Kapitalismus & Ungleichheit

3.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes protestieren in Den Haag

Von unseren Reportern, 4. Oktober 2018

Seitdem die liberal-konservative Regierung von Mark Rutte (VVD) angekündigt hat, die Dividendensteuer abzuschaffen, wächst die Wut über die offensichtliche soziale Umverteilung.

„Haltet eure Müden, eure Armen, eure geknechteten Massen fern...“

Trump-Regierung führt Zwei-Klassen-Einwanderungssystem ein

Von Eric London, 27. September 2018

Die explizite Institutionalisierung eines Zwei-Klassen-Einwanderungssystems markiert einen Wendepunkt und wird die sozialen Beziehungen erheblich zugunsten der Reichen verschieben.

Freiheit für die Arbeiter vom Flughafen Istanbul!

Nein zu Schikane gegen die Arbeiterklasse!

Sozialistische Gleichheitsgruppe der Türkei, 27. September 2018

Die von der Regierung verfolgten Bauarbeiter müssen sofort freigelassen und ihre Forderungen nach humanen und menschenwürdigen Arbeitsbedingungen erfüllt werden.

Die Arbeitswelt in Amerika: ein Schlachthof

Von Jerry White, 26. September 2018

Die Aktienmärkte und Unternehmensgewinne boomen auf den Knochen der Arbeiterinnen und Arbeiter. Massen von Menschen verlieren ihr Leben am Arbeitsplatz oder werden schwer verletzt.

Zehn Jahre nach dem Finanzcrash

Wall Street Profite steigen um 13 Prozent, Löhne der Arbeiter stagnieren

Von Barry Grey, 22. September 2018

Die durchschnittlichen Einkommen der Börsenhändler und Broker von der Wall Street sind auf 422.500 Dollar gestiegen, während Arbeiterlöhne stagnieren oder gar sinken.

Ernährungsbericht der Vereinten Nation:

Jeder neunte Mensch leidet Hunger

Von Patrick Martin, 17. September 2018

Laut neuem UN Bericht hungern weltweit 821 Millionen Menschen. Der Bericht wurde am 11. September von der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen in Rom vorgestellt.

US-Stahlarbeiter: Einstimmiges Votum für Streik

Von Jessica Goldstein, 11. September 2018

In mehreren amerikanischen Stahlwerken haben die Arbeiter letzte Woche geschlossen für Streik gestimmt. Jetzt geht es darum, sowohl die beispiellosen Zumutungen der Stahlbarone zurückzuweisen, als auch den Kampf gegen den Verrat der USW aufzunehmen.

Soziale Ungleichheit und die Krise der amerikanischen Demokratie

Von Andre Damon, 21. August 2018

Die wachsende soziale Ungleichheit in den USA ist mit demokratischen Herrschaftsformen nicht vereinbar.

„Ich musste mein Handy verkaufen, um Lebensmittel zu bezahlen“

Spanien: Amazon-Arbeiter wegen Verletzung entlassen – jetzt ohne feste Bleibe

Von Eric London, 14. August 2018

José Antonio Rueda Bermudez steht mit seiner Familie vor der Obdachlosigkeit, weil Amazon sich weigerte, die Kosten für seine schwere Berufsverletzung zu übernehmen.

Kein Geld für Löhne, Schulen, Gesundheitsversorgung, aber...

Aktienrückkäufe in Billionenhöhe im Jahr 2018

Von Barry Grey, 9. August 2018

Während Billionen dafür verschleudert werden, die Aktienpreise und die Vermögen der Vorstandschefs und Großinvestoren zu erhöhen, sinken die Reallöhne der amerikanischen Arbeiter immer weiter.

Klassenausbeutung und der Markt: Das Geheimnis des Billionen-Dollar-Konzerns

Von Andre Damon, 6. August 2018

Apple hat durch die Profite, die er weltweit aus seinen Arbeitern herauspresst, als erster Konzern offiziell den Rekordwert von einer Billion Dollar Marktkapitalisierung erreicht.

Trump plant weiteren Steuernachlass für Reiche in Milliardenhöhe

Von Patrick Martin, 3. August 2018

Das ständige Geschrei, für dringende soziale Bedürfnisse sei kein Geld da, entspringt dem Bestreben der obersten 0,1 Prozent, den von der Arbeiterklasse geschaffenen Reichtum vollständig zu vereinnahmen.

Vermögen der Top-Millionäre stieg 2017 auf 70 Billionen Dollar

Von Barry Grey, 21. Juni 2018

Die Fortsetzung des Börsenbooms und der ganzen sozialen Ausplünderung erfordert die Unterdrückung des Widerstands in der Arbeiterklasse und brutale Sparmaßnahmen und Lohnkürzungen.

Wealth-X-Bericht: Milliardäre gewannen im letzten Jahr 1,8 Billionen Dollar dazu

Von Eric London, 22. Mai 2018

Die Arbeiterklasse kann ihre sozialen Bedürfnisse nur befriedigen und ihre demokratischen Rechte verteidigen, wenn sie die Superreichen enteignet.

Während CEO-Gehälter und Unternehmensgewinne neue Höchststände erreichen

US-Wohnungsminister will Miete für Arme verdreifachen

Von Kate Randall, 1. Mai 2018

Der jüngste Vorschlag der Trump-Administration würde den Familien, die bereits von Hunger, schlechten Wohnungen und fehlender medizinischer Versorgung heimgesucht werden, noch mehr Leid auferlegen.

Soziale Ungleichheit und Oligarchie in den USA und Europa

Von Eric London, 23. April 2018

Laut einer Studie von Thomas Piketty sind die Demokratische Partei in den USA, die Labour Party in Großbritannien und die Parti Socialiste in Frankreich zu den bevorzugten Parteien maßgeblicher Teile der herrschenden Eliten geworden.

Explosive soziale Lage in Spanien ist Ursache für Polizeistaatsmaßnahmen

Von Vicky Short, 4. April 2018

Mit polizeistaatlichen Maßnahmen reagiert die spanische Regierung auf wirtschaftliche, politische und soziale Spannungen, die jetzt auch in einer wachsenden Bewegung der Arbeiterklasse zum Ausdruck kommen.

Demos gegen Waffengewalt

Die Bedeutung der Schülerproteste in Amerika

Von Genevieve Leigh, 17. März 2018

Demokraten und Medien verengen die Proteste auf die Forderung nach einem schärferen Waffenrecht. Doch hinter der Politisierung junger Menschen in den USA stecken viel größere Fragen.

Die Lage der arbeitenden Frauen am Weltfrauentag

Von Kate Randall, 10. März 2018

Die #MeToo-Bewegung mit ihren Forderungen nach größerer Diversität in den Vorstandsetagen und Filmstudios ignoriert die katastrophalen sozialen Bedingungen, unter denen die große Mehrheit der Frauen auf der Welt leben.

USA: Wachsende Proteste und Streiks von Schülern gegen Schulmassaker

Von Kate Randall, 22. Februar 2018

Die protestierenden Schüler nahmen Lokalpolitiker, den US-Kongress und Präsident Trump ins Visier, weil diese nichts tun, um die Schießereien an den Schulen zu stoppen.

Die Arbeiterklasse und die kapitalistische Ökonomie

Von Nick Beams, 6. Februar 2018

Der weltweite Rückgang der Aktienkurse am vergangenen Freitag war eine Reaktion auf die leichte Anhebung der Löhne in den USA. Diese Entwicklung zeigt die Bedeutung von Marx' Arbeitswerttheorie, die eine Erklärung der inneren Zusammenhänge der kapitalistischen Ökonomie liefert.

Extreme Ungleichheit auch in Deutschland

Von Marianne Arens, 26. Januar 2018

Die Oxfam-Studie, die das weltweite Anwachsen der Ungleichheit aufdeckt, weist auch auf die wachsende soziale Polarisierung in Deutschland hin.

Oxfam-Bericht: Nichts für die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung

Von Niles Niemuth, 24. Januar 2018

Von dem Vermögen, das 2017 neu geschaffen wurde, erhielt die ärmere Hälfte der Menschheit nichts, dafür wuchs die Zahl der Milliardäre auf Rekordniveau. Der Oxfam-Jahresbericht erscheint passend zum Weltwirtschaftsforum in Davos.

Verhaftung einer protestierenden Lehrerin in Louisiana: Jeden Tag ein neuer Skandal

Von Jerry White, 13. Januar 2018

Die Behandlung von Deyshia Hargrave, die es wagte, gegen Gehaltserhöhungen für Schulbeamte zu protestieren, während Lehrern und Schülern die Mittel immer weiter gekürzt werden, hat etwas typisch „amerikanisches“ an sich.

neues deutschland veröffentlicht Interview mit WSWS-Chefredakteur David North

Von unserem Korrespondenten, 4. Januar 2018

Unter der Überschrift „Socialism is coming back“ hat die Tageszeitung neues deutschland am 3. Januar ein ganzseitiges Interview mit dem führenden Trotzkisten David North veröffentlicht.

Die Oligarchen gegen die Gesellschaft

Von Barry Grey, 29. Dezember 2017

Ohne die politische und wirtschaftliche Kontrolle der Finanzoligarchie über die Gesellschaft zu durchbrechen, ist es unmöglich, auch nur ein einziges soziales Grundproblem in Angriff zu nehmen.

Ungleichheit in Deutschland so groß wie 1913

Von Verena Nees, 22. Dezember 2017

Zum 200. Geburtstag von Karl Marx ist die Klassengesellschaft auch in dem Land zurückgekehrt, das sich nach dem Zweiten Weltkrieg als soziale Marktwirtschaft rühmte.

Die Vereinigten Staaten der Ungleichheit

Von Andre Damon, 20. Dezember 2017

Während der Kongress daran arbeitet, das billionenschwere Steuergeschenk für die Superreichen durchzupeitschen, lässt sich die soziale Ungleichheit in den USA kaum noch ignorieren.

„World Inequality Report“: Einkommen des reichsten Prozents wächst doppelt so rasch wie das der unteren Hälfte

Von Niles Niemuth, 16. Dezember 2017

Der „Bericht zur weltweiten Ungleichheit“ von Thomas Piketty und Kollegen dokumentiert den Anstieg der globalen Einkommens- und Reichtums-Ungleichheit seit 1980.

US-Steuerreform:

Die Finanzoligarchie kennt kein Halten mehr

Von Patrick Martin, 4. Dezember 2017

Mit ihrer Steuerreform raubt die Trump-Regierung die Bevölkerung aus, um in einer Art Beschaffungskriminalität den Finanzjunkies an der Wall Street zur nächsten Geldspritze zu verhelfen.

Fast 200 Millionen Menschen sind moderne Sklaven oder verrichten Kinderarbeit

Von Trévon Austin, 21. November 2017

Laut einem Bericht der Vereinten Nationen verrichten zehn Prozent aller Kinder weltweit Kinderarbeit. Fast die Hälfte davon ist mit „gefährlichen Tätigkeiten“ beschäftigt.

Jedes fünfte Kind in Deutschland lebt in Armut

Von Anna Rombach, 2. November 2017

Die Studie der Bertelsmann-Stiftung kommt einer Warnung an die Herrschenden gleich. Sie liefert ein verheerendes Bild der aktuellen Klassengesellschaft.

Milliardäre raffen eine weitere Billion und USA planen Abschaffung der Erbschaftssteuer

Von Andre Damon, 28. Oktober 2017

Die Profiteure des Börsenbooms kommen in die Jahre und wollen noch über den Tod hinaus nichts von ihrem Reichtum abgeben. Wenn es nach ihnen ginge, könnte die Gesellschaft ins Mittelalter zurückkehren.

Gesetz der US-Oligarchie beschert den Reichen neue Steuergeschenke

Von Barry Grey, 26. Oktober 2017

An der Wall Street herrscht Hochstimmung über die Steuersenkungspläne der Trump-Regierung. Den Oligarchen, die die Gesellschaft seit vierzig Jahren ausplündern, verschaffen sie einen neuen Höhenflug.

Die Eliten „haben jede Glaubwürdigkeit verloren“. Ein Interview mit dem Journalisten Chris Hedges

Von David North, 12. Oktober 2017

Der Journalist Chris Hedges, Träger des Pulitzer-Preises, diskutiert mit der WSWS über die Kampagne gegen Russland, den Angriff auf demokratische Rechte und die Rolle der kapitalistischen Medien.

Ungleichheit und die amerikanische Oligarchie

Identitätspolitik und das Anwachsen sozialer Ungleichheit in ethnischen Minderheiten

Von Eric London, 9. Oktober 2017

Neue Zahlen der Federal Reserve belegen ein enormes Anwachsen der sozialen Ungleichheit unter Minderheiten. Darauf basiert die Identitätspolitik der oberen Mittelschichten.

Soziale Ungleichheit und die Oligarchie in den USA

Die sozialen und ökonomischen Ursachen der Angriffe auf demokratische Rechte

Von Eric London, 7. Oktober 2017

Neue Zahlen über die soziale Ungleichheit zeigen, auf welcher materiellen Grundlage die Versuche der Herrschenden basieren, den Zugang zur WSWS und anderen linken Websites zu blockieren.

Millionen europäische Arbeiter prekär beschäftigt

Von Verena Nees, 20. September 2017

Pünktlich zum 150. Jahrestag von Marx‘ Kapital zeigt ein Bericht, wie die EU ein riesiges Heer prekär beschäftigter Arbeiter geschaffen und Millionen ins Elend gestoßen hat.

Zum ersten Mal seit 100 Jahren nimmt der Hunger weltweit zu

Von Shelley Connor, 19. September 2017

Eine Untersuchung der Vereinten Nationen hat ergeben, dass die Kriege und der Klimawandel im Jahr 2016 eine der Hauptursachen für die Zunahme der Unterernährung weltweit waren.

Die Hurrikane Irma und Harvey: Naturkatastrophen und politisches Versagen

Von Patrick Martin, 11. September 2017

Durch seine Reaktion auf Hurrikan Harvey, Hurrikan Irma und andere Naturkatastrophen enthüllt der amerikanische Kapitalismus seinen Bankrott als funktionierendes Gesellschaftssystem.

Katastrophale Auswirkungen der Sparpolitik auf das griechische Gesundheitswesen

Von Tino Jacobson, 8. September 2017

Seit Beginn des Kürzungsdiktats der Troika wurde das griechische Gesundheitswesen systematisch ausgehöhlt – mit schwerwiegenden Folgen für die Lebensqualität der Arbeiterklasse.

Die Verwandlung einer Arbeiterstadt in eine Stadt sozialer Gegensätze

Von Verena Nees, 29. August 2017

Die Sozialistische Gleichheitspartei stellt am heutigen Dienstag in Duisburg ihr sozialistisches Programm gegen Krieg und Armut vor.

Massenandrang auf Amazon-Jobmessen und Rekordwert für den Dow Jones

Von Eric London, 4. August 2017

Die langen Schlangen von Arbeitssuchenden vor Gebäuden und auf Parkplätzen erinnern an die Große Depression.

Londoner Polizei verschleppt Untersuchung des Brands im Grenfell Tower

Von Robert Stevens, 13. Juli 2017

Ein ganzer Monat ist seit dem Brand vergangen, und es ist noch niemand für diese fahrlässige von Unternehmen verschuldete Tötung von mindestens 80 Menschen verhaftet oder angeklagt worden.

Die Opfer des Kapitalismus: der Brand im Grenfell Tower und die Vergiftung von Flint

Von Jerry White, 1. Juli 2017

In London und Flint – und zahllosen anderen Städten auf der ganzen Welt – verurteilt der Kapitalismus die Arbeiterklasse zu unmöglichen Lebensbedingungen und einem frühen Tod.

Zwei Wochen nach dem Inferno vom Grenfell-Tower in London

Tories halten die Zahl der Todesopfer weiter geheim

Von Robert Stevens, 30. Juni 2017

Genau wie die Todesopfer ihrer Politik im Irak, in Afghanistan, Syrien und anderswo, werden die Toten vom Grenfell Tower von der herrschenden Klasse als “Kollateralschaden” angesehen.

Der Kampf gegen Altersarmut in Deutschland

Von Johannes Stern, 28. Juni 2017

Appelle an die etablierten Parteien, die massiven Kürzungen der vergangenen Jahre zurückzunehmen den Reichtum schrittweise neu zu verteilen, sind zum Scheitern verurteilt. Notwendig ist eine revolutionäre Perspektive und ein sozialistisches Programm.

Die Anhörung von Sessions: Noch ein anti-russisches Ablenkungsmanöver

Von Patrick Martin, 15. Juni 2017

Bei der Anhörung des US-Justizministers Sessions stellte nicht ein einziger Demokrat eine Frage nach der Trump-Politik gegen Einwanderer oder gegen Opfer von Polizeigewalt.

Studie zeigt: Die Superreichen verstecken 25 Prozent ihres Vermögens in Steueroasen

Von Gabriel Black, 6. Juni 2017

Das jüngste Gutachten des Wirtschaftswissenschaftlers Gabriel Zucman zeigt, dass die globale Ungleichheit viel größer ist als die offiziellen Schätzungen. Der Grund dafür sei die in der Finanzelite weit verbreitete Steuerhinterziehung.

Trump fordert Sozialkürzungen in Höhe von 1,7 Billionen Dollar

Von Kate Randall, 24. Mai 2017

Mit dem Haushaltentwurf greifen beide Parteien die letzten Überreste der Sozialprogramme an, die Millionen Arbeiter vor Armut und Hunger schützen sowie ein Minimum an Gesundheitsvorsorge bieten.

Politische Krise in Washington

Die Arbeiterklasse muss mit ihrem eigenen Programm eingreifen

Von Joseph Kishore, 18. Mai 2017

Mit jedem Tag wird klarer, dass die politische Krise in Washington ein Konflikt zwischen zwei reaktionären Fraktionen der herrschenden Klasse und des Staatsapparats ist.

Milliardär Jeff Bezos im Goldrausch

Amazon-Chef verdient über Nacht 3,3 Milliarden Dollar

Von Evan Blake und Eric London, 13. Mai 2017

Durch die Ausbeutung der 341.000 Amazon-Arbeiter hat Jeff Bezos im vergangenen Jahr 22,4 Milliarden Dollar gescheffelt.

Warum haben Hillary Clinton und die Demokraten die Wahl 2016 verloren?

Von Eric London, 4. Mai 2017

Bei einer Rede in New York gab Hillary Clinton frauenfeindlichen Wählern und russischer Einflussnahme die Schuld an ihrer Niederlage im November. Aktuelle Umfragedaten zeigen jedoch ein anderes Bild.

Börsen machen Milliardäre immer reicher

Von Shannon Jones, 23. März 2017

2016 stieg das Vermögen der reichsten Männer der Welt um achtzehn Prozent auf schwindelerregende 7,67 Billionen Dollar.

US-Haushalt: Trump will Krieg durch Sozialkürzungen finanzieren

Von Patrick Martin, 18. März 2017

Trumps Haushaltsplan sieht eine Erhöhung der Ausgaben für Militär und innere Sicherheit um fast sechzig Milliarden Dollar vor. Dafür werden Umwelt- und Sozialprogramme zerschlagen.

US-Elite bläst zum Angriff auf die Errungenschaften der 1960er Jahre

Von Patrick Martin, 15. März 2017

Die Trump-Regierung und die Republikaner im Kongress zerstören die letzten Reste der Errungenschaften, die sich die Arbeiterklasse in der Zeit der Sozialreformen erkämpft hat. Die Demokraten leisten höchstens symbolischen Widerstand.

Studenten haben ein Recht auf Essen!

International Youth and Students for Social Equality (United States), 6. Februar 2017

Mit dem Beginn des Jahres 2017 sehen sich Studenten in den USA mit einem gewaltigen Problem konfrontiert: Sie haben nicht genug Geld für Essen.

Acht Milliardäre besitzen mehr als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung

Von Nick Beams, 18. Januar 2017

Der Oxfam-Bericht erschien, als die Milliardäre der Welt im Schweizer Bergidyll Davos zusammenkamen. Er zeigt, dass die globale Ungleichheit ausgeprägter ist als bisher bekannt.

Der Klassenkampf in den USA – Ausblick auf 2017

Von Jerry White, 5. Januar 2017

In den USA und weltweit ist 2017 mit harten gesellschaftlichen Konfrontationen zu rechnen.

Neugewählter amerikanischer Kongress beginnt Angriff auf Sozialprogramme

Von Patrick Martin, 4. Januar 2017

Am 2. Januar nahm der amerikanische Kongress die Arbeit an einer ultrarechten Agenda auf, die auf die Zerstörung aller staatlichen Sozialprogramme abzielt, vor allem von Medicare, Medicaid und der Rentenversicherung Social Security.

Panikausbrüche in Einkaufszentren

Die US-Gesellschaft ist zum Zerreißen gespannt

Von Eric London, 30. Dezember 2016

Am Montag gab es überall in den USA Szenen von Massenpanik in Einkaufszentren. Tausende von Käufern flohen aus Angst vor Schießereien aus den Kaufhäusern – ein Gradmesser für gesellschaftliche Spannungen am Ende des Jahres 2016.

Nach Trumps Wahlsieg: Michael Eric Dyson attackiert die „weiße Arbeiterklasse“

Von Fred Mazelis, 28. Dezember 2016

Jede Beschäftigung mit dem Problem der wirtschaftlichen Ungleichheit ist für US-Autor Dyson mit Rassismus gleichzusetzen.

Weihnachten an der Wall Street: Dow-Jones-Index nahe der 20.000-Marke

Von Barry Grey, 22. Dezember 2016

Die herrschende Oligarchie in den USA rechnet damit, dass alle Schranken für ihre Bereicherung auf Kosten der Gesellschaft fallen.

Ungleichheit in den Vereinigten Staaten

Von Andre Damon, 21. Dezember 2016

Eine neue Studie der Wirtschaftswissenschaftler Thomas Piketty, Emmanuel Saez und Gabriel Zucman zeichnet das bisher vollständigste Bild der sozialen Ungleichheit in Amerika.

Thanksgiving im Zeichen der sozialen Krise in Amerika

Von Andre Damon, 25. November 2016

Am nationalen Feiertag Thanksgiving werden Millionen amerikanische Familien ihre wirtschaftliche Unsicherheit und soziale Misere besonders bitter empfinden.

Soziale Ungleichheit und der Kampf gegen den Kapitalismus

Von Nick Beams, 26. Oktober 2016

Die Daten aus Pikettys Analyse zeigen, dass sich die immer weiter anwachsende soziale Ungleichheit nicht anders bekämpfen lässt, als durch eine sozialistische Revolution.

Hunger und die katastrophale Lage der amerikanischen Jugend

Von Kate Randall, 14. September 2016

Zwei neue Untersuchungen dokumentieren die schockierenden Folgen von unzureichender Versorgung mit Lebensmitteln. Doch die soziale Katastrophe in Amerika wird im Wahlkampf zwischen Trump und Clinton ignoriert.

Das Hochwasser von Louisiana und das Versagen des amerikanischen Kapitalismus

Von Patrick Martin, 18. August 2016

Elf Jahre nach Hurrikan Katrina sind die soziale Infrastruktur und das politische System der USA genauso unvorbereitet auf eine Naturkatastrophe wie damals.

World Wealth Report 2016

Zahl der Millionäre in Deutschland steigt

Von Marianne Arens, 25. Juni 2016

Das Vermögen aller Millionäre der Welt hat im letzten Jahr um vier Prozent auf fast sechzig Billionen US-Dollar zugenommen. In Deutschland ist die Zahl der Millionäre auf 1,2 Millionen angestiegen.

Jedes siebte Kind in Deutschland von Hartz IV abhängig

Von Marianne Arens, 2. Juni 2016

Mehr als 1,5 Millionen Kinder unter fünfzehn Jahren sind anderthalb Jahrzehnte nach der „Agenda 2010“ von Hartz IV abhängig.

Bundesarbeitsgericht weicht Mindestlohn weiter auf

Von Sonja Bach, 28. Mai 2016

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden, dass arbeitsvertraglich zugesicherte Sonderzahlungen, wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, auf den Mindestlohn angerechnet werden können.

May Day 2016: Krieg und die amerikanischen Präsidentschaftswahlen

Von Jerry White, 12. Mai 2016

Jerry White, der Präsidentschaftskandidat der Socialist Equality Party (USA), hielt im Rahmen der internationalen Online-Maiversammlung des IKVI die folgende Rede.

Die US-Wahlen und die gesellschaftliche Realität

Von Niles Williamson, 16. April 2016

Eine neue Studie beleuchtet den Zusammenhang zwischen der Lebenserwartung von Millionen von Amerikanern und ihrem Einkommen.

Australien: Wirtschaftseliten halten Druck auf Premierminister aufrecht

Von Nick Beams, 26. März 2016

Das Ende des Bergbaubooms wird als Vorwand genommen, um schwere Angriffe auf Löhne und soziale Verhältnisse durchzusetzen.

Ungleichheit, Klassenzugehörigkeit und Lebenserwartung in Amerika

Von Barry Grey, 19. Februar 2016

Der immer größere Unterschied in der Lebenserwartung zwischen armen und reichen Amerikanern ist ein deutlicher Ausdruck der sozialen Ungleichheit und der Klassenpolarisierung in den USA.

Obamas Rede zur Lage der Nation: Lügen, Ausflüchte und Drohungen

Von Patrick Martin, 14. Januar 2016

Weder der US-Präsident selbst, noch sein Publikum aus den Kongressabgeordneten beider Parteien konnten sich ehrlich oder ernsthaft mit der sozialen Krise in Amerika auseinandersetzen.

US-Wahlkampf

Republikanische Präsidentschaftsdebatte: Gruselkabinett in Clevelands Sportarena

Von Patrick Martin, 15. August 2015

Die zehn Kandidaten auf der Bühne von Cleveland (Ohio) verkörperten all das, was an der US-Gesellschaft faul und rückständig ist.

Der Massenmord in Charleston

Von David Walsh, 20. Juni 2015

Die Auswirkungen von Krieg und Militarismus auf rückständige Schichten der amerikanischen Bevölkerung sind eine wesentliche Triebkraft für so schreckliche Episoden wie das Blutbad in Charleston.

Der Reichtum der Reichen wächst immer schneller

Von Gabriel Black, 20. Juni 2015

Der Großteil des wachsenen Vermögens der Reichen stammt aus dem Wertzuwachs schon existierenden Vermögens.

Finanzkrise gibt Schmarotzern Auftrieb

Von Andre Damon, 3. Juni 2015

Sieben Jahre nach der Finanzkrise von 2008 wird die Weltwirtschaft von der globalen Finanzoligarchie gnadenlos ausgeplündert.

OECD-Bericht: Weltweite soziale Ungleichheit erreicht neues Rekordhoch

Von Gabriel Black, 26. Mai 2015

Die wachsende Ungleichheit geht einher mit einer Zunahme von Teilzeit- und befristeten Arbeitsverhältnissen, vor allem bei jüngeren Arbeitern.

Nur ein Viertel aller Arbeitenden weltweit hat einen sicheren Arbeitsplatz

Von Andre Damon, 21. Mai 2015

Laut einem Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation wurden seit der Krise von 2008 unverhältnismäßig viele befristete- und Teilzeitarbeitsplätze geschaffen.

Die Online-Maikundgebung 2015 und der Kampf gegen imperialistischen Krieg

6. Mai 2015

Die Kundgebung lieferte eine umfassende Analyse der Gründe für Krieg und erklärte ein politisches Programm für die Erneuerung einer antiimperialistischen und sozialistischen Bewegung der internationalen Arbeiterklasse.

Australien: Der ANZAC Day und die Glorifizierung von Militarismus und Krieg

Von Peter Symonds, 29. April 2015

Die Kampagne zum ANZAC Day war ein bewusster Versuch, Patriotismus zu schüren und die Antikriegsstimmung zu verdrängen, um neue und noch schrecklichere Kriege vorzubereiten.

Lehnt die politische Zensur der australischen SEP ab!

Von James Cogan, 17. April 2015

In Australien wurde eine Anti-Kriegsveranstaltung der SEP aus politischen Gründen verboten.

Polizeimord in South Carolina

Von Joseph Kishore, 10. April 2015

Auf einem Video ist zu sehen, wie der Polizist Michael Slager den unbewaffneten Walter Scott in den Rücken schießt. Dies ist nur der jüngste Fall in einer endlosen Mordserie der amerikanischen Polizei.

Die soziale Krise in Griechenland: „Ich konnte mir nie vorstellen, dass es so viele Obdachlose in Athen geben würde“

Erster Teil

Von unseren Reportern, 10. März 2015

Seit 2009 haben die brutalen Sparmaßnahmen zum Zusammenbruch der elementaren sozialen Infrastruktur in Griechenland geführt und drei Millionen Menschen von der Gesundheitsversorgung abgeschnitten.

Armutsfalle Hartz IV

Von Elisabeth Zimmermann, 7. März 2015

Das ARD-Magazin Monitor schilderte im Beitrag „Langzeitarbeitslose: Wer sich engagiert, wird bestraft“, wie zwei Frauen ihre Unterstützung verloren, weil sie eine Ausbildung machen.

Gesamtvermögen der Milliardäre weltweit auf über sieben Billionen Dollar gestiegen

Von Joseph Kishore, 5. März 2015

Nichts könnte den parasitären Charakter des Weltkapitalismus deutlicher zeigen als die ständige Bereicherung der Ultrareichen inmitten wirtschaftlicher Stagnation.

Armut in Deutschland auf neuem Rekordhoch

Von Denis Krassnin, 4. März 2015

Das Gutachten des Paritätischen Gesamtverbandes für das Jahr 2014 zeigt eine dramatische „Zerklüftung“ Deutschlands in arme und wohlhabende Regionen. Die Armut nimmt fast überall zu.

Rekordhoch der weltweiten Aktienkurse verdeutlicht wachsenden Finanzparasitismus

Von Nick Beams, 28. Februar 2015

Das Aufkommen negativer Kapitalmarktzinsen zeigt, dass der internationale Anleihenmarkt in ein riesiges Schneeballsystem verwandelt wird.

Deutschland: Die Reichsten sind viel reicher als bisher bekannt

Von Denis Krassnin, 14. Februar 2015

Die Hans-Böckler-Stiftung hat eine neue Studie veröffentlicht, laut der das reichste Hundertstel der deutschen Gesellschaft doppelt so viel Vermögen besitzt, wie bisher bekannt, und das reichste Tausendstel dreimal so viel.

Arm trotz Arbeit

Von Dietmar Henning, 27. Januar 2015

3,1 Millionen Erwerbstätige lebten Ende 2013 in Deutschland unterhalb der Armutsschwelle.

Kapitalismus und globale Plutokratie

Von Andre Damon, 23. Januar 2015

Eine Gruppe von Menschen, die in einen Doppeldeckerbus passt, besitzt mehr Vermögen als dreieinhalb Milliarden Menschen, was der addierten Bevölkerung Chinas, Indiens, der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union gleichkommt.

Obamas Trugbild der Lage der Nation

Von Patrick Martin und Joseph Kishore, 23. Januar 2015

Die Scheinwelt, die Obama in seiner Rede zur Lage der Nation am Dienstag zeichnete, wird wohl nur noch von den Medien und den Unterstützern der Demokratischen Partei in dieser Weise präsentiert

Obamas Rede zur Lage der Nation: Betrug und Täuschung

Von Patrick Martin, 22. Januar 2015

Das Bild, das Präsident Obama am Dienstagabend in seiner Rede zur Lage der Nation von Amerika und der Welt zeichnete, war das genaue Gegenteil der realen Bedingungen von sozialer Krise, wirtschaftlichem Zusammenbruch und imperialistischer Kriegsführung.

Oxfam:

Das reichste Prozent wird über mehr Reichtum verfügen als die unteren 99 Prozent der Weltbevölkerung

Von Andre Damon, 22. Januar 2015

Während die Finanzoligarchie sich im schweizerischen Davos versammelt, zeigen die neuesten Zahlen des Wohlfahrtsverbandes Oxfam das kolossale Anwachsen der sozialen Ungleichheit.

Die wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen der Deflation

Von Nick Beams, 15. Januar 2015

Die Ankündigung, dass Europa in die Deflation eingetreten ist, zeigt, dass sich der Zusammenbruch der kapitalistischen Weltwirtschaft verschärft.

Die amerikanische Gesellschaft zu Beginn von 2015

Von Andre Damon, 8. Januar 2015

Weder aus der US-Presse, noch aus Nachrichten oder Politiker-Reden geht hervor, dass sich Hunger, Armut und Langzeitarbeitslosigkeit auf dem höchsten Stand seit Jahrzehnten bewegen.

Unterstützt den Monatsfonds der WSWS!

Von der Redaktion, 8. Januar 2015

Die WSWS steht vor der Herausforderung eine internationale sozialistische Massenbewegung der Arbeiterklasse gegen Krieg aufzubauen, bevor die herrschende Klasse die Menschheit erneut in die Barbarei stürzen kann.