitet.

Tarifrunde im öffentlichen Dienst: Ein abgekartetes Spiel

Von Dietmar Henning, 8. März 2011

Von Mittwoch bis Freitag findet die dritte Verhandlungsrunde über die Löhne und Gehälter der Beschäftigten der Bundesländer in Potsdam statt. Insbesondere die angestellten Lehrer fordern eine kräftige Erhöhung ihrer Gehälter.

Lokführer beginnen Warnstreik

Von Ulrich Rippert, 23. Februar 2011

Am gestrigen Dienstag legte ein bundesweiter Warnstreik der Lokführer einen Großteil des morgendlichen Berufsverkehrs lahm. Besonders betroffen waren das Rhein-Main-Gebiet und Stuttgart. Auch in Ostdeutschland wie etwa Dresden, wo es kaum beamtete Lokführer mit Dienstpflicht gibt, und im Berliner S-Bahnverkehr wirkte sich der Arbeitskampf aus.

Armutslöhne in der Leiharbeit

Von Dietmar Henning, 12. Februar 2011

Die Vorschläge der Hartz-Kommission – SPD und Gewerkschaften fördern Niedriglohnarbeit

GM Europe: Kein Ende des Arbeitsplatzabbaus

Von Dietmar Henning, 31. Dezember 2010

Die Angriffe auf die Belegschaft der europäischen GM-Tochter Opel gehen auch 2011 unvermindert weiter.

Gericht verbietet Pilotenstreik

Von Ulrich Rippert, 25. November 2010

Das Arbeitsgericht Frankfurt hat der Pilotenvereinigung Cockpit (VC) am Dienstagabend einen Arbeitskampf bei der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin untersagt.

Zehntausende bei DGB-Herbstaktionen

Von unseren Korrespondenten, 16. November 2010

Mehrere Zehntausend Menschen protestierten am vergangenen Samstag in Deutschland gegen Sozialabbau, Kürzungen und Entlassungen. Der DGB versucht, mit solchen Aktionen von seiner eigenen Zusammenarbeit mit der Regierung Merkel abzulenken.