Perspektiven

Trumps Krieg gegen die Bevölkerung

Von Joseph Kishore, 7. Mai 2020

Obwohl sich die Corona-Pandemie weiter ausbreitet, treibt die Trump-Regierung eine rücksichtslose und kriminelle Öffnungspolitik voran, die Hunderttausende Todesopfer fordern wird.

Die amerikanische Oligarchie lässt die Menschen sterben

Von Niles Niemuth, 6. Mai 2020

Die Trump-Regierung hat sich für eine Handhabung der Pandemie entschieden, die in den kommenden Wochen und Monaten den Tod von zehntausenden Menschen bedeutet. Man hat bewusst diesen Weg gewählt.

China als Sündenbock für das Versagen der US-Regierung:

Die „große Lüge“ von Trump und Pompeo

Von Andre Damon, 5. Mai 2020

In dem Wissen, dass seine Politik zu einem raschen Anstieg der Todesopfer führen wird, bereitet das Weiße Haus eine Erzählung vor, der zufolge alles, was auch immer geschehen mag, die Schuld Chinas ist.

Das „Wundermittel“ Remdesivir und der Kampf gegen Covid-19

Von Bryan Dyne, 2. Mai 2020

Die mediale Verherrlichung des angeblichen „wissenschaftlichen Durchbruchs“ im Kampf gegen Covid-19 soll den Eindruck erwecken, das Virus sei unter Kontrolle. Sie geht mit einer aggressiven „Back-to-Work“-Kampagne einher.

Coronavirus-Pandemie verschärft den Klassenkampf

Von Joseph Kishore (Nationaler Sekretär und Präsidentschaftskandidat der SEP), 1. Mai 2020

Die Antwort der herrschenden Klasse und der kapitalistischen Regierungen auf die Coronavirus-Pandemie provoziert eine wachsende Welle von Arbeitsniederlegungen und anderen Formen sozialer Proteste.

Trump kommandiert Arbeiter zurück in Fleischbetriebe, Widerstand gegen Back-to-Work nimmt zu

Von Niles Niemuth, 30. April 2020

Trumps Anordnung, Arbeiter wieder in die Fleischbetriebe zu zwingen, markiert eine neue Etappe in der Konfrontation der Regierung mit der Arbeiterklasse.

Der Große Wall Street Raubzug von 2020

Von Joseph Kishore und SEP Kandidat für das Amt des US-Präsidenten, 29. April 2020

2020 wird nicht nur als das Jahr der Coronavirus-Pandemie in die Geschichte eingehen, sondern auch als das Jahr der größten Plünderung, die je von Seiten der Konzern- und Finanzoligarchie verübt wurde.

Die tödliche Rückkehr an die Arbeitsplätze beginnt

Von Marcus Day und Johannes Stern, 28. April 2020

Ungeachtet der Warnungen von Experten für öffentliche Gesundheit und Infektionskrankheiten, treibt die herrschende Klasse ihre Lockerungspolitik voran.

Rasputin im Weißen Haus

Von Eric London und David North, 27. April 2020

Im Weißen Haus regieren Dummheit, Vetternwirtschaft und Gangstertum.

„Back to Work“-Kampagne in den USA wird Todesfälle durch Covid-19 in die Höhe treiben

Von Joseph Kishore, 25. April 2020

Die amerikanische herrschende Klasse ist fest entschlossen, die Produktion wieder hochzufahren und die Bevölkerung zurück an die Arbeit zu schicken. Die Umsetzung dieser Politik wird zehntausende Neuinfektionen und Todesfälle zur Folge haben.

Rückkehr in die Fabriken und Schulen: Bundesregierung gefährdet Gesundheit und Leben von Millionen

Von Johannes Stern, 24. April 2020

Mit ihrer Öffnungspolitik bereitet die herrschende Klasse eine Katastrophe vor und provoziert eine Entwicklung wie in Italien oder den USA, wo das Gesundheitssystem unter der Last der Pandemie kollabiert.

Zum 150. Geburtstag Lenins

Von David North, 23. April 2020

Vor 150 Jahren, am 22. April 1870, wurde in der russischen Stadt Simbirsk Wladimir Iljitsch Uljanow geboren. Als Gründer der Bolschewistischen Partei und Führer der Oktoberrevolution von 1917 ging er unter dem Namen Lenin in die Geschichte ein. Ganz ohne Zweifel war er eine herausragende Persönlichkeit in der Politik und Geistesgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Die Covid-19-Pandemie und der Aufstieg des Wirtschaftsnationalismus

Von Nick Beams, 22. April 2020

Die Pandemie hat eines deutlich gemacht: Die dünne Schicht der Unternehmens- und Finanzoligarchen sowie das Profitsystem als Ganzes sind ein Hindernis für die rationale und wissenschaftliche Organisation von Wirtschaft und Gesellschaft. Dies wiederum braucht es, um das menschliche Lebens zu schützen.

Zahl der Toten in den USA steigt auf über 40.000 – Trump eskaliert die rücksichtslose Kampagne zur Rückkehr an die Arbeitsplätze

Von Andre Damon, 21. April 2020

Das vorrangige Anliegen der Regierung ist es, dafür zu sorgen, dass die Pandemie die Bereicherung der Wall Street und der großen Unternehmen nicht beeinträchtigt.

Die Pandemie, das Profitstreben und die kapitalistische Rechtfertigung für Leid und Tod

Von David North, 20. April 2020

In den Augen der Finanz- und Unternehmens-Oligarchie stellt sich die Pandemie in erster Linie als Wirtschaftskrise dar. Sorgen bereitete ihnen von Anfang an weniger der drohende Verlust von Menschenleben, als die Destabilisierung der Finanzmärkte, die Störung der Profitgewinnung und nicht zuletzt ein merkliches Abschmelzen des Privatvermögens der Oligarchie selbst.

Trump stoppt Zahlungen an Weltgesundheitsorganisation: Ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“

Von Bryan Dyne, 17. April 2020

Gesundheitsexperten warnen, dass Trumps Entschluss Entwicklungsländer im Kampf gegen Covid-19 wehrlos zurücklässt.

Die Wall Street mästet sich am Tod

Von David North, 16. April 2020

Seit dem 23. März hat die Corona-Pandemie in den Vereinigten Staaten mehr als 28.000 Todesopfer gefordert. Im gleichen Zeitraum stieg der Aktienindex Dow Jones um mehr als 30 Prozent.

Trump, die Medien und die Covid-19-Katastrophe

Von Andre Damon, 15. April 2020

US-Demokraten und New York Times werfen dem Präsidenten Fahrlässigkeit im Umgang mit der Covid-19-Pandemie vor. Doch sie selbst haben die Öffentlichkeit auch nicht rechtzeitig gewarnt und umfassende Notfallmaßnahmen gefordert.

Die Wirklichkeit des amerikanischen Kapitalismus:

Millionen stehen bei Essensausgaben an, während sich die Pandemie ausbreitet

Von Niles Niemuth, 14. April 2020

Die verzweifelte gesellschaftliche Realität für Dutzende Millionen Menschen in den USA, die in „normalen Zeiten“ üblicherweise verborgen bleibt, ist durch den Ausbruch des Coronavirus vor den Augen der Welt sichtbar geworden.

Forderung nach Rückkehr zur Arbeit setzt Leben von Hunderttausenden aufs Spiel

Sozialistische Gleichheitspartei, 13. April 2020

Hinter den Bestrebungen steht eine bösartige Klassenlogik. Die Arbeiter werden als eine Art Wegwerfprodukt behandelt. Ihr Tod gilt als normaler Begleitumstand der Erwirtschaftung von Profiten.

Während Zahl der Toten durch Coronavirus weiter steigt:

US-Regierung fordert, dass Geschäfte „mit großen Knall“ wieder öffnen

Von Patrick Martin und Andre Damon, 10. April 2020

Obwohl die Zahl der Todesopfer durch die Pandemie sprunghaft ansteigt, fordert die Trump-Regierung, dass Arbeiter wieder an die Arbeit gehen – auch diejenigen, die mit dem Coronavirus in Kontakt gekommen sind.

Coronavirus-Gefahr in Belmarsh: Britische Justiz will Assange tot sehen

Von Thomas Scripps, 9. April 2020

Richterin Vanessa Baraitser hat verfügt, dass Assange hinter Gittern bleibt und sein Auslieferungsverfahren im Mai fortgesetzt wird, obwohl sich die Corona-Pandemie rasch in britischen Gefängnissen ausbreitet.

Fiktion, Realität und die globale Krise des Kapitalismus

Von Joseph Kishore und David North, 8. April 2020

Am Montag stieg die Zahl der Covid-19-Todesopfer weiter, doch an der Wall Street herrschte ausgelassene Stimmung unter den Investoren.

Angesichts steigender Zahl der Covid-19-Toten:

Herrschende Klasse trommelt für eine frühzeitige Rückkehr an die Arbeitsplätze

Von Andre Damon und David North, 7. April 2020

Der Sanitätsinspekteur der Vereinigten Staaten warnt davor, dass die kommende Woche „unser 9/11-Moment“ sein werde. Derweil fordert US-Präsident Trump, die Regierung müsse aufhören, „die Menschen dafür zu bezahlen, dass sie zu Hause bleiben.“

Für Notfallmaßnahmen gegen die Vernichtung von Arbeitsplätzen! Volle finanzielle und soziale Unterstützung für alle von der Covid-19-Pandemie betroffenen Arbeiter!

Von Joseph Kishore, 4. April 2020

Alle Arbeiter müssen umfassend vor den wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie geschützt werden.

Washington droht mit Krieg, während Wut über kriminelle Reaktion auf Covid-19-Krise weiter wächst

Von Bill Van Auken, 3. April 2020

Am Mittwoch bedrohte Trump den Iran und Venezuela. Damit versucht er, die Pandemie als Waffe einzusetzen und die wachsenden sozialen Spannungen in den USA nach außen abzulenken.

Die Arbeiterklasse, der Sozialismus und der Kampf gegen die Pandemie

Von David North, 2. April 2020

Mit spontanen Streiks und Protesten wehren sich die Arbeiter von Instacart, Amazon und Whole Foods dagegen, dass ihre Sicherheit dem Profit geopfert wird.

Unterstützt die streikenden Arbeiter von Instacart, Amazon und Whole Foods!

Von Jerry White, 1. April 2020

Die Beschäftigten im Lebensmittelhandel und in der Lieferindustrie wollen sich selbst und die Bevölkerung vor der tödlichen Coronavirus-Pandemie schützen.

Die Corona-Pandemie und die Perspektive des Sozialismus

Internationale Redaktion der World Socialist Web Site, 31. März 2020

Am Sonntag, den 29. März, veranstalteten die World Socialist Web Site und die Socialist Equality Party ein Online-Forum „Die COVID-19-Pandemie: Der Kapitalismus und die Entstehung einer sozialen und wirtschaftlichen Katastrophe“.

Wie viele sollen für die Wall Street sterben?

Von Andre Damon, 27. März 2020

Während die COVID-19-Pandemie über die amerikanischen Arbeitsplätze hereinbricht, fordern mächtige Vertreter des Finanzkapitals, dass das Land bald wieder „für Geschäfte öffnet“.

Profite vor Leben: Bundestag verabschiedet Notpaket für Großkonzerne und Reiche

Von Johannes Stern, 26. März 2020

Alle Bundestagsparteien, von der Linkspartei bis zur rechtsextremen AfD, stimmen darin überein, die Last der Coronakrise auf die arbeitende Bevölkerung abzuwälzen.

Vereinigte Staaten

Die Botschaft der Großkonzerne zur Coronavirus-Pandemie: Rettet Profite, nicht Leben

Von Andre Damon, 25. März 2020

Die Zahl der Todesfälle durch COVID-19 steigt und die Krankenhäuser füllen sich. Das Weiße Haus und die US-Medien bestehen aber darauf, dass die Gewinne der Finanzelite und der Konzerne Vorrang haben vor dem Leben von Millionen.

Keine Rettungsaktionen für Banken und Konzerne! Direkte finanzielle Mittel an die Arbeiter, nicht an die kapitalistische Elite!

Sozialistische Gleichheitspartei, 24. März 2020

Die herrschende Klasse versucht, diese Krise auszunutzen, um eine weitere Umverteilung des Reichtums in Höhe von mehreren Milliarden Dollar zu erreichen, die sogar noch größer ist als die Bankenrettung von 2008.

Arbeiter fordern besseren Schutz

Von Tom Hall und Joseph Kishore, 19. März 2020

Auf der ganzen Welt wächst die Wut unter Arbeitern darüber, dass sie trotz der rapiden Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie ihren Arbeitsplatz nicht verlassen dürfen, auch wenn dieser keineswegs systemrelevant ist.

Merkels Corona-Rede an die Nation: kriminelle Verantwortungslosigkeit

Von Johannes Stern, 19. März 2020

Merkels gestrige Rede an die Nation bestand aus einer zentralen Botschaft: die Bundesregierung wird nichts tun, um eine Katastrophe von der Bevölkerung abzuwenden.

Wie die COVID-19-Pandemie zu bekämpfen ist: Ein Aktionsprogramm für die Arbeiterklasse

Von dem Politischen Komitee der Socialist Equality Party (US), 18. März 2020

Das wesentliche Prinzip für die Reaktion auf die Krise: Die Bedürfnisse der arbeitenden Menschen müssen absoluten und bedingungslosen Vorrang vor allen Profitinteressen und Privatvermögen haben.

Die Antwort des US-Kapitalismus auf die Corona-Pandemie: Nichts für die Gesundheitsversorgung, unbegrenztes Geld für die Wall Street

Von Andre Damon, 17. März 2020

US-Präsident Trump kündigte am Sonntagabend ein weiteres umfassendes Geschenk an die Finanzoligarchie an. Zugleich machten die Demokraten im Kongress deutlich, dass sie den von der Pandemie betroffenen Arbeitern keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gewähren werden.

Böswillige Untätigkeit – die Reaktion der herrschenden Elite auf die Coronavirus-Pandemie

Von Alex Lantier und Andre Damon, 16. März 2020

Regierungen auf der ganzen Welt treffen bewusst die Entscheidung, nur mit minimalen Maßnahmen auf die Pandemie zu reagieren, die das Leben von Millionen Menschen bedroht.

Merkels Botschaft zu Coronavirus: Millionen werden sterben

Von Johannes Stern und Alex Lantier, 12. März 2020

Merkel erklärte, dass eine zentrale Priorität ihrer Regierung darin besteht, eine „Überlastung“ des Gesundheitssystems durch die Behandlung von Coronavirus-Patienten zu vermeiden.

Die Antwort der Arbeiterklasse auf die Coronavirus-Pandemie

Von Joseph Kishore – Nationaler Sekretär und Präsidentschaftskandidat der SEP (USA), 12. März 2020

Die Arbeiterklasse darf angesichts dieser Krise nicht passiv bleiben. Sie muss sich organisieren und für ihre Interessen kämpfen.

Die Coronavirus-Pandemie und das Scheitern des Kapitalismus

Von Andre Damon und David North, 11. März 2020

Die von der Coronavirus-Pandemie hervorgerufene Krise hat eine klare Botschaft: Das kapitalistische System ist grundsätzlich unvereinbar mit den Bedürfnissen der Gesellschaft.

Die Demokratische Partei stellt sich hinter Biden

Von Patrick Martin, 10. März 2020

Mit ihrer Unterstützung für dieses korrupte, senile Aushängeschild demonstriert die Demokratische Partei den politischen Bankrott von Sanders' Kampagne.

Was im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie getan werden muss

Von Sozialistische Gleichheitspartei, 7. März 2020

Es gibt genügend Ressourcen und technische Mittel, um die Verbreitung dieser gefährlichen Krankheit aufzuhalten. Die Rettung von Millionen Menschenleben darf nicht am Kapitalismus scheitern!

Die politischen Lehren aus Sanders‘ Niederlage am Super Tuesday

Von Eric London, 6. März 2020

Bidens Sieg zeigt einmal mehr, dass es unmöglich ist, die kapitalistische Demokratische Partei in ein Vehikel für sozialistische Politik zu verwandeln.

Die katastrophale Reaktion des Kapitalismus auf die Coronavirus-Pandemie

Von Andre Damon und David North, 5. März 2020

Die Coronavirus-Pandemie hat erneut die katastrophalen Folgen des Kapitalismus offenbart, der alle menschlichen Bedürfnisse dem privaten Profit unterordnet.

Regierungen knausern bei der Bekämpfung des Coronavirus, öffnen Geldhähne für Banken

Von Andre Damon, 4. März 2020

Während nur ein kleiner Betrag zur Verfügung steht, um die Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie zu bekämpfen, die Millionen von Menschen zu töten droht, werden unbegrenzte Mittel zur Rettung der Finanzelite zur Verfügung gestellt

Stoppt den Krieg gegen Flüchtlinge an der türkisch-griechischen Grenze!

Von Johannes Stern, 3. März 2020

Die Bilder, die in den letzten Tagen um die Welt gingen, erinnern an die dunkelsten Zeiten der europäischen Geschichte und enthüllen den wirklichen Charakter der Europäischen Union und aller kapitalistischen Regierungen auf dem Kontinent.

Die Coronavirus-Pandemie und die Notwendigkeit einer global vergesellschafteten Medizin

Von Alex Lantier, 28. Februar 2020

Ein geplanter, rationeller Einsatz weltweiter medizinischer und industrieller Ressourcen ist unerlässlich, um zu verhindern, dass die Krankheit möglicherweise Millionen von Menschenleben fordert.

Gewalt in Indien: Trump preist Modi, während Regierungsanhänger Neu-Delhi in Brand setzen

Von Keith Jones, 27. Februar 2020

Der indische Premierminister Narendra Modi, Trumps „wahrer Freund“, und seine Regierung sind für die hinduistische Gewalt in Neu-Delhi verantwortlich, wo bisher mindestens 20 Menschen gestorben sind.

Schauprozess gegen Julian Assange beginnt

Von James Cogan, 26. Februar 2020

Der Prozesse entscheidet, ob WikiLeaks-Gründer Julian Assange an die Vereinigten Staaten ausgeliefert wird. Der erste Tag vor dem britischen Gericht ließ keinen Zweifel aufkommen, dass es sich um einen Schauprozess handelt, der sowohl Assanges Leben wie auch seine demokratischen Grundrechte bedroht.

Demokratische Partei verleumdet Sanders als Agenten Russlands

Von Patrick Martin, 25. Februar 2020

Das demokratische Establishment und die Mainstream-Medien gehen mit der Lüge hausieren, Sanders sei der Nutznießer einer russischen Intervention bei den diesjährigen Präsidentschaftswahlen.

„Waffenstillstand“ in Washingtons Afghanistan-Debakel

Von Bill Van Auken, 24. Februar 2020

Nach 18 Jahren Krieg, fast 2.400 toten Soldaten und der Verschwendung von fast einer Billion Dollar handelt Washington mit den Taliban ein Abkommen aus, das schon viel früher möglich gewesen wäre, ohne dass ein einziger Schuss fällt.

Stoppt den rechten Terror!

Von Peter Schwarz, 21. Februar 2020

Ein rechtsextremer Terrorist hat am Mittwochabend in der hessischen Stadt Hanau neun Menschen erschossen und sechs weitere Personen verletzt, eine davon schwer.

Börsenkurse steigen, während Konzerne Massenentlassungen ankündigen

Von Nick Beams, 20. Februar 2020

Die Verarmung der Arbeiterklasse ist kein zufälliges Ergebnis der Anhäufung von Reichtum durch eine räuberische Finanzoligarchie – beides ist direkt miteinander verbunden.

Offener Konflikt zwischen USA und Europa in München

Von Andre Damon, 19. Februar 2020

Die Münchner Sicherheitskonferenz war geprägt vom Zusammenbruch des NATO-Bündnisses und von den Vorbereitungen auf einen „Großmachtkonflikt“

Nach der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

Alarmstufe Rot: Politische Verschwörung ebnet Weg für Wiederkehr des Faschismus

Von David North und Johannes Stern, 17. Februar 2020

Die Entscheidung von CDU und FDP, in Absprache mit der rechtsextremen AfD am 5. Februar den Ministerpräsidenten in Thüringen zu wählen, wirft ein grelles Licht auf den verkommenen Zustand der offiziellen Politik in Deutschland.

Thüringen und der Kampf gegen die AfD

Von Johannes Stern, 13. Februar 2020

Die Entscheidung der Thüringer CDU, zusammen mit der rechtsextremen AfD einen Ministerpräsidenten zu wählen, hat ein grelles Licht auf die gefährliche politische Lage in Deutschland geworfen.

Die Coronavirus-Pandemie – eine globale Katastrophe

Von Bryan Dyne, 12. Februar 2020

Die Coronavirus-Pandemie ist zur Katastrophe und Tragödie für die zehntausenden Infizierten und die zig Millionen Menschen unter Quarantäne geworden.

Das Überwachungsnetz der Trump-Regierung

Von Niles Niemuth, 11. Februar 2020

Die massive Verletzung des Rechts auf Privatsphäre, die zunächst von Präsident Bush unter dem Deckmantel des „Kriegs gegen den Terror“ gerechtfertigt und dann unter Präsident Obama ausgeweitet wurde, wird nun in Trumps faschistischem Krieg gegen Immigranten ausgenutzt.

Die rechte Bilanz der Regierung von Jacinda Ardern in Neuseeland

Von Socialist Equality Group (Neuseeland), 10. Februar 2020

Die Labour Party hat der rechten, migrantenfeindlichen Partei New Zealand First eine zentrale Rolle in der Regierung zugewiesen. Damit zeigt sie, dass sie weiter in Richtung Nationalismus und Kriegsvorbereitungen gehen wird.

Schäubles Lehre aus Auschwitz: Neue Kriege und Verbrechen

Von Johannes Stern, 7. Februar 2020

75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz lautet die Maxime der deutschen Bourgeoisie nicht mehr „Nie wieder!“, sondern „Auf zu neuen Kriegen und Verbrechen!“.

Das Debakel der Vorwahlen in Iowa

Von Patrick Martin, 6. Februar 2020

All die schmutzigen und korrupten Tricks der kapitalistischen Politik werden in den Wahlen von 2020 aufgefahren, um den Linksruck unter Arbeitern und Jugendlichen zu stoppen.

Eine Welle von Arbeitskämpfen

Mitgliederzahl der US-Gewerkschaften fällt auf historischen Tiefstand

Von Jerry White, 5. Februar 2020

Arbeiterinnen und Arbeiter, die weltweit in Kampf gehen, betrachten die Gewerkschaften zunehmend als Handlanger der Unternehmen, die gegen ihre Interessen arbeiten.

Großbritannien verlässt die EU: Gegen Nationalismus, für die Vereinigten Sozialistischen Staaten von Europa!

Von Socialist Equality Party (UK), 1. Februar 2020

Sowohl der britische Nationalismus als auch die EU sind eine Sackgasse. Der Weg vorwärts für Arbeiter und Jugendliche in Großbritannien ist mit dem weltweiten Aufschwung der Arbeiterkämpfe verbunden.

John Bolton: ein Impeachment für die „nationale Sicherheit“

Von Patrick Martin, 31. Januar 2020

Während die Demokraten Trumps ehemaligen Sicherheitsberater John Bolton im Impeachment-Verfahren umgarnen, präsentieren die Republikaner den Präsidenten als Diktator, der über Recht und Gesetz erhaben ist.

Lasst nicht zu, dass die Gewerkschaften den Kampf gegen Macron abwürgen!

Von Alex Lantier, 30. Januar 2020

Im Kampf gegen die Sabotage der Streiks durch die Gewerkschaften müssen unabhängige Aktionskomitees und eine revolutionäre Führung in der Arbeiterklasse aufgebaut werden.

Das Coronavirus von Wuhan und die globale Bedrohung durch Infektionskrankheiten

Von Bryan Dyne, 29. Januar 2020

Die Ausbreitung des Coronavirus zeigt erneut die enorme Anfälligkeit der heutigen Gesellschaft gegenüber neuen Mutationen von Infektionskrankheiten. Keine kapitalistische Regierung hat angemessene Vorbereitungen für diese Gefahren getroffen.

Socialist Equality Party nominiert Joseph Kishore und Norissa Santa Cruz zur US-Präsidentenwahl

Von Socialist Equality Party (USA), 28. Januar 2020

Die SEP tritt mit einem Wahlmanifest zur US-Präsidentenwahl an, das klar benennt, vor welcher Alternative die Arbeiterklasse steht: Internationaler Sozialismus oder kapitalistische Barbarei.

75 Jahre seit der Befreiung von Auschwitz

Von Christoph Vandreier, 27. Januar 2020

Die Gefahr des Faschismus ist heute so groß wie nie zuvor seit 1945. Mit der AfD sitzt eine rechtsextreme Partei im Bundestag, Rechtsterroristische Netzwerke bedrohen und ermorden Andersdenkende und Neonazi-Banden machen Jagd auf Flüchtlinge.

Die Verfolgung von Glenn Greenwald und der globale Krieg gegen die Meinungsfreiheit

Von James Cogan, 24. Januar 2020

Die Verhaftung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange hat die Schleusentore für einen globalen Krieg gegen unabhängigen und kritischen Journalismus und die Einführung einer umfassenden Zensur geöffnet.

Führung der US-Demokraten geht auf Bernie Sanders los

Von Patrick Martin, 23. Januar 2020

Die üble Kampagne führender US-Demokraten gegen Sanders unterstreicht nur den politischen Bankrott seiner Perspektive, diese Partei reformieren zu wollen.

Oligarchen versammeln sich in Davos

Von Niles Niemuth, 22. Januar 2020

Die Bankiers, Konzernchefs und Staatsoberhäupter auf dem Weltwirtschaftsforum fürchten sich vor globalem sozialen Widerstand.

Fehlende Maßnahmen gegen den Klimawandel führen zum wärmsten Jahrzehnt seit Beginn der Aufzeichnungen

Von James Cogan, 21. Januar 2020

Trotz aller Erklärungen von Unternehmen und Regierungen, sie hätten die Notwendigkeit erkannt, dass der Verbrauch fossiler Brennstoffe reduziert werden muss, stiegen die Kohlenstoffemissionen im Jahr 2019 auf das höchste jemals erreichte Niveau.

Frankreich: Wieder Hunderttausende auf der Straße

Von Alex Lantier, 20. Januar 2020

Die Unterstützung für den Streik gegen Macron dauert weiter an, selbst nachdem die Regierung ein paar kleine und unaufrichtige Änderungen an ihren geplanten Rentenkürzungen angekündigt hat.

Die Libyen-Konferenz und der neue Wettlauf um Afrika

Von Johannes Stern, 18. Januar 2020

Das Treffen erinnert an die berüchtigte Kongo-Konferenz, die auf Einladung des damaligen deutschen Reichskanzlers Bismarck 1884/85 in Berlin stattfand und die vollständige Kolonialisierung Afrikas zum Ziel hatte.

Das Attentat auf Soleimani, die Strategie des Imperialismus und die Krise des iranischen Regimes

Von Keith Jones, 17. Januar 2020

Mit der Tötung des Generals, der weithin als zweitmächtigste Figur nach dem Obersten Führer Ayatollah Khamenei galt, hat die Trump-Regierung den „maximalen Druck" auf den Iran dramatisch erhöht.

Trump nutzt die Iran-Krise, um Gewalt gegen politische Gegner zu provozieren

Von Barry Grey, 16. Januar 2020

Nach Trumps Befehl zur Ermordung Solemanis muss man seine Denunziationen politischer Gegner als Gewaltandrohung verstehen.

Internationale Hexenjagd gegen Julian Assange

Von Eric London und Thomas Scripps, 15. Januar 2020

Die Verfolgung von Assange ist ein Hohn auf jede Rechtsprechung. Die Regierungen der Vereinigten Staaten, des Vereinigten Königreichs, Australiens, Schwedens und Ecuadors werden diese Schande nie mehr tilgen können.

Der Mord an Qassim Soleimani:

Abstieg der US-Staatspolitik in die Kriminalität

Von Andre Damon, 14. Januar 2020

Außergerichtliche Tötungen sind zum Normalfall geworden. Das ist das Ergebnis des „Kriegs gegen den Terror“ und einer jahrzehntelangen, kontinuierlichen Kriegsführung.

Europäische Regierungen unterstützen Kriegsvorbereitungen gegen Iran

Von Peter Schwarz, 11. Januar 2020

Drei Jahrzehnte nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion haben die Anarchie des Kapitalismus und die Überholtheit des Nationalstaatensystems zu einer dramatischen Verschärfung imperialistischer Konflikte geführt.

Trump spielt auf Zeit, aber die Kriegsvorbereitungen gegen den Iran gehen weiter

Von Bill Van Auken und David North, 10. Januar 2020

Die Medien verbreiten die falsche Behauptung, dass Trumps Verzicht auf sofortige Angriffe gegen den Iran eine Bereitschaft zum Frieden bedeute.

Buschbrände in Australien offenbaren die Verachtung der herrschenden Elite für die Arbeiterklasse

Von James Cogan, 9. Januar 2020

Der australische Premierminister Scott Morrison wird als der Regierungschef in die Geschichte eingehen, der heimlich in seinen Urlaub nach Hawaii abreiste, während das Land in Flammen stand.

US-Propaganda-Maschine rechtfertigt Mord an Qassim Soleimani

Von André Damon und David North, 8. Januar 2020

Wer General Qassim Soleimanis Leben richtig würdigen will, muss sich mit der politisch kriminellen und moralisch verwerflichen Rolle beschäftigen, die die Vereinigten Staaten und alle US-Regierungen seit über 70 Jahren im Iran und im gesamten Nahen Osten spielen: Sie untergraben systematisch die Interessen der Menschen in der Region.

Nein zu Trumps verbrecherischem Krieg gegen den Iran!

Von der internationalen Redaktion der World Socialist Web Site, 7. Januar 2020

Trumps Provokation eines Kriegs mit dem Iran ist ein Versuch, einen Ausweg aus der zunehmend verzweifelten Krise des amerikanischen Kapitalismus – sowohl international als auch innenpolitisch – durch spektakuläre Gewaltakte zu finden.

Die Tötung Kassim Soleimanis und Mord als Staatspolitik

Von Bill Van Auken, 6. Januar 2020

Mit ihrem brutalen und kriminellen Akt hat die Trump-Regierung dem Iran effektiv den Krieg erklärt. Damit könnte sie die Welt in einen katastrophalen Konflikt stürzen.

Das Jahrzehnt der sozialistischen Revolution ist angebrochen

Von David North und Joseph Kishore, 4. Januar 2020

Die 2010er Jahre waren von einer Vertiefung der kapitalistischen Krise geprägt, die den Klassenkampf weltweit wieder aufflammen ließ. In den 2020er Jahren wird die internationale Arbeiterbewegung für den Sozialismus enormen Zulauf bekommen.

Die Amtsenthebungskrise und die Kriegspläne der USA gegen Russland

Von Andre Damon, 3. Januar 2020

Die Heftigkeit, mit der der gesamte nationale US-Sicherheitsapparat auf eine verzögerte Waffenlieferung in die Ukraine reagierte, wirft die Frage auf: Gab es einen Zeitplan für den Einsatz dieser Waffen im Kampf gegen Russland?

Edward Gallagher, Donald Trump und die kriminellen Kriege der USA

Von Patrick Martin, 31. Dezember 2019

Ein neuer Bericht dokumentiert die grausame Bilanz des Navy-Seal-Kommandanten, den Trump gelobt und begnadigt hat.

Sanktionen gegen Nord Stream 2: Die Gefahr eines Dritten Weltkriegs

Von Peter Schwarz, 30. Dezember 2019

Die Entscheidung des US-Kongresses, am Bau der Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 beteiligte Firmen mit Sanktionen zu belegen, unterstreicht, wie akut die Gefahr eines weiteren Weltkriegs ist.

Weltweite Proteste: Regierungen schränken Internetzugang ein

Von Andre Damon, 28. Dezember 2019

Laut Non-Profit-Organisation Access Now wurde das Internet nie so häufig und gezielt abgeschaltet wie im Jahr 2019. Es ist der verzweifelte Versuch der herrschenden Klasse, die weltweit aufbegehrenden Massen unter Kontrolle zu halten.

Weihnachten 2019: Mehr als eine halbe Million Obdachlose in Amerika

Von Niles Niemuth, 27. Dezember 2019

Während die herrschende Elite steigende Aktienkurse feiert und sich für niedrige Arbeitslosenzahlen auf die Schulter klopft, steigt die Zahl der Menschen, die auf der Straße leben müssen.

Trotz Impeachment:

Pelosi lädt Trump für Rede zur Lage der Nation in den Kongress ein

Von Patrick Martin und Andre Damon, 24. Dezember 2019

Pelosis Schritt zeigt, dass beide Parteien des amerikanischen Kapitals – trotz erbitterter außenpolitischer Differenzen, die das Impeachment prägen – im Grunde dasselbe wollen.

Indien: Der Kampf gegen reaktionären Kommunalismus ist der Kampf für Sozialismus

Von Keith Jones, 23. Dezember 2019

Immer größere Massenproteste erschüttern Indien. Sie richten sich gegen das neue hinduistische Staatsbürgerschaftsrecht der Modi-Regierung.

Von Cavaignac zu de Villiers: Klassenkampf in Frankreich und die Lehren der Geschichte

Von Alex Lantier, 21. Dezember 2019

Ex-Generalstabschef Pierre de Villiers fordert „mehr Entschlossenheit“, um die seit Wochen stattfindenden Massenstreiks in Frankreich zu unterdrücken.

Impeachment-Krise in den USA:

Zum Teufel mit beiden Parteien

Von Patrick Martin und Andre Damon, 20. Dezember 2019

Auch wenn sie einander im Amtsenthebungsverfahren erbittert gegenüberstehen, vertreten Demokraten und Republikaner gleichermaßen die beiden zentralen Gebote des US-Imperialismus: das Streben nach Krieg und nach autoritärer Herrschaft.

Vergesst Chelsea Manning nicht!

Von Eric London, 19. Dezember 2019

Am Dienstag feierte die Whistleblowerin ihren 32. Geburtstag in einer Gefängniszelle.

Bildet unabhängige Aktionskomitees zum Sturz der Macron-Regierung!

Von Alex Lantier, 18. Dezember 2019

Die Streikbewegung in Frankreich ist Teil eines globalen Aufschwungs im Klassenkampf, mit Massenstreiks und Proteste auf allen Kontinenten.

US-Demokraten arbeiten trotz Impeachment mit Trump zusammen

Von Patrick Martin, 17. Dezember 2019

Inmitten der Untersuchungen zum Impeachment-Verfahren arbeiten die Demokraten im Kongress mit Trump zusammen, wenn es um Handelskrieg, Angriffen auf Migranten und eine massive militärische Aufrüstung geht.

Die Wahl Boris Johnsons und das Scheitern des Corbynismus

Von Erklärung der WSWS-Redaktion, 16. Dezember 2019

Das Debakel der Labour-Partei unter Jeremy Corbyn in der britischen Parlamentswahl hat erneut den politischen Bankrott dieser angeblichen Linken und sogenannten Arbeiterorganisationen offenbart.

Boeing-Manager müssen zur Rechenschaft gezogen werden

Von Bryan Dyne, 14. Dezember 2019

Führungskräfte des US-Flugzeugherstellers Boeing und die amerikanische Regierung haben wiederholt Warnungen missachtet, die auf gravierende Sicherheitsmängel in der Flugzeugfertigung hindeuteten. Dies hatte den Absturz zweier Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max 8 innerhalb von sechs Monaten zur Folge.