Geschichte

Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis will den Kapitalismus retten

Von Chris Marsden, 24. Februar 2015

Im britischen Guardian erschien letzte Woche ein Essay des griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis unter dem Titel: „Wie ich zu einem 'erratischen Marxisten' wurde“. Darin legt er nicht nur seinen eigenen, sondern auch den politischen Standpunkt einer ganzen sozialen Schicht offen.

Buchbesprechung: Der Vernichtungskrieg der Nazis gegen die Sowjetunion

Teil 2

Von Clara Weiss, 21. Januar 2015

“Nazi Policy on the Eastern Front, 1941: Total War, Genocide, and Radicalization”, Hrsg. von Alex J. Kay, Jeff Rutherford, David Stahel, Rochester University Press 2012, 359 Seiten

Buchbesprechung: Der Vernichtungskrieg der Nazis gegen die Sowjetunion

Teil 1

Von Clara Weiss, 20. Januar 2015

“Nazi Policy on the Eastern Front, 1941: Total War, Genocide, and Radicalization”, Hrsg. von Alex J. Kay, Jeff Rutherford, David Stahel, Rochester University Press 2012, 359 Seiten

Geschichtsfälschung im Ersten Deutschen Fernsehen

Von Lena Sokoll, 17. Januar 2015

Der ukrainische Premier Jazenjuk hat in der ARD auf groteske Weise die Geschichte des Zweiten Weltkriegs verdreht und die Sowjetunion bezichtigt, Deutschland und die Ukraine überfallen zu haben.

Ein Gespräch mit Professor Hermann Weber, wiederveröffentlicht anlässlich seines Todes

Von Wolfgang Weber, 10. Januar 2015

Während sich im akademischen Milieu die reaktionären Standpunkte des Postmodernismus mit seiner Gleichgültigkeit gegenüber der Geschichte und gegenüber wissenschaftlichen Standards und Grundsätzen ausbreiteten, hielt Hermann Weber an den Prinzipien der historischen Wahrheit und wissenschaftlichen Aufrichtigkeit fest.

Vor einhundert Jahren: Zapata und Villa nehmen Mexiko-Stadt ein

Teil 3

Von Eric London, 3. Januar 2015

Obwohl seither bereits ein Jahrhundert vergangen ist, dominieren die Auswirkungen der mexikanischen Revolution noch immer alle Aspekte des politischen und kulturellen Lebens in Mexiko.

Vor einhundert Jahren: Zapata und Villa nehmen Mexiko-Stadt ein

Teil 2

Von Eric London, 30. Dezember 2014

Die historische Bedeutung der Mexikanischen Revolution

Zum hundertsten Jahrestag des Weihnachtsfriedens im Ersten Weltkrieg

Von Julie Hyland, 27. Dezember 2014

Die dauerhafte Lehre aus dem Weihnachtsfrieden ist die, dass die spontane internationale Solidarität der Soldaten aus der Arbeiterklasse schon Monate zuvor durch den Zusammenbruch der Zweiten Internationale verraten wurde.

Vor einhundert Jahren: Zapata und Villa nehmen Mexiko-Stadt ein

Teil 1

Von Eric London, 27. Dezember 2014

Obwohl seither bereits ein Jahrhundert vergangen ist, dominieren die Auswirkungen der mexikanischen Revolution noch immer alle Aspekte des politischen und kulturellen Lebens in Mexiko.

Gericht lehnt Prozess gegen ehemaligen SS-Mann wegen Massakers von Oradour ab

Von Elisabeth Zimmermann, 16. Dezember 2014

Am 9. Dezember verkündete das Landgericht Köln, dass es die Eröffnung eines Hauptverfahrens gegen einen 89-jährigen Rentner aus Köln ablehnt. Er soll als Mitglied des SS-Panzergrenadier-Regiments 4 „Der Führer“ am Massaker in Oradour-sur-Glane beteiligt gewesen sein.

PSG beantwortet Angriff der F.A.Z.

Von der Partei für Soziale Gleichheit, 3. Dezember 2014

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 1. Dezember hat einen Artikel veröffentlicht, der der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) vorwirft, eine Diffamierungskampagne gegen den Historiker Jörg Baberowski zu führen.

Interview mit Tatjana Isajewa

Von Clara Weiss, 26. November 2014

Die WSWS veröffentlicht Interviews mit Kindern der sowjetischen Linken Opposition, die einen Einblick in die frühe Sowjetunion und den Kampf des Trotzkismus gegen den Stalinismus geben.

Interview mit Sorja Serebrjakowa

Von Clara Weiss, 22. November 2014

Die WSWS veröffentlicht Interviews mit Kindern der sowjetischen Linken Opposition, die einen Einblick in die frühe Sowjetunion und den Kampf des Trotzkismus gegen den Stalinismus geben.

Interview mit Juri Primakow

Von Clara Weiss, 21. November 2014

Die WSWS veröffentlicht Interviews mit Kindern der sowjetischen Linken Opposition, die einen Einblick in die frühe Sowjetunion und den Kampf des Trotzkismus gegen den Stalinismus geben.

Interview mit Tatjana Smilga-Polujan

Von Clara Weiss, 20. November 2014

Die WSWS veröffentlicht Interviews mit Kindern der sowjetischen Linken Opposition, die einen Einblick in die frühe Sowjetunion und den Kampf des Trotzkismus gegen den Stalinismus geben.

WSWS veröffentlicht Interviews mit Kindern der Linken Opposition

Von Fred Williams und Clara Weiss, 19. November 2014

Die Interviews schaffen Zugang zu einem der komplexesten und bedeutendsten Kapitel der Geschichte der Arbeiterklasse – zur Oktoberrevolution, der frühen Sowjetunion und dem Kampf des Trotzkismus gegen den Stalinismus.

25 Jahre seit dem Mauerfall – eine Bilanz

Von Peter Schwarz, 8. November 2014

Entgegen der offiziellen Mythen ging die Initiative zur Einführung des Kapitalismus in der Sowjetunion und der DDR von der herrschenden stalinistischen Bürokratie selbst aus.

Tatjana Iwarowna Smilga-Polujan: 22. Mai 1919 – 27. September 2014

Von Clara Weiss, 6. November 2014

Tatjana Iwarowna Smilga-Polujan, die Tochter des Revolutionärs und Linken Oppositionellen Iwar Smilga, starb am 27. September in Moskau im Alter von 95 Jahren.

DDR-Künstler und Stasi

Von Bernd Reinhardt, 5. November 2014

Der Künstler und Stasi-Spitzel Sascha Anderson war eine zentrale Figur der jungen DDR-Literaturszene der achtziger Jahre.

Der große Verrat der LSSP: Teil 4

Die politischen Folgen des Verrats der LSSP

Von Sujeeva Amaranath und K. Ratnayake, 24. Oktober 2014

Der vierte und letzte Teil der Serie untersucht die Periode nach dem Verrat der LSSP und zieht die notwendigen politischen Schlussfolgerungen für die Arbeiterklasse in Sri Lanka und international.

Der große Verrat der LSSP in Sri Lanka – Teil 3

LSSP tritt in kapitalistische Koalitionsregierung ein

Von Rohantha de Silva und K. Ratnayake, 23. Oktober 2014

Der Verrat der LSSP kam nicht aus heiterem Himmel, sondern folgte auf eine zehn Jahre dauernde Rechtswende, die vom pablistischen Internationalen Sekretariat unterstützt wurde.

Der große Verrat der LSSP in Sri Lanka – Teil 2

LSSP weist Verteidigung des Trotzkismus durch IKVI zurück

Von Saman Gunadasa, 21. Oktober 2014

Dies ist der zweite von vier Artikeln über die Lehren aus dem Eintritt der LSSP in die Sirima Bandaranaike-Regierung im Juni 1964.

Geistige Mobilmachung für den Ersten Weltkrieg

Von Verena Nees, 18. Oktober 2014

Am 4. Oktober 1914 erschien der „Aufruf an die Kulturwelt“. Darin verherrlichten 93 Wissenschaftler, Künstler und Literaten den Ersten Weltkrieg als Kampf für die Kultur.

Die Liquidierung der BLPI und der große Verrat der LSSP in Sri Lanka - Teil 1

Von Nanda Wickremasinghe und K. Ratnayake, 18. Oktober 2014

Dies ist der erste von vier Artikeln über die Lehren aus dem Eintritt der LSSP in die Sirima Bandaranaike-Regierung im Juni 1964.

Gaskammern des NS-Vernichtungslager Sobibor ausgegraben

Von Elisabeth Zimmermann, 7. Oktober 2014

Die Lager Sobibor, Belzec und Treblinka dienten der systematischen Vernichtung der Juden und Roma im „Generalgouvernement“, das von der Wehrmacht besetzte Teile Polens und der Ukraine umfasste.

Ein Versuch, Hitler zu rehabilitieren

Von Peter Schwarz, 23. September 2014

Das Magazin The European hat Adolf Hitler zum Titelthema erkoren und lässt Ernst Nolte mit einem leidenschaftlichen Plädoyer für den Nazi-Führer zu Wort kommen.

Bala Tampoe (1922-2014):

Vom sozialistischen Revolutionär zum Klassenverräter

Von Nanda Wickremasinghe und Wije Dias, 18. September 2014

Der Grund für Tampoes politische Degeneration war der Kurswechsel der Lanka Sama Samaja Party, der 1964 seinen Höhepunkt mit ihrem Eintritt in eine bürgerliche Regierung fand.

Kapitalistischer Zusammenbruch und Kriegsgefahr

Von Nick Beams, 9. September 2014

Wie schon vor 1914 beinhaltet der Zusammenbruch des globalen kapitalistischen Systems die Gefahr eines neuen Weltkriegs.

Die russische Revolution und das unvollendete 20. Jahrhundert

Von David North, 9. September 2014

Im Februar 2015 ist im Mehring Verlag „Die russische Revolution und das unvollendete Zwanzigste Jahrhundert“ in deutscher Übersetzung erschienen. Wir veröffentlichen an dieser Stelle das Vorwort.

75 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs

Von Barry Grey, 2. September 2014

Angesichts der wachsenden sozialen Spannungen und der zunehmenden Wirtschaftskrise schüren die imperialistischen herrschenden Klassen leichtsinnig den Konflikt um die Ukraine, sodass ein offener Krieg zwischen der Nato und Russland droht.

Holocaust-Überlebende verurteilen Israels Massaker in Gaza

Von Bill Van Auken, 27. August 2014

Die prinzipielle und mutige Verurteilung des Massakers an Palästinensern ist ein Symptom für die existentielle Krise des Zionismus.

Fünfzig Jahre nach der Tonkin-Resolution

Von Patrick Martin, 15. August 2014

Der amerikanische Kongress stimmte aufgrund einer gefälschten Schilderung von angeblichen Zusammenstößen zwischen Schiffen der amerikanischen Marine und nordvietnamesischen Patrouillenbooten fast einstimmig für eine unbefristete Militäraktion in Vietnam.

Stoppt den Angriff Israels auf Gaza!

Erklärung der Socialist Equality Party

11. August 2014

Diese Resolution wurde am 6. August 2014 vom dritten nationalen Parteitag der Socialist Equality Party in den USA einstimmig verabschiedet.

Europäische Staats- und Regierungschefs nutzen Gedenken an Ersten Weltkrieg, um auf neue Kriege zu drängen

Von Stefan Steinberg, 7. August 2014

Vertreter von 83 Ländern nahmen an den zweitägigen Gedenkveranstaltungen im belgischen Lüttich teil.

Die Lehren des 4. August

Von Ulrich Rippert, 5. August 2014

In dieser Woche jährt sich zum hundertsten Mal jener verhängnisvolle Tag, an dem die deutsche Sozialdemokratie den Kriegskrediten für den Ersten Weltkrieg zustimmte.

August 1914: Das Märchen von der allgemeinen Kriegsbegeisterung

Von Verena Nees, 5. August 2014

Neuere wissenschaftliche Veröffentlichungen und Studien belegen, dass vor allem unter Arbeitern eine massive Ablehnung des Kriegs vorherrschte.

Guy Charron, 1962-2014: Ein kanadischer Kämpfer für den Trotzkismus

Von Keith Jones, 5. August 2014

Mit großer Trauer geben die World Socialist Web Site und das Internationale Komitee der Vierten Internationale (IKVI) den Tod von Guy Charron, einem der Führer der Socialist Equality Party (Kanada) und täglichem Mitarbeiter der WSWS, bekannt.

Die Wiederkehr deutscher Großmachtpolitik und die Attacken auf den Historiker Fritz Fischer

Von Ulrich Rippert und Peter Schwarz, 31. Juli 2014

Der Berliner Politikwissenschaftler Herfried Münkler führt einen regelrechten Feldzug gegen Fritz Fischer, der das Verständnis der deutschen Verantwortung im Ersten Weltkrieg maßgeblich geprägt hat.

Steinmeier und das Massaker von Civitella

Von Johannes Stern, 9. Juli 2014

Am 29. Juni nahm der deutsche Außenminister an der Gedenkfeier zum 70. Jahrestags des von der Wehrmacht verübten Massakers im italienischen Civitella teil.

Ein großer sowjetischer Film über den Zweiten Weltkrieg

Nie wieder Krieg! Die Antikriegsbotschaft von Die Kraniche ziehen (1957)

Von Dorota Niemitz, 5. Juli 2014

Der Film ist die Geschichte zweier junger Leute, Boris und Weronika, die sich lieben und heiraten wollen. Sie schieben ihre Pläne auf, als die Wehrmacht 1941 in die UdSSR einfällt.

100 Jahre seit dem Attentat von Sarajewo

Von David North, 1. Juli 2014

Am Samstag jährte sich zum hundertsten Mal das Attentat auf den österreichischen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand, das zum Auslöser des Ersten Weltkriegs wurde.

Edlef Köppens „Heeresbericht“: ein bedeutender Roman zum Ersten Weltkrieg

Von Clara Weiss, 1. Juli 2014

Der fast dokumentarische Charakter des Romans macht die enorme Erschütterung des Bewusstseins und Weltbildes von Millionen Soldaten und Zivilisten während des Ersten Weltkrieges sehr gut nachvollziehbar.

Museum des 11. September:

Eine Fälschung der Geschichte

Von Philip Guelpa, 20. Juni 2014

Das Nationale Museum des 11. September in New York öffnete am 21. Mai für die Öffentlichkeit. Es ist die teuerste derartige Einrichtung in den Vereinigten Staaten.

Fünfzig Jahre nach dem großen Verrat in Sri Lanka

Von der Socialist Equality Party (Sri Lanka), 13. Juni 2014

Zum ersten Mal trat eine angeblich trotzkistische Partei einer bürgerlichen Regierung bei - ein historischer Verrat, der schwerwiegende Folgen für die Arbeiterklasse hatte.

Zum 70. Jahrestag des D-Day:

Gedenken an den Zweiten- und Vorbereitung des Dritten Weltkrieges

Von Bill Van Auken, 10. Juni 2014

Die Anwesenheit einer immer kleiner werdenden Schar von Überlebenden des Zweiten Weltkriegs - dem größten Massenmord der Weltgeschichte - verdeutlichte nur die grenzenlose Heuchelei der offiziellen Zeremonien.

Das Tagebuch der Lena Muchina: ein wichtiges Dokument zur Blockade von Leningrad

Von Clara Weiss, 31. Mai 2014

„Lenas Tagebuch“ ist ein wichtiges historisches Dokument über eines der größten, aber oft vergessenen Kriegsverbrechen des deutschen Imperialismus.

Die faschistische Tradition des ukrainischen Nationalismus (2)

Von Konrad Kreft und Clara Weiss, 24. Mai 2014

Die enge Zusammenarbeit Deutschlands und der USA mit ukrainischen Faschisten hat eine lange Geschichte.

Die faschistische Tradition des ukrainischen Nationalismus (1)

Von Konrad Kreft und Clara Weiss, 23. Mai 2014

Die enge Zusammenarbeit Deutschlands und der USA mit ukrainischen Faschisten hat eine lange Geschichte.

Die Überschwemmungen auf dem Balkan und der Zerfall von Jugoslawien

Von Paul Mitchell, 22. Mai 2014

Das Ausmaß der Überschwemmungen wurde durch die Folgen des Zusammenbruchs des ehemaligen Jugoslawien, den Bosnienkrieg (1991-95) und den Nato-Bombenkrieg gegen Serbien 1999 verstärkt.

Stimmen gegen den Krieg

“Nie wieder Krieg“

Von Werner Siepmann, 21. Mai 2014

Werner Siepmann, 83 jähriges PSG-Mitglied, spricht über seine Kriegserinnerungen und die Gefahren des Militarismus.

Ukrainische Nationalisten feiern Massaker von Janowa Dolina

Von Sonja Bach, 1. Mai 2014

Ukrainische Nationalisten, vorwiegend Mitglieder des Rechten Sektors und der Partei Swoboda, haben am 21. April 2014 der Täter eines Massenmords gedacht.

„Shoah durch Erschießen“

Eine Dokumentation über den Holocaust in der Ukraine

Von Clara Weiss, 22. April 2014

Anfang des Jahres ist die französische Fernsehdokumentation über den Holocaust in der Ukraine mit deutschen Untertiteln auf DVD erschienen.

50 Jahre seit dem Militärputsch in Brasilien

Von Bill Van Auken, 4. April 2014

Am 1. April jährte sich zum fünfzigsten Mal der Militärputsch in Brasilien, der von den USA unterstützt wurde und eine brutale Militärdiktatur an die Macht brachte, die das Land einundzwanzig Jahre lang regierte.

Die Krise in der Ukraine und der Kurswechsel der deutschen Außenpolitik

Von Peter Schwarz, 29. März 2014

Der folgende Beitrag beruht auf einem Bericht, den Peter Schwarz, Mitglied der internationalen Redaktion der World Socialist Web Site, am 22. März einer Mitgliederversammlung der Partei für Soziale Gleichheit in Berlin gab.

Antisemitismus und Russische Revolution (3)

Von Clara Weiss, 15. März 2014

Eine historische Studie von Ulrich Herbeck beleuchtet die Geschichte des Antisemitismus in Russland vom Zarenreich bis zum Ende des Bürgerkriegs 1922.

Antisemitismus und Russische Revolution (2)

Von Clara Weiss, 14. März 2014

Eine historische Studie von Ulrich Herbeck beleuchtet die Geschichte des Antisemitismus in Russland vom Zarenreich bis zum Ende des Bürgerkriegs 1922.

Antisemitismus und Russische Revolution (1)

Von Clara Weiss, 13. März 2014

Eine historische Studie von Ulrich Herbeck beleuchtet die Geschichte des Antisemitismus in Russland vom Zarenreich bis zum Ende des Bürgerkriegs 1922.

Was steht hinter der Kriegshetze der deutschen Medien?

Von Peter Schwarz, 12. März 2014

Zwei Wochen nachdem der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch mithilfe bewaffneter faschistischer Banden aus dem Amt gejagt wurde, sind die deutschen Medien einhellig auf den Konfrontationskurs mit Russland eingeschwenkt.

Die Krise in der Ukraine und die Auflösung der Sowjetunion

Von Peter Schwarz, 6. März 2014

Der drohende Krieg um die Ukraine, der die ganze Menschheit in den Abgrund zu ziehen droht, ist eine direkte Folge der kapitalistischen Restauration und ihrer Ausnutzung durch die imperialistischen Mächte.

Die philosophischen und politischen Grundlagen der Geschichtsfälschung

Erfolgreiche Veranstaltung der IYSSE an der Humboldt Universität

Von unseren Korrespondenten, 12. Februar 2014

Knapp hundert Teilnehmer diskutierten am vergangenen Samstag über die Einladung von Robert Service, dem Verfasser einer diskreditierten Trotzki-Biografie, an die Berliner Humboldt Universität.

Ungarns Regierung nutzt Holocaust-Gedenkjahr für Geschichtsrevision

Von Markus Salzmann, 12. Februar 2014

Die ungarische Regierung bemüht sich, das autoritäre Regime von Miklos Horthy zu rehabilitieren, und verdeutlicht so ihre Nähe zur extremen Rechten.

Neun Fragen an Robert Service

Von Partei für Soziale Gleichheit, 8. Februar 2014

Am 12. Februar spricht der britische Autor Robert Service an der Humboldt Universität Berlin über seine international diskreditierte Trotzki-Biografie. Die PSG hat dazu neun Fragen formuliert.

Fortsetzung der „großen Lüge“

Eine Besprechung der Trotzki-Biographie von Robert Service

Von David North, 6. Februar 2014

Am 12. Februar spricht der britische Autor Robert Service auf Einladung Professor Jörg Baberowskis an der Humboldt Universität Berlin über seine international diskreditierte Trotzki-Biographie.

Offener Brief der Partei für Soziale Gleichheit an Professor Jörg Baberowski

23. Januar 2014

Wir veröffentlichen hier einen Brief, den die Partei für Soziale Gleichheit (PSG) an Professor Jörg Baberowski, den Leiter des Lehrstuhls für osteuropäische Geschichte an der Humboldt Universität, verschickt hat.

Ein zeitgenössischer Bericht über die Novemberpogrome 1938

Von Elisabeth Zimmermann, 3. Januar 2014

Das erstmals in deutscher Sprache erschienene Buch „Eine Nacht im November 1938: Ein zeitgenössischer Bericht“ von Konrad Heiden schildert die Novemberpogrome 1938 aus zeitnaher Sicht.

Georg Büchner (1813-1837)

Ein zeitgemäßes Jubiläum – Teil 3

Von Sybille Fuchs, 31. Dezember 2013

”Georg Büchner – Revolutionär mit Feder und Skalpell”, so heißt die sehenswerte Ausstellung zum zweihundertsten Geburtstag des revolutionären Dichters. Sie ist noch bis Mitte Februar im hessischen Darmstadt zu sehen.

Georg Büchner (1813-1837)

Ein zeitgemäßes Jubiläum – Teil 2

Von Sybille Fuchs, 28. Dezember 2013

”Georg Büchner – Revolutionär mit Feder und Skalpell”, so heißt die sehenswerte Ausstellung zum zweihundertsten Geburtstag des revolutionären Dichters. Sie ist noch bis Mitte Februar im hessischen Darmstadt zu sehen.

Georg Büchner (1813-1837)

Ein zeitgemäßes Jubiläum – Teil 1

Von Sybille Fuchs, 27. Dezember 2013

”Georg Büchner – Revolutionär mit Feder und Skalpell”, so heißt die sehenswerte Ausstellung zum zweihundertsten Geburtstag des revolutionären Dichters. Sie ist noch bis Mitte Februar im hessischen Darmstadt zu sehen.

Fünfzig Jahre nach dem Frankfurter Auschwitzprozess

Von Sybille Fuchs, 21. Dezember 2013

Ab dem 20. Dezember 1963 mussten sich zum ersten Mal in der Bundesrepublik Deutschland einige der persönlich und unmittelbar an der Vernichtungsmaschinerie des Nationalsozialismus Beteiligten vor Gericht verantworten.

100. Geburtstag Willy Brandts

Wie der Gegner der Trotzkisten zum ersten sozialdemokratischen Kanzler wurde

Von Ulrich Rippert, 14. Dezember 2013

Kaum jemand spricht darüber, dass Brandt während seines Exils in Norwegen heftige Angriffe auf Trotzki und die Linke Opposition gegen den Stalinismus führte.

Nelson Mandela gestorben

Von Patrick O’Connor, 7. Dezember 2013

Mandela hat seine politischen Fähigkeiten und seinen persönlichen Mut dazu benutzt, die Gefahr einer sozialen Revolution in Südafrika abzuwehren, das Apartheidregime zu beenden und dabei den Kapitalismus zu verteidigen.

Berlin: Veranstaltung zum 75. Jahrestag der Vierten Internationale

Von unserem Korrespondenten, 5. Dezember 2013

Führende Vertreter der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) und der britischen Socialist Equality Party sprachen am 30. November auf einer Veranstaltung in Berlin zum 75-jährigen Bestehen der Vierten Internationale.

Besucher sprechen über die Bedeutung der Vierten Internationale

Von unserem Korrespondenten, 5. Dezember 2013

Besucher der Veranstaltung zum 75-jährigen Bestehen der Vierten Internationale sprechen über ihre Eindrücke und ihre Meinung.

150 Jahre seit Lincolns Rede von Gettysburg

Von Tom Mackaman, 20. November 2013

Präsident Obama hat es abgelehnt, an der Gedenkfeier für Amerikas berühmteste politische Rede teilzunehmen.

Die Revolutionen von 1848 und die historischen Grundlagen der marxistischen Strategie

Von David North, 20. November 2013

Die World Socialist Web Site veröffentlicht im Folgenden einen Vortrag von David North, dem nationalen Vorsitzenden der SEP und Vorsitzenden der Internationalen Redaktion der WSWS, zu den Revolutionen von 1848 und der Theorie der Permanenten Revolution.

Vor sechzig Jahren:

Der Offene Brief der Socialist Workers Party vom 16. November 1953

16. November 2013

Vor sechzig Jahren veröffentlichten James P. Cannon und die Socialist Workers Party der USA einen Offenen Brief an alle Trotzkisten der Welt, um die revolutionären Prinzipien der von Leo Trotzki 1938 gegründeten Vierten Internationale gegen den pablistischen Revisionismus zu verteidigen.

Leo Trotzki über den Rath-Attentäter Grynszpan

13. November 2013

Im Februar 1939 verteidigte Leo Trotzki den 17-jährigen Herschel Grynszpan, dessen Anschlag auf den deutschen Diplomaten Ernst von Rath den Nazis als Vorwand für die Novemberpogrome diente, gegen Angriffe der Stalinisten.

90 Jahre seit dem deutschen Oktober

Von Peter Schwarz, 25. Oktober 2013

Die Niederlage des “deutschen Oktober“ 1923 kennzeichnete einen Wendepunkt in der Geschichte der deutschen und internationalen Arbeiterbewegung. Ein Vortrag von Peter Schwarz analysiert die Ereignisse des Jahres 1923 und erläutert die strategischen und taktischen Lehren.

Detroit Institute of Arts

Die Arbeiterklasse und die Industriefresken des DIA

Von Tom Mackaman und Jerry White, 12. Oktober 2013

Diego Rivera begann seine Arbeit an den Wandmalereien im Detroit Institute of Arts wenige Monate nach einem Massaker an protestierenden Ford-Arbeitern. Die Entstehung dieses Kunstwerks war selbst ein bedeutendes politisches Ereignis.

Versammlung in Paris: Fünfzehn Jahre World Socialist Web Site

25. September 2013

Diese Versammlung wird die politischen und theoretischen Grundlagen der World Socialist Web Site erklären und ihre Wurzeln im Kampf für den revolutionären Sozialismus aufzeigen.

Fünfundsiebzig Jahre Vierte Internationale

Von David North, 10. September 2013

Vor fünfundsiebzig Jahren, am 3. September 1938, wurde die Vierte Internationale auf einer Konferenz in einem Vorort von Paris gegründet.

Revolution und Konterrevolution in Ägypten – Die politischen Lehren

Von Johannes Stern, 31. August 2013

Wir veröffentlichen hier den Vortrag, den Johannes Stern auf der ersten internationalen Online-Veranstaltung der Partei für Soziale Gleichheit (PSG) am 25. August 2013 in Berlin gehalten hat.

Fünfzig Jahre nach dem Marsch auf Washington

Von Fred Mazelis, 30. August 2013

Die Feiern zum fünfzigsten Jahrestag des Marsches auf Washington sind ein Hohn auf die Kämpfe und Opfer der Massen in der Bürgerrechtsbewegung.

August Bebel und das politische Erwachen der Arbeiterklasse

Von Ulrich Rippert, 21. August 2013

Die Bebel-SPD hat deutlich gemacht, welch große Energie, welch schöpferische Kraft und welch kulturelles Potenzial in der Arbeiterklasse steckt.

Das Vermächtnis des Aufstands
vom 17. Juni 1953 in der DDR

Von Wolfgang Weber, 15. Juni 2013

Was war der soziale und politische Charakter des DDR-Aufstands von 1953? Weshalb konnte er niedergeschlagen werden? Eine Rede, die Wolfgang Weber 1993 anlässlich des 40. Jahrestags des Aufstands gehalten hat, beantwortet diese Fragen.

“15 Jahre World Socialist Web Site” in Zürich

Von unserem Korrespondenten, 6. Juni 2013

Aus Anlass ihres 15-jährigen Bestehens stellte sich die World Socialist Web Site auch ihren Lesern in der Schweiz erstmals direkt vor.

Theaterlabor Bielefeld: „Briefe an Trotzki“

Von Sybille Fuchs, 23. März 2013

Das Theaterlabor Bielefeld hat aus neu entdeckten Briefen an den Oberbefehlshaber der Roten Armee eine beeindruckende szenische Collage entwickelt.

Andy Durgan und En Lucha:

Historische Verfälschungen zur Rechtfertigung des politischen Betrugs an den spanischen Arbeitern

Teil 3

Von Dave Hyland, 2. Februar 2013

Dies ist der dritte und letzte Teil eines dreiteiligen Artikels über die Verfälschungen der Lehren der spanischen Geschichte durch Andy Durgan von En Lucha.

Andy Durgan und En Lucha: Historische Verfälschungen zur Rechtfertigung des politischen Betrugs an den spanischen Arbeitern

Teil 2

Von Dave Hyland, 1. Februar 2013

Dies ist der zweite Teil eines dreiteiligen Artikels über die Verfälschungen der Lehren der spanischen Geschichte durch Andy Durgan von En Lucha.

Andy Durgan und En Lucha: Historische Verfälschungen zur Rechtfertigung des politischen Betrugs an den spanischen Arbeitern

Teil 1

Von Dave Hyland, 31. Januar 2013

Dies ist der erste Teil eines dreiteiligen Artikels über die Verfälschungen der Lehren der spanischen Geschichte durch Andy Durgan von En Lucha.

Andrew Marr’s History of the World: Eine Verunglimpfung der Revolution

Von Thomas Scripps, 28. Dezember 2012

Man ist es gewohnt, dass der Sozialismus in den Medien verunglimpft wird, aber es geschieht selten so scharf und so voll von Geschichtsverdrehungen wie in dieser BBC-Dokureihe.

Im Gedenken an Keerthi Balasuriya

Von David North, 20. Dezember 2012

Dieser Artikel wurde zuerst am 18. und 19. Dezember 2007 in zwei Teilen auf der WSWS gepostet.

Tsar to Lenin erstmals in Berlin gezeigt

Von Elisabeth Zimmermann, 19. Dezember 2012

David North, Chefredakteur der World Socialist Web Site, erläuterte Herman Axelbanks Film, der die Oktoberrevolution von 1917 auf einzigartige Weise dokumentiert.

Im Gedenken an Keerthi Balasuriya

Von David North, 19. Dezember 2012

Dieser Artikel wurde zuerst am 18. und 19. Dezember 2007 in zwei Teilen auf der WSWS gepostet.

Vor zwanzig Jahren: Deng Xiaopings Reise durch Südchina

Teil 2

Von John Chan, 1. Dezember 2012

Im Verlauf seiner Reise von 1992 machte Deng aus seiner Anpassung an den Kapitalismus kein Geheimnis.

Vor zwanzig Jahren: Deng Xiaopings Reise durch Südchina

Teil 1

Von John Chan, 30. November 2012

Dengs Reise 1992 wurde zum Wendepunkt für die Restauration des Kapitalismus in China.

Bielefeld: Historisches Quartett diskutiert Trotzki-Biografie von Robert Service

Von Wolfgang Weber, 22. November 2012

Die Trotzki-Biografie des britischen Historikers Robert Service und die Auseinandersetzung darüber waren am 5. November Thema der Veranstaltungsreihe „Das Historische Quartett“, die regelmäßig im Bielefelder Buchladen „Eulenspiegel“ stattfindet.

Zum Tod von George McGovern:

Ein Liberaler an einem Wendepunkt der amerikanischen Politik

Von Patrick Martin, 3. November 2012

Die Wahlkampagne McGoverns war der Beginn der Identitätspolitik als wichtigster politischer Inhalt der Demokratischen Partei der USA.

Hundert Jahre seit den Balkankriegen

Von Peter Schwarz, 1. November 2012

Vor hundert Jahren, im Oktober 1912, begann der erste Balkankrieg. Wir veröffentlichen aus diesem Anlass die Einleitung zu Leo Trotzkis Artikeln und Reportagen über die Balkankriege, die im Mehring Verlag erschienen sind.

Mehring Verlag veröffentlicht Standardwerk zur Oktoberrevolution 1917

27. Oktober 2012

Unter dem Titel „Die Sowjetmacht. Die Revolution der Bolschewiki 1917“ hat der Mehring Verlag das Standardwerk des amerikanischen Historikers Alexander Rabinowitch zur Oktoberrevolution in deutscher Sprache herausgebracht. Wir veröffentlichen hier das Vorwort zur deutschen Ausgabe.