Biologie

Neue Schädelfunde könnten Blick auf frühe Evolution des Menschen revolutionieren

Von Thomas Douglass, 26. Oktober 2013

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht über einen Schädelfund bei Dmanisi in Georgien weist auf eine große Variation bei der Größe des Gehirns und seiner Ausformung bei der frühmenschlichen Homo erectus Bevölkerung hin, was von Bedeutung für andere fossile Species und die Urbevölkerung ist.