Geschichte

„Das Amt“ – und seine Verteidiger

Von Peter Schwarz, 12. Januar 2011

Der Bericht der Unabhängigen Historikerkommission über die Rolle des Auswärtigen Amtes im Dritten Reich hat heftigen Widerspruch ausgelöst.

„Roter Stern über Russland“ gewinnt Banister Fletcher Award

Von unserem Korrespondenten, 24. Dezember 2010

Der deutsch im Mehring Verlag erschienene Bildband David Kings wurde als bestes Kunst- und Architekturbuch ausgezeichnet.

Leo Trotzkis Analyse der aufstrebenden globalen Rolle des US-Kapitalismus

Von Nick Beams, 10. Dezember 2010

Diesen Bericht gab der Nationale Sekretär der SEP (Australien), Nick Beams, vor der Jahresversammlung der Association for Slavic, East European and Eurasian Studies in Los Angeles.

Überlegungen zu den Bolschewisten, zur Oktoberrevolution und zu den Anfängen des Staatsaufbaus in Petrograd

Von Alexander Rabinowitch, 1. Dezember 2010

Am 14. Oktober stellte der amerikanische Historiker Professor Alexander Rabinowitch an der Berliner Humboldt-Universität die deutsche Übersetzung seines Buch „Die Sowjetmacht – Das erste Jahr“ vor. Wir geben hier seinen Beitrag im Wortlaut wieder.

Eine Einschätzung Leo Trotzkis siebzig Jahre nach seiner Ermordung

Bericht vor der jährlichen Versammlung der Vereinigung für slawische, osteuropäische und eurasische Studien

Von David North, 27. November 2010

Bericht von David North vor der jährlichen Versammlung der Vereinigung für slawische, osteuropäische und eurasische Studien zur Bedeutung Trotzkis 70 Jahre nach seiner Ermordung.

Siebzig Jahre seit Leo Trotzkis Ermordung

Von David North, 6. November 2010

Dieser Vortrag wurde von David North, dem Vorsitzenden der Internationalen Redaktion der World Socialist Web Site und Vorsitzenden der Socialist Equality Party (USA) am 17. Oktober in Berlin gehalten.

Die verlogene Republik

Von Ulrich Rippert, 4. November 2010

Der Bericht der Historikerkommission über die Geschichte des Auswärtigen Amtes weist auf knapp 900 Seiten nach, wie stark das Außenministerium in die Verbrechen der Nazi-Diktatur involviert war.

Das Auswärtige Amt im Dritten Reich: „Eine verbrecherische Organisation“

Von Sybille Fuchs, 2. November 2010

Die Historikerkommission, die fünf Jahre lang die Geschichte des Auswärtigen Amtes (AA) in der Zeit des Nationalsozialismus und danach untersucht hat, kommt zu einem vernichtenden Urteil über dessen Mitwirkung bei den Verbrechen der Nazis.

Erfolgreiche Versammlung zum 70. Todestag Leo Trotzkis

Von unserem Korrespondenten, 19. Oktober 2010

Trotzki verkörperte wie keine andere Persönlichkeit im 20. Jahrhundert die sozialistische Weltrevolution.

Großes Interesse am Vortrag von Professor Rabinowitch in Berlin

Von unseren Korrespondenten, 16. Oktober 2010

Rund 350 Personen kamen am 14. Oktober zur Vorstellung des Buchs „Die Sowjetmacht – Das erste Jahr“ des amerikanischen Historikers Alexander Rabinowitch in die Berliner Humboldt-Universität.

Neu im Mehring Verlag:

Historische Grundlagen der Partei für Soziale Gleichheit

Von Peter Schwarz, 15. Oktober 2010

Das nun in Buchform vorliegende Dokument dient dazu, die historischen Erfahrungen der Arbeiterbewegung einer neuen Generation nahezubringen. Es richtet sich an Menschen, die nach einer tragfähigen Perspektive suchen und sich nicht mit einfachen Antworten und oberflächlichen Parolen zufriedengeben.

Neu im Mehring Verlag

Wadim S. Rogowin: Trotzkismus

Von Wadim S. Rogowin, 14. Oktober 2010

Mit dem ersten Band „Trotzkismus“ schließt der Mehring Verlag die Veröffentlichung der sechsbändigen Reihe „Gab es eine Alternative?“ des russischen Historikers Wadim S. Rogowin ab.

Ein Beitrag zum Thema: Was war die DDR?

Leserbrief vom 7. Oktober 2010

Von einem Leser, 13. Oktober 2010

Ein Leser erinnert sich, dass auf Fischereischiffen der DDR regelmäßig Ärzte mitfuhren, – ganz im Gegensatz zu holländischen, spanischen oder japanischen Fischtrawlern.

Neu im Mehring Verlag

Verteidigung Leo Trotzkis

Von David North, 13. Oktober 2010

Ende dieser Woche liefert der Mehring Verlag das Buch „Verteidigung Leo Trotzkis“ von David North aus.

20 Jahre deutsche Einheit: Was war die DDR?

Von Peter Schwarz, 4. Oktober 2010

Die zahlreichen Jubiläumsreden zum 20. Jahrestag waren von demselben ideologischen Eifer geprägt, der während des Kalten Kriegs vorgeherrscht hatte.

Die Sowjetmacht - das erste Jahr

Der Historiker Alexander Rabinowitch spricht in Berlin

Von Ulrich Rippert, 16. September 2010

Mitte Oktober wird der bekannte amerikanische Historiker Professor Alexander Rabinowitch eine öffentliche Vorlesung an der Humboldt-Universität in Berlin halten. Bei dieser Gelegenheit wird er die deutsche Ausgabe seines jüngsten Buchs „Die Sowjetmacht - Das erste Jahr“ vorstellen und über die neuesten Ergebnisse seiner Forschungsarbeit in den Petrograder Archiven berichten.

Fünfundzwanzig Jahre nach dem Bruch mit der Workers Revolutionary Party

Resolution des Parteitags der Socialist Equality Party

Von der Socialist Equality Party, 1. September 2010

Diese Resolution zum 25. Jahrestag der Spaltung des Internationalen Komitees der Vierten Internationale mit der britischen Workers Revolutionary Party wurde auf dem 1. Parteitag der Socialist Equality Party (USA) vom 11. bis 15. August 2010 einstimmig angenommen.

Marxismus und der Holocaust

Von Nick Beams, 7. August 2010

Dies ist eine Ergänzung zum Vortrag “Der Imperialismus und die politische Ökonomie des Holocaust”, den Nick Beams am 29. April an der San Diego State University gehalten hat.

Neu im Mehring Verlag

Alexander Rabinowitch, „Die Sowjetmacht. Das erste Jahr“

Von Frederick Choate und David North, 3. August 2010

Der amerikanische Historiker hat, gestützt auf umfangreiche Recherchen in erstmals zugänglichen sowjetischen Archiven, das erste Jahr der Sowjetherrschaft in Petrograd minutiös aufgearbeitet.

Kriegserinnerungen im Alter

23. Juli 2010

Der Autor dieses Artikels, Jahrgang 1931, verbrachte selbst einige Zeit des 2. Weltkriegs in Kellern und Bunkern im Ruhrgebiet, in der Kinderlandverschickung in Pommern und in der damaligen Tschechoslowakei.

Politische Biografie und Geschichtsfälschung:

Eine kritische Untersuchung der Trotzki-Biografie von Robert Service

Von David North, 5. Juni 2010

Diesen Vortrag über die Trotzki-Biographie von Robert Service hat David North, der Vorsitzende der Internationalen Redaktion der WSWS, am 5. Mai an der Universität von Oxford gehalten

Vor vierzig Jahren: Das Kent State Massaker

Von Fred Mazelis und Patrick Martin, 15. Mai 2010

Am 4. Mai jährt sich zum vierzigsten Mal die Erschießung unbewaffneter demonstrierender Studenten an der Kent State University im Nordosten Ohios. Die Nationalgarde des Staates ermordete vier Studenten und verwundete neun weitere bei einer Demonstration gegen den Einmarsch in Kambodscha.

Trat Anfang der 1970er Jahre in die trotzkistische Bewegung ein

Das Leben und die Karriere des Schauspielers Corin Redgrave

Von David Walsh und David North, 1. Mai 2010

Am 6. April, drei Monate vor seinem 71. Geburtstag, starb in London der britische Schauspieler Corin Redgrave. Er war 1970 der trotzkistischen Bewegung beigetreten.

Nach über 65 Jahren

Lebenslänglich für SS-Mann Heinrich Boere

Von Elisabeth Zimmermann, 30. März 2010

Die Verurteilung Boeres ist eine Anklage an die deutsche Justiz, die sich jahrzehntelang geweigert hat, gegen Naziverbrecher vorzugehen.

Der Mehring Verlag auf der Leipziger Buchmesse

Von unserem Korrespondenten, 5. März 2010

Der Mehring Verlag wird in diesem Jahr mit einer Reihe von Neuerscheinungen auf der Leipziger Buchmesse vertreten sein.

Demjanjuk-Prozess:

Fortsetzung des Prozesses gegen Demjanjuk wirft Licht auf nationalsozialistische Verbrechen

Von Elisabeth Zimmermann, 26. Januar 2010

Die Fortsetzung des Demjanjuk-Prozesses in München Anfang dieses Jahres hat durch die Aussagen von Historikern und Zeugen, die das Vernichtungslager Sobibor überlebt haben, etwas Licht auf die nationalsozialistischen Verbrechen in den während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis besetzten Ländern Osteuropas und Teilen der Sowjetunion geworfen.

Trotzkis "Geschichte der Russischen Revolution"

Einleitung zur Neuausgabe des Mehring Verlags

Von Sybille Fuchs, 16. Januar 2010

Der Eintritt von Christine Buchholz, Mitglied der International Socialist Tendency, in den Verteidigungsausschuss des Bundestags markiert ein neues Stadium der Integration dieser Tendenz in die bürgerlichen Herrschaftsstrukturen.

Zum Tode von Miep Gies (15. Februar 1909 - 10. Januar 2010)

Von Sybille Fuchs, 14. Januar 2010

So wie Anne Frank durch ihr Tagebuch zu einer Symbolfigur für die Opfer des Holocaust wurde, so wurde Miep Gies zu einem Symbol für die mutigen Menschen, die es trotz Lebensgefahr für selbstverständlich hielten, den durch die Nazis bedrohten Mitmenschen zu helfen.

75 Jahre seit dem Truckerstreik von Minneapolis

4. Teil

Von Ron Jorgensen, 8. Januar 2010

Die große Streikbewegung in Minneapolis 1934 wurde von Gewerkschaftern geführt, die sich den Trotzkisten angeschlossen hatten. Sie zeigt, was für eine Bedeutung ein Arbeitskampf hat, der unabhängig von den bürgerlichen und reformistischen Parteien geführt wird.

75 Jahre seit dem Truckerstreik von Minneapolis

3. Teil

Von Ron Jorgensen, 7. Januar 2010

Die große Streikbewegung in Minneapolis 1934 wurde von Gewerkschaftern geführt, die sich den Trotzkisten angeschlossen hatten. Sie zeigt, was für eine Bedeutung ein Arbeitskampf hat, der unabhängig von den bürgerlichen und reformistischen Parteien geführt wird.

75 Jahre seit dem Truckerstreik von Minneapolis

2. Teil

Von Ron Jorgensen, 31. Dezember 2009

Die große Streikbewegung in Minneapolis 1934 wurde von Gewerkschaftern geführt, die sich den Trotzkisten angeschlossen hatten. Sie zeigt, was für eine Bedeutung ein Arbeitskampf hat, der unabhängig von den bürgerlichen und reformistischen Parteien geführt wird.

75 Jahre seit dem Truckerstreik von Minneapolis

Von Ron Jorgenson, 29. Dezember 2009

Die große Streikbewegung in Minneapolis 1934 wurde von Gewerkschaftern geführt, die sich den Trotzkisten angeschlossen hatten. Sie zeigt, welche große Bedeutung ein Arbeitskampf hat, der unabhängig von den bürgerlichen und reformistischen Parteien geführt wird.

Siebzig Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkriegs: Gründe, Folgen und Lehren

Von David North, 15. Dezember 2009

Im Folgenden veröffentlichen wir einen Vortrag, der ursprünglich am 5. Oktober 2009 an der San Diego State University in Kalifornien gehalten wurde.

Im Dienste der Geschichtsfälschung

Eine Besprechung der Trotzki-Biographie von Robert Service

Von David North, 1. Dezember 2009

David North, der Vorsitzende der internationalen Redaktion der World Socialist Web Site, weist die jüngsten Angriffe auf Leo Trotzki und die Verfälschung seiner Biografie zurück.

Europäische Trotzkisten gedenken des 70. Jahrestags des Zweiten Weltkriegs

Von unserem Korrespondenten, 22. Oktober 2009

Am 11. Oktober führten die europäischen Sektionen des Internationalen Komitees der Vierten Internationale in London eine gemeinsame Veranstaltung über die Lehren aus dem Zweiten Weltkrieg durch.

Vor siebzig Jahren hat der Zweite Weltkrieg begonnen

Von Nick Beams, 5. September 2009

Am 1. September war der 70. Jahrestag des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs

70. Jahrestag des Hitler-Stalin-Pakts

Von Alex Lantier, 25. August 2009

Vor siebzig Jahren, am 23. August 1939, unterzeichneten Nazi-Außenminister Joachim von Ribbentrop und der sowjetische Außenminister Molotow überraschend in Moskau einen kurzfristig ausgehandelten Nichtangriffspakt zwischen Hitler-Deutschland und der UdSSR.

Massaker an italienischen Zivilisten im Juni 1944

Ehemaliger Wehrmachtsoffizier als Kriegsverbrecher verurteilt

Von Elisabeth Zimmermann, 19. August 2009

Am 11. August verurteilte das Landgericht München den ehemaligen Wehrmachtsoffizier Josef Scheungraber wegen des Mordes an italienischen Zivilisten am 27. Juni 1944 in Falzano di Cortona in der Toskana zu lebenslanger Freiheitsstrafe.

Robert S. McNamara stirbt im Alter von 93 Jahren

Von Patrick Martin, 16. Juli 2009

Robert S. McNamara (1916-2009), einer der maßgeblichen Architekten des US-Kriegs in Vietnam, starb am 6. Juli im Alter von 93 Jahren.

Zu Ehren des zweihundertsten Geburtstags von Abraham Lincoln und Charles Darwin

Von Tom Eley und Daniel Douglass, 21. Februar 2009

Abraham Lincoln und Charles Darwin sind zufällig am gleichen Tag, dem 12. Februar 1809, geboren. Beide leisteten einen gewaltigen Beitrag zur Befreiung der Menschheit: Lincoln in politischer Hinsicht und Darwin auf dem Gebiet der Naturwissenschaft.

Die Tragödie der Chinesischen Revolution von 1925 - 1927

Teil 3

Von John Chan, 20. Februar 2009

Die Chinesische Revolution von 1925 bis 1927 ist eines der bedeutendsten Ereignisse des zwanzigsten Jahrhunderts.

Die Tragödie der Chinesischen Revolution von 1925 - 1927

Teil 2

Von John Chan, 19. Februar 2009

Die Chinesische Revolution von 1925 bis 1927 ist eines der bedeutendsten Ereignisse des zwanzigsten Jahrhunderts.

Die Tragödie der Chinesischen Revolution von 1925 - 1927

Von John Chan, 18. Februar 2009

Der Aufstieg und Niedergang der Zweiten Chinesischen Revolution von 1925 bis 1927 ist eines der bedeutendsten politischen Ereignisse in der Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese gescheiterte Revolution endete mit dem Tod Zehntausender kommunistischer Arbeiter und der völligen Zerstörung der Kommunistischen Partei Chinas als Massenorganisation der Arbeiterklasse. Es ist unmöglich, die grundlegenden Probleme der modernen chinesischen Geschichte zu verstehen, insbesondere das Wesen des 1949 errichteten maoistischen Regimes, ohne die Lehren aus den Ereignissen der Jahre 1925 bis 1927 gezogen zu haben.

Das zionistische Projekt und sein Ergebnis: eine wirtschaftliche, soziale und politische Katastrophe

Teil 2

Von Jean Shaoul, 24. Januar 2009

Diesen zweiteiligen Bericht zu Israel und Palästina gab Jean Shaoul anlässlich einer erweiterten Redaktionskonferenz der World Socialist Web Site vom 22. bis 26. Januar 2006 in Sydney. Shaoul ist Korrespondentin der WSWS und Mitglied der Socialist Equality Party in Großbritannien

Das zionistische Projekt und sein Ergebnis: eine wirtschaftliche, soziale und politische Katastrophe

Von Jean Shaoul, 23. Januar 2009

Diesen zweiteiligen Bericht zu Israel und Palästina gab Jean Shaoul anlässlich einer erweiterten Redaktionskonferenz der World Socialist Web Site vom 22. bis 26. Januar 2006 in Sydney. Wir veröffentlichen ihn hier angesichts der aktuellen Ereignisse ein zweites Mal. Shaoul ist Korrespondentin der WSWS und Mitglied der Socialist Equality Party in Großbritannien.

Die historischen und internationalen Grundlagen der Socialist Equality Party

6. Januar 2009

"Das Programm der SEP hat prinzipiellen, nicht konjunkturellen oder pragmatischen Charakter. Es gründet sich auf eine Analyse der Krise des Weltkapitalismus und beinhaltet die strategischen Erfahrungen der Arbeiterklasse und der internationalen sozialistischen Bewegung."

Buchbesprechung:

Der Niedergang der österreichischen Sozialdemokratie

Norbert Leser: Der Sturz des Adlers. 120 Jahre österreichische Sozialdemokratie, Verlag Kremayr & Scheriau, 2008

Von Markus Salzmann, 23. Dezember 2008

Lesers neues Buch soll eine Art Abrechnung mit der gegenwärtigen Politik der SPÖ darstellen. Doch er untersucht nicht, weshalb das sozialreformistische Programm der SPÖ unter den Bedingungen der Globalisierung gescheitert ist. Stattdessen erklärt er den Niedergang der Partei mit rein subjektiven Faktoren. Er stellt der heutigen SPÖ die SPÖ der 1970er Jahre als leuchtendes Beispiel entgegen und schürt so die Illusion, man könne dieser Partei neues Leben einhauchen.

70 Jahre seit der Gründung der Vierten Internationale

Von David North, 6. Dezember 2008

Wir veröffentlichen hier einen Vortrag, den David North, der Vorsitzende der Socialist Equality Party in den USA und der internationalen Redaktion der World Socialist Web Site anlässlich einer Versammlung in Ann Arbor, Michigan mit dem Titel "Sozialismus und die Zukunft der Menschheit" zur Erinnerung an den 70. Jahrestag der Gründung der Vierten Internationale gehalten hat.

"Das Schweigen der Quandts"

Dokumentarfilm von Eric Fiedler und Barbara Siebert

Von Emma Bode und Brigitte Fehlau, 22. November 2008

Dieser bemerkenswerte Film über den skrupellosen Aufstieg einer der reichsten und einflussreichsten Unternehmerfamilien Deutschlands - sie besitzt 46,6 Prozent der BMW-Aktien und hat ein geschätztes Vermögen von 20 Milliarden Euro - und ihre Verstrickung in die nationalsozialistischen Verbrechen gewinnt auf dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise, die die Ereignisse der 30er Jahre wachruft, eine besonders aktuelle Brisanz.

Geschichte und revolutionäre Partei

Von Barry Grey, 1. November 2008

Ein wichtiges, vom Kongress der SEP verabschiedetes Dokument mit dem Titel The Historical and International Foundations of the Socialist Equality Party ist jetzt in Buchform erschienen. Anlässlich der Veröffentlichung dieses Dokuments in Buchform ist es angebracht, etwas zu seiner Bedeutung im Lichte der Weltwirtschaftskrise zu sagen, die nach dem Kongress ausgebrochen ist.

1968 - Generalstreik und Studentenrevolte in Frankreich

Teil 8: Der zentristische Kurs der OCI (4)

Von Peter Schwarz, 4. September 2008

Eine Auseinandersetzung mit der Rolle der Organisation communiste internationaliste (OCI) Pierre Lamberts während des Generalstreiks vom Mai/Juni 1968 in Frankreich.

1968 - Generalstreik und Studentenrevolte in Frankreich

Teil 7: Der zentristische Kurs der OCI (3)

Von Peter Schwarz, 3. September 2008

Eine Auseinandersetzung mit der Rolle der Organisation communiste internationaliste (OCI) Pierre Lamberts während des Generalstreiks vom Mai/Juni 1968 in Frankreich.

1968 - Generalstreik und Studentenrevolte in Frankreich

Teil 6: Der zentristische Kurs der OCI (2)

Von Peter Schwarz, 30. August 2008

Eine Auseinandersetzung mit der Rolle der Organisation communiste internationaliste (OCI) Pierre Lamberts während des Generalstreiks vom Mai/Juni 1968 in Frankreich.

1968 - Generalstreik und Studentenrevolte in Frankreich

Teil 5: Der zentristische Kurs der OCI (1)

Von Peter Schwarz, 29. August 2008

Eine Auseinandersetzung mit der Rolle der Organisation communiste internationaliste (OCI) Pierre Lamberts während des Generalstreiks vom Mai/Juni 1968 in Frankreich.

Trotzkisten Sri Lankas blicken auf 40 Jahre Kampf für den sozialistischen Internationalismus zurück

Von unseren Korrespondenten, 26. Juli 2008

Barack Obamas Rede vor der Siegessäule in Berlin war ein Muster an reaktionärem Antikommunismus aus dem Kalten Krieg, wie auch ein Versuch, dem amerikanischen imperialistischen Militarismus einen neuen Rahmen zu stecken.

1968 - Generalstreik und Studentenrevolte in Frankreich

Teil 4: Wie Alain Krivines JCR den Verrat des Stalinismus abdeckte (2)

Von Peter Schwarz, 27. Juni 2008

Um 1968 den Generalstreik in Frankreich abzuwürgen, waren die Stalinisten auf die Unterstützung anderer politischer Kräfte angewiesen, die radikaler als sie auftraten, aber sorgfältig darauf achteten, dass ihre politische Vorherrschaft nicht in Gefahr geriet. Eine Schlüsselrolle spielten in dieser Hinsicht das pablistische Vereinigte Sekretariat Ernest Mandels und seine französischen Ableger.

1968 - Generalstreik und Studentenrevolte in Frankreich

Teil 3: Wie Alain Krivines JCR den Verrat des Stalinismus abdeckte (1)

Von Peter Schwarz, 26. Juni 2008

Um 1968 den Generalstreik in Frankreich abzuwürgen, waren die Stalinisten auf die Unterstützung anderer politischer Kräfte angewiesen, die radikaler als sie auftraten, aber sorgfältig darauf achteten, dass ihre politische Vorherrschaft nicht in Gefahr geriet. Eine Schlüsselrolle spielten in dieser Hinsicht das pablistische Vereinigte Sekretariat Ernest Mandels und seine französischen Ableger.

Italienisches Gericht lässt zivile Entschädigungsansprüche von NS-Opfern gegen Deutschland zu

Von Elisabeth Zimmermann, 20. Juni 2008

Am 4. Juni entschied das oberste Zivilgericht Italiens, das Kassationsgericht in Rom, dass überlebende Opfer des Nazi-Massakers, das die SS 1944 in dem griechischen Dorf Distomo angerichtet hat, Entschädigungszahlungen gegen Deutschland vor Gerichten in Italien durchsetzen dürfen.

1968 - Generalstreik und Studentenrevolte in Frankreich

Teil 2: Der Verrat von KPF und CGT  

Von Peter Schwarz, 22. Mai 2008

In Frankreich brachen 1968 die Klassengegensätze mit Urgewalt an die Oberfläche und widerlegten die Behauptung der Neuen Linken, die Arbeiterklasse sei mittels Konsum und Medienmanipulation in die kapitalistische Herrschaft integriert worden.

1968 - Generalstreik und Studentenrevolte in Frankreich

Von Peter Schwarz, 21. Mai 2008

In Frankreich brachen 1968 die Klassengegensätze mit Urgewalt an die Oberfläche und widerlegten die Behauptung der Neuen Linken, die Arbeiterklasse sei mittels Konsum und Medienmanipulation in die kapitalistische Herrschaft integriert worden.

Vierzig Jahre danach - Lehren aus dem Leben - und Tod - von Dr. Martin Luther King Jr.

Von Patrick Martin, 16. April 2008

Zum 40. Jahrestag der Ermordung von Dr. Martin Luther King Jr. fand in Memphis, Tennessee, wo der Führer der Bürgerrechtsbewegung umgebracht wurde, ein Marsch statt. Außerdem gab es zahlreiche Gedenkfeiern und Würdigungen überall im Land und ein lebhaftes Medieninteresse.

20. Jahrestag des Todes von Keerthi Balasuriya

Generalsekretär der srilankischen SEP ehrt Keerthi Balasuriya

Von Wije Dias, 5. April 2008

Am 16. März organisierten das Internationale Komitee der Vierten Internationale (IKVI) und die World Socialist Web Site eine öffentliche Versammlung in Paris zum 20. Todestag von Keerthi Balasuriya. Keerthi war seit ihrer Gründung 1968 Generalsekretär der Revolutionary Communist League (RCL), der Vorläuferorganisation der Socialist Equality Party (SEP) von Sri Lanka, und Führer des IKVI. Er starb unerwartet an einer heftigen Herzattacke am 18. Dezember 1987.

Buchbesprechung:

Hitlers "erklärbare Reaktion" auf die Widersprüche des globalen Kapitalismus

Ökonomie der Zerstörung von Adam Tooze

Von Stefan Steinberg, 6. März 2008

Adam Tooze: "Ökonomie der Zerstörung. Die Geschichte der Wirtschaft im Nationalsozialismus" (Verlag: Siedler 2007, 928 S.)

Beerdigung Lambert's widerspiegelt verdeckten Einfluss der OCI

Von einem Korrespondenten, 31. Januar 2008

Der Tribut, den die FO-Bürokratie und führende Sozialisten dem verstorbenen Pierre Lambert zollen, unterstreicht, in welchem Maße die französische Elite seit den Erschütterungen vom Mai 1968 von der Unterstützung der OCI und anderen revisionistischen Kräften abhängig war.

Pierre Lambert stirbt im Alter von 87 Jahren

Von Peter Schwarz, 21. Januar 2008

Pierre Lambert, der langjährige Führer der französischen Organisation communiste internationaliste (OCI) und des heutigen Parti des travailleurs (PT), ist am 16. Januar in Paris nach längerer Krankheit im Alter von 87 Jahren gestorben.

Der Spiegel wiederholt alte Lügen über die Oktoberrevolution

Von Peter Schwarz, 13. Dezember 2007

Der Spiegel übernimmt in großen Teilen die antibolschewistische Propaganda von 1917.

Neunzig Jahre Russische Revolution: Die Aussichten des Sozialismus im 21. Jahrhundert

Teil 3

Von Nick Beams, 5. Dezember 2007

Vor 90 Jahren, am 7. November 1917, fand das größte Ereignis des zwanzigsten Jahrhunderts statt. Die Russische Revolution erschütterte nicht nur die Welt, sie beeinflusste alle weiteren politischen Ereignisse und die gesamte folgende Geschichte.

Neunzig Jahre Russische Revolution: Die Aussichten des Sozialismus im 21. Jahrhundert

Teil 2

Von Nick Beams, 4. Dezember 2007

Vor 90 Jahren, am 7. November 1917, fand das größte Ereignis des zwanzigsten Jahrhunderts statt. Die Russische Revolution erschütterte nicht nur die Welt, sie beeinflusste alle weiteren politischen Ereignisse und die gesamte folgende Geschichte.

Neunzig Jahre Russische Revolution: Die Aussichten des Sozialismus im 21. Jahrhundert

Von Nick Beams, 1. Dezember 2007

Vor 90 Jahren, am 7. November 1917, fand das größte Ereignis des zwanzigsten Jahrhunderts statt. Die Russische Revolution erschütterte nicht nur die Welt, sie beeinflusste alle weiteren politischen Ereignisse und die gesamte folgende Geschichte.

Bolschewiki an der Macht - Professor Alexander Rabinowitchs bedeutende Studie über das erste Jahr der Sowjetmacht

Von Frederick Choate und David North, 27. November 2007

Alexander Rabinowitch, The Bolsheviks in Power: The First Year of Bolshevik Rule in Petrograd, Indiana University Press 2007, 494 Seiten.

Ein amerikanischer Streiter für den Marxismus

Von Fred Mazelis and Tom Mackaman, 28. September 2007

Die Veröffentlichung einer Biographie von James P. Cannon, eine der Leitfiguren des frühen amerikanischen Kommunismus, der im Jahr 1928 die amerikanische trotzkistische Bewegung gründete, ist ein bedeutendes Ereignis.

Zum 150. Geburtstag von Clara Zetkin

Vorkämpferin des internationalen Sozialismus

Dritter Teil

Von Sybille Fuchs, 14. Juli 2007

Bekannt ist Clara Zetkin heute überwiegend als sozialistische Frauenrechtlerin, aber ihre Rolle als revolutionäre Sozialistin war weit umfassender.

Zum 150. Geburtstag von Clara Zetkin

Vorkämpferin des internationalen Sozialismus

Zweiter Teil

Von Sybille Fuchs, 13. Juli 2007

Bekannt ist Clara Zetkin heute überwiegend als sozialistische Frauenrechtlerin, aber ihre Rolle als revolutionäre Sozialistin war weit umfassender.

Zum 150. Geburtstag von Clara Zetkin

Vorkämpferin des internationalen Sozialismus

Von Sybille Fuchs, 12. Juli 2007

Bekannt ist Clara Zetkin heute überwiegend als sozialistische Frauenrechtlerin, aber ihre Rolle als revolutionäre Sozialistin war weit umfassender.

Leo Trotzki und die postsowjetische Schule der Geschichtsfälschung

Eine Kritik der beiden Trotzki-Biographien von Geoffrey Swain und Ian Thatcher

Teil 4: Die Bedeutung Trotzkis

Von David North, 12. Juni 2007

Niemand, der den Ursprung des stalinistischen Terrors studiert und sich ernsthaft mit seinen Konsequenzen befasst hat, wird die politisch reaktionären und gesellschaftlich zerstörerischen Auswirkungen historischer Fälschung unterschätzen.

Leo Trotzki und die postsowjetische Schule der Geschichtsfälschung

Eine Kritik der beiden Trotzki-Biographien von Geoffrey Swain und Ian Thatcher

Teil 3: Die Methode von Ian Thatcher

Von David North, 8. Juni 2007

Niemand, der den Ursprung des stalinistischen Terrors studiert und sich ernsthaft mit seinen Konsequenzen befasst hat, wird die politisch reaktionären und gesellschaftlich zerstörerischen Auswirkungen historischer Fälschung unterschätzen.

Leo Trotzki und die postsowjetische Schule der Geschichtsfälschung

Eine Kritik der beiden Trotzki-Biographien von Geoffrey Swain und Ian Thatcher

Teil 2: Die Erforschung Trotzkis nach dem Fall der UdSSR

Von David North, 7. Juni 2007

Niemand, der den Ursprung des stalinistischen Terrors studiert und sich ernsthaft mit seinen Konsequenzen befasst hat, wird die politisch reaktionären und gesellschaftlich zerstörerischen Auswirkungen historischer Fälschung unterschätzen.

Leo Trotzki und die postsowjetische Schule der Geschichtsfälschung

Eine Kritik der beiden Trotzki-Biographien von Geoffrey Swain und Ian Thatcher

Von David North, 5. Juni 2007

Niemand, der den Ursprung des stalinistischen Terrors studiert und sich ernsthaft mit seinen Konsequenzen befasst hat, wird die politisch reaktionären und gesellschaftlich zerstörerischen Auswirkungen historischer Fälschung unterschätzen.

"Er war ein Revolutionär im besten Sinne des Wortes"

Gedenkversammlung zum 70. Geburtstag von Wadim S. Rogowin

Von unserem Korrespondenten, 26. Mai 2007

Am 10. Mai wäre der russische marxistische Historiker und Soziologe Wadim S. Rogowin 70 Jahre alt geworden.

David North widerlegt Fälschungen von Trotzkis Leben in Vorlesungen in Glasgow, Cardiff und Berlin

Von unserem Korrespondenten, 3. Mai 2007

David North, Chefredakteur der World Socialist Web Site hat im 1. Mai im Rathaus Schöneberg einen Vortrag gehalten, in denen er die Verfälschung der historischen Rolle Leo Trotzkis widerlegte. North hatte bereits zwei Vorlesungen an der Universität von Glasgow in Schottland und der Universität von Cardiff in Wales zum selben Thema gehalten. Die Fälschungen sind in zwei kürzlich erschienenen Trotzki-Biographien der britischen Historiker Ian Thatcher und Geoffrey Swain enthalten.

Späte Sühne für SS-Massaker in Marzabotto

Von Elisabeth Zimmermann, 24. Januar 2007

Am 13. Januar 2007 verurteilte ein italienisches Militärgericht in La Spezia zehn ehemalige SS-Offiziere zu lebenslänglicher Haft für das Massaker an Hunderten von Zivilisten in Marzabotto im Herbst 1944.

Ted Grant 1913 - 2006

Eine politische Würdigung des ehemaligen Führers der britischen Militant-Tendenz

Von Ann Talbot, 20. Oktober 2006

Wenn Ted Grant überhaupt einen eigenen Beitrag zum pablistischen Revisionismus geleistet hat, dann in Form seiner Theorie des proletarischen Bonapartismus.

Ted Grant 1913 - 2006

Eine politische Würdigung des ehemaligen Führers der britischen Militant-Tendenz

Von Ann Talbot, 19. Oktober 2006

Es muss gleich gesagt werden, dass Grant weder als Trotzkist gestorben ist, und es auch zu Lebzeiten nicht sehr lange gewesen ist.

Arbeiterpresse Verlag

Neuausgabe von Trotzkis "Verteidigung des Marxismus"

Von Wolfgang Zimmermann und Peter Schwarz, 8. September 2006

Kommende Woche liefert der Arbeiterpresse Verlag eine neue Ausgabe von Leo Trotzkis Buch "Verteidigung des Marxismus" aus.

Rice hinterlässt blutige Spuren im Libanon

Von der Redaktion, 27. Juli 2006

Als Rice in Israel ankam, übermittelte sie der Olmert-Regierung die Botschaft: Macht weiter so. Durch die unerschütterliche Unterstützung der Vereinigten Staaten ermutigt, glaubte die israelische Armee freie Hand zu haben, einen UN-Beobachtungsposten in Stücke zu schlagen.

Trotzkis "Verteidigung des Marxismus"

Der Arbeiterpresse Verlag stellt eine Neuausgabe vor

Von Peter Schwarz, 25. März 2006

Trotzkis Schriften bilden einen Leitfaden, um die Perspektive des wirklichen Sozialismus neu zu beleben: Die Reorganisation der Gesellschaft nach den menschlichen Bedürfnissen und nicht den Profitinteressen der Unternehmen. Das ist nur im internationalen Maßstab möglich.

"Stalins Kriegskommunismus"

Ein neuer Band aus Wadim Rogowins siebenbändiger Geschichte der Opposition gegen den Stalinismus

11. März 2006

Zur Leipziger Buchmesse erscheint im Arbeiterpresse Verlag der zweite Band aus Wadim Rogowins siebenbändiger Geschichte der Opposition gegen den Stalinismus, "Stalins Kriegskommunismus".

Marx und demokratische Rechte

Tony Evans, The Politics of Human Rights: A global perspective

Von Ann Talbot, 13. Januar 2006

Eine Verteidigung der marxistischen Auffassung der Bedeutung demokratischer Rechte

Achter Vortrag: Die 1920-er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Teil 5

Von Nick Beams, 6. Januar 2006

Der Dawes-Plan brachte eine gewisse Neustabilisierung des europäischen und weltweiten Kapitalismus mit sich. Doch er ließ kein neues Gleichgewicht entstehen.

Achter Vortrag: Die 1920er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Teil 4

Von Nick Beams, 5. Januar 2006

Der Dawes-Plan war für die wirtschaftliche Stabilität der Vereinigten Staaten ebenso wichtig wie für die Volkswirtschaften Deutschlands und des übrigen Europas. Das Reparationssystem in seiner ursprünglichen Konzeption war undurchführbar.

Achter Vortrag: Die 1920er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Teil 3

Von Nick Beams, 30. Dezember 2005

Es ist notwendig, zu untersuchen, welche langfristigen Veränderungen und Verschiebungen in der kapitalistischen Wirtschaft stattfanden und wie diese den Krieg sowie die ihm folgenden wirtschaftlichen Entwicklungen hervorbrachten

Achter Vortrag: Die 1920er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Teil 2

Von Nick Beams, 29. Dezember 2005

Die historische Entwicklung des Kapitalismus kann nicht unabhängig von der Entwicklung des Klassenkampfs und der Rolle der Parteien und Tendenzen innerhalb der Arbeiterbewegung betrachtet werden.

Achter Vortrag: Die 1920er Jahre - Weg zu Depression und Faschismus

Von Nick Beams, 28. Dezember 2005

Nach dem Ersten Weltkrieg bestand in ganz Europa eine revolutionäre Situation.

Neunter Vortrag: Der Aufstieg des Faschismus in Deutschland und der Zusammenbruch der Kommunistischen Internationale

Teil 3

Von Peter Schwarz, 24. Dezember 2005

Neben dem Aufstieg und Fall der Sowjetunion ist der Nationalsozialismus eine der großen unverstandenen Fragen des zwanzigsten Jahrhunderts.

Neunter Vortrag: Der Aufstieg des Faschismus in Deutschland und der Zusammenbruch der Kommunistischen Internationale

Teil 2

Von Peter Schwarz, 23. Dezember 2005

Neben dem Aufstieg und Fall der Sowjetunion ist der Nationalsozialismus eine der großen unverstandenen Fragen des zwanzigsten Jahrhunderts.

Neunter Vortrag: Der Aufstieg des Faschismus in Deutschland und der Zusammenbruch der Kommunistischen Internationale

Von Peter Schwarz, 22. Dezember 2005

Neben dem Aufstieg und Fall der Sowjetunion ist der Nationalsozialismus eine der großen unverstandenen Fragen des zwanzigsten Jahrhunderts.

Ein Nachruf auf Simon Wiesenthal - Teil 2

"Nur eine Gesellschaft, die sich zur historischen Wahrheit bekennt, kann aus der Vergangenheit lernen"

Von Nancy Hanover, 17. Dezember 2005

Ein Nachruf auf den bekannten Nazijäger Simon Wiesenthal, der am 20. September im Alter von 96 Jahren in Wien starb.

Ein Nachruf auf Simon Wiesenthal

Von Nancy Hanover, 16. Dezember 2005

Ein Nachruf auf den bekannten Nazijäger Simon Wiesenthal, der am 20. September im Alter von 96 Jahren in Wien starb.

Siebter Vortrag: Marxismus Kunst und die sowjetische Debatte über "proletarische Kultur"

Teil 4

Von David Walsh, 9. Dezember 2005

Trotzki und Woronski konzentrierten sich bei ihrer Auseinandersetzung mit der Proletarischen Kultur auf eine Reihe zentraler Punkte: 1) Die ‚Kulturfrage’ in der proletarischen Revolution im Gegensatz zur bürgerlichen Revolution, 2) das Wesen der Beziehung zwischen einer Klasse und ihrer Kultur und 3) die marxistische Haltung zu künstlerischem und kreativem Schaffen.

Siebter Vortrag: Marxismus Kunst und die sowjetische Debatte über "proletarische Kultur"

Teil 3

Von David Walsh, 8. Dezember 2005

Die Debatte über "proletarische Kultur" in der UdSSR und ihre Konsequenzen sind für unsere heutige Arbeit immer noch von größter Bedeutung. Ich möchte versuchen, die wichtigsten Themen dieser Debatte herauszuschälen.